Alkoholsüchtig mit 14?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das glaube ich schon mal nicht, dass Du Dir darüber im klaren bist, was Du Deinem Körper da zumutest.

Je früher man anfängt zu trinken, umso größer ist die Gefahr einer nicht reparablen Leberschädigung. Schon jetzt hast Du mit Sicherheit erhöhte Leberwerte, das geht ganz schnell. Wenn Du jetzt zum Arzt gingst und er würde Deine Leberwerte bestimmen, wäre der mit Sicherheit entsetzt.

Natürlich schreibe ich Dir: Lass das. So schnell wird man körperlich nicht abhängig, so lange trinkst Du ja noch gar nicht. Du arbeitest aber darauf hin, wenn Du jetzt schon darüber nachdenkst, Dich alle paar Wochenenden zu betrinken.

Dass man ohne Alkohol keinen Spaß haben kann, das redest Du Dir ein. Du wirst bald gar keinen Spaß mehr haben, wenn Du das so weiter machst.

Ich kann Dir versichern ,es ist nicht schön, wenn man eines Morgens auf einer Trage im Kinderkrankenhaus aufwacht und sie haben Dir den Magen ausgepumpt. Die Ärzte sind bei Minderjährigen verpflichtet, in solchen Fälllen nicht nur die Eltern zu informieren, sondern auch die Polizei und/oder das Jugendamt.

Als mein Sohn wegen einer Nierenoperation lange im Krankenhaus war, habe ich mehrmals die Alkoholleichen von "Kindern" im Flur liegen sehen. Da kam fast immer auch die Polizei. Schöne Aussichten für Dich.

Bitte nimm das ernst, was ich hier geschrieben habe. Ich weiß, wovon ich rede. Ich war zwei Jahre lang - allerdings war ich da wenigstens schon erwachsen - alkoholabhängig. Das kann man schaffen, siehst Du ja an mir. Ich bin seit über 38 Jahren (so genau weiß ich das jetzt nicht) trockene Alkoholikerin. Ich trinke gar keinen Alkohol, nie! Einfach weil ich weiß, dass es bei mir nie bei einem Glas bleiben würde. Es gibt Menschen, die mit Alkohol einfach nicht umgehen können und Du gehörst zu diesen Menschen. Sonst hättest Du Dich nicht so betrunken, dass Du BlackOuts hattest und jetzt schon darüber nachdenkst, wann Du wieder trinken kannst.

Ich hoffe, Dein Verstand siegt hier!! Es gibt keine andere Empfehlung, außer es einfach zu lassen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir vielleicht mal überlegen warum habe ich angefangen zu trinken, was will ich zu schütten, neigst du vielleicht zu Depressionen? Wenn du dann ein gewisses Quantum intus hast sieht die Welt eventuell besser aus für dich? Wenn es dich sehr belastet solltest du dir überlegen ob es nicht besser wäre wenn du professionelle Hilfe bekommen könntest. Versuche etwas zu machen bevor es schlimmer wird und du echte Entzugs Symptome bekommst wenn der Alkohol nicht mehr wirkt. Alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,du scheinst dir dessen, wie schädlich der Alkohol für dich ist eben NICHT bewusst zu sein.

Sonst würdest du nicht so locker und flapsig daherreden.

Gut, Vorwürfe kannst du eigentlich wirklich nicht brauchen. Alhohlsucht ist eine Krankheit. Und die musst du beahndeln lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist rein Psychosomatisch.

Du kannst kein Spaß haben ohne Alkohol? Hat doch vor 3 Monaten auch geklappt, wieso redest du dir ein das du den Alkohol brauchst?!

Leute ganz im ernst die Person ist 15 Jahre alt und macht das ganze seit 3 Monaten, wenn jeder Teenie mit sowas zum Arzt gehen würde dann wären die Praxen überrannt! 

Falls du noch weiter gelesen hast, doch: HÖR EINFACH AUF DAMIT!

Geh ruhig feiern und trink vielleicht ein Bierchen mit aber Sauf dir nicht die Hucke voll bis du nicht mehr weißt ob du Weibchen oder Männchen bist!

Du trinkst nicht seit Jahren und das auch nicht jeden Tag, das ist keine Sucht die du hast. 

Welche Schäden du bis jetzt davon getragen hast? Irgendjemand hat dir eingeredet du seist süchtig und das ist wohl sehr Kleben geblieben.

Wie bereits gesagt, hör auf, geh nicht jedes Wochenende feiern und wenn doch halt dich mal etwas am Riemen. Wenn du meinst Reif genug zu sein um Alkohol trinken zu können, dann bist du auch Reif genug um deine grenzen abzustecken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Problem ist, dass du alles besser weißt. Das entnehme ich deinem Schreiben. Solltest du asber weiterlesen dann:

Wenn du mit dem Trinken aufhören willst, vertraue dich einem Arzt an.

Du kannst natürlich auch weiter saufen, bis du körperliche oder geistige Probleme kriegst. Das ists aber nicht unbedingt nötig.

Ich weiß, da ich selbst trockener Alkoholiker bin und mir 13 angefangen habe, dass man leicht mit 15 schon abhängig sein kann.

Schau mal im Internet bei "Anonyme-Alkoholiker.de" rein. Vielleicht findest du da was, obgleich Alkoholiker wie ich meist erst sehr viel später aufhören können zu trinken.

Ich wäre heilfroh gewesen, wenn ich in deinem Alter schon kapiert hätte, dass ich abhängig bin. So musste ich bis 41 und kurz vor dem körperlichen, geistigen und wirtschaftlichen Ruin weitersaufen.

Aber vielleicht schaffst du es ja früher, aber du schaffst es nur, wenn du es willst und Hilfe annimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Halt die üblichen Schäden die Alkohol hervorruft, aber du bist dir der Konsequenzen von Alkohol bewusst und weisst bescheid.
  2. Einfach keinen Alkohol mehr trinken, zur not mit Hilfe der Suchtberatung
  3. Wenn du weg vom Alkohol willst, ist das sogar sehr Schlimm so schaffst du es nie.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lol 14 bald 15 und kann nicht mehr aufhören alkohl zu trinken weil ich dann keinen Spaß mehr haben kann. Als ich 14 oder 15 war ich sicher auch kein Unschuldslamm und habe mal ein bisschen probiert aber nie dass ich betrunken oder geschweige denn übergeben hab müssen! Ok entweder du holst dir mal Hilfe in der Schule von Jugenpsychologen oder redest einfach mal mit deinen Eltern, denen dass sicher nicht gefallen wird.
Hör auf damit du machst dir deine ganze Zukunft kaputt!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt ganz ehrlich eigentlich wenn man z.B rachsüchtig ist drogensüchtig oder Alkoholsüchtig ist kann der Arzt dir helfen er darf es noch nicht mals dein Eltern sagen alles anonym und frag ihn wie er die weiter helfen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
15.01.2016, 11:19

Ein Arzt, das kann ich Euch gleich sagen, kann da gar nichts machen. Bei schweren Alkoholismus wird man in eine Klinik zum Entzug geschickt und bei Kindern, die wie unser Fragesteller sich ein paar Wochen die Kante gegeben, wird er die Eltern informieren. Das ist auch schon alles. Was soll er denn machen? Es gibt keine Medikamente, die verhindern, dass jemand Alkohol trinkt.

0
Kommentar von xo0ox
15.01.2016, 12:15

Der Arzt hat nicht immer Schweigepflicht, solange das Kind noch nicht 16 ist, ist er sogar verpflichtet die Eltern zu informieren falls etwas das Wohl des Kindes bedroht, in diesem Fall der Konsum von Alkohol.

0

Es ist machbar damit aufzuhören, aber dazu gehört ein starker wille und Unterstützung von z.B. Eine Therapiestelle für alkoholiker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Super, dass Du dein Alkoholkonsum im Griff behalten möchtest!

http://www.kenn-dein-limit.info/

Auf der Internetseite kannst Du dich informieren, einen Selbsttest machen und Kontaktadressen in Deiner Nähe finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo:

Geh in eine Drogen beratungsstelle, die helfen dir. Denn diese krankheit kann Tödlich enden, egal ob du es glaubst oder nicht. In jedem Ort gibt es eine Beratungsstelle also auch bei euch.

Ich wünsche viel erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darfst du es schon trinken? :) Nein. Hör einfach auf.

Du hast echt Probleme ".. NEIN, ich gehe trotzdem.", schön meine Leber ist es nicht^^ GL and HF.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, dann rede mit deinen Eltern und nehme Hilfe an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch einfach immer weniger zu trinken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibi8888
15.01.2016, 11:06

so einfach ist das nicht, die Probleme liegen viel tiefer!

0
Kommentar von LiselotteHerz
15.01.2016, 11:16

So funktioniert das nicht. Das ist genau so, wie wenn man einem starken Raucher sagt, er soll täglich seinen Zigarettenkonsum reduzieren und dann ganz aufzuhören. Kappt nie!

0

Nunja, wenn du dir sehr wohl über die Probleme von Alkohol bewusst bist, würdest du hier keine Frage stellen.

Auch wenn du genau das nicht hören willst:

JA, es ist schädlich, wenn du Alkhol trinkst in deinem Alter und offenbar bist du ja schon süchtig. Lass dir professionell helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?