Alkoholkranker Vaters tot eine erlösung?

9 Antworten

Ganz ehrlich: Es wäre vielleicht keine Erlösung für deinen Vater, aber mit Sicherheit für dich. Merkst du, wie du dein eigenes Leben aufgibst, den Gedanken an deinen trinkenden Vater und euer leeres Leben manchmal nur noch mit Alkohol verdrängen kannst?

Warte nicht auf den Tod deines Vaters. Lös dich jetzt schon von ihm, bevor er dich mit in den Abgrund ziehen kann. Du hast (noch) die Wahl, ob du trinken willst oder nicht, so wie er auch einmal die Wahl hatte. Er hat sich für einen Weg entschieden. Entscheide dich für den anderen!

Hallo!

Ich war bei meiner Mutter auch in einem Zwiespalt. Sie war Alkoholikerin. Als sie auch mit Alkohol nicht mehr leben konnte, hat sie Suizid begangen.

Meine Probleme sind geblieben. Das Aufwachsen mit einem alkoholkranken Elternteil prägt! Ich bin viele Jahre später zu Al-Anon gegangen, einer Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die unter den Folgen der Alkoholkrankheit eines Angehörigen oder Freundes leiden oder gelitten haben.

Dort konnte ich im Laufe der Zeit alles aufarbeiten und lebe heute mit Lebensfreude.

www.Al-Anon.de

2

Leute sagen zu mir sie können mich verstehn aber niemand der net selbst Alkoholkranke Eltern hat weiß net wie es sich anfühlt und was das mit einem Kind macht.

0
33
@Bricktales

Bei Al-Anon wirst du verstanden, weil alle ähnliche Erfahrungen haben.

0

Leider ist es schon längst so das du selber hielfe brauchst den du kanst nicht dein leben lang für dein Vater sorgen.

Es gibt Alkoholiker die ertst wat tun wen sie alles verloren haben was manchmal nötieg ist dasw sie aufwachen,

Es bringt nichts ihn zb in einem entzug zu schicken wen er das nicht von sich sich selber will.

Solange du da bleibst wird sich auch nichts änder !

Es kann sein das es auch einen wichtiegen grund für ihn gab zu saufen .Zb Ein artz der dem patiententen sagt das er nicht lange zu leben hat bzw das er nicht lange lebt wen er weiter säuft.

Es ist schon schlimm genug mit einem A_koholiker zu leben hoffe mal das dein vater davon nur schläfrieg wird und nicht gewaltätieg den das ist dan der Horror.

Wa du machen kanst ist dich mal an die anonymen alkoholiker zu wenden den die beraten und helfen auch angehöriege von Alkoholiker.

Mein Vater ist Alkoholiker, was soll ich tun!?

Hallo, mein problem steht ja schon oben....mein vater ist alkoholiker... meine mutter hat sich aus dem grund auch schon von ihm getrennt. er hat schon getrunken bevor ich auf die welt kam ( ich bin jetzt 14). ich weiß einfach nicht mehr weiter... er liegt jetzt im krankenhaus weil er immer betrunken war und gestürzt ist und jetzt am ganzen körper schmerzen hat. meine schwester (13) und ich haben meinen vater vor die wahl gestellt: entweder er hört auf zu trinken oder er kann uns nicht mehr sehen. er hat sich für das alkohol entschieden. ich war total entäuscht und traurig... wie kann ein vater nur alkohol seinen kindern vorziehen!? ich verstehe ihn einfach nicht mehr! er trinkt auch jeden tag... manchmal denke ich das ich der grund bin wieso er trinkt...weil wir ihn ja nicht mehr besuchen kommen. aber ich komme ja nur nicht mehr weil er alkohol trinkt... er denkt auch immer das wir das nicht merken aber immer wenn wir gekommen sind standen leere bierflaschen im schrank. ich merke ja auch das es ihm nicht gut geht... aber ich weiß auch nicht was ich tun soll! ich habe so angst das er stirbt. weil ich liebe ihn ja trotzdem sehr! ich weine jeden tag, weil es sehr schlecht um ihn steht. meine mutter meinte auch das er nie wieder trocken werden wird... weil es einfach zu schlimm ist. bitte helft mir! :(

...zur Frage

Wie soll ich den Tod meines Vaters verarbeiten?

Hallo!

Mein Vater starb als ich gerade Mal 3 Jahre alt war .Das Letzte was ich mich an ihn erinnern kann ist , dass er in seinem Sterbebett lag und mich umarmen wollte , ich war aber schüchtern und tat das natürlich nicht. Ich wusste auch nicht dass das letzte mal war ihn zu sehen .All die Jahren hatte ich den Tod meines Vaters verkraften können , aber vor 3 Jahren vermisste ich meinen Vater und wurden sehr traurig, wenn etwas mich an meinem Vater erinnert .Ich traue jeden Tag um mein Vater .Ich kann nicht mehr schlafen wie früher und weine jeden Tag .Was soll ich tun ?

...zur Frage

BF17 - Müssen ALLE Begleitpersonen nüchtern sein?

Guten Tag,

ich habe seit kurzem meinen Begleiteten Führerschein. Ich habe zwar gegoogelt nach "BF17 Begleitpersonen Alkohol" usw., aber es ist immer die rede von "Die Begleitperson darf nicht mehr als 0.5 Promille Blutalkohol haben".

Was ist wenn ich jetzt mit meinem Vater meine Mutter abholen möchte, die sich ordentlich einen eingeschenkt hat? Theoretisch fahre ich ja, in diesem Moment, mit meinem Vater als Begleitperson, während meine Mutter nur mitfährt...

Vielen Dank, Lothar!

...zur Frage

Träume vom verstorbenen Hund?

Hallo. Vor ca 1 1/5 Jahren, ist unser 14 jähriger Hund gestorben. Da er immer draußen in einem Zwinger gehalten wurde von meinen eltern, habe ich nie so viel mit ihm zutun gehabt. Das heißt bei seinem Tot war ich weder traurig, noch irgendwie verletzt. Heute Nacht habe ich von ihm geträumt, dass mein Vater mit ihm ganz normal spazieren gegangen ist und er normal auf der Wiese rumgelaufen ist. Plötzlich bin ich weinend aufgewacht und ich weiß nicht warum.. Nun denke ich die ganze Zeit an ihn und mir kommen Tränen in die Augen. Das finde ich ziemlich merkwürdig denn vorher hatte ich soetwas noch nie. Weiß jemand wie so etwas kommt? LG Christin

...zur Frage

Ist es normal das man melancholisch wird wenn man Alkohol getrunken hat und wieder nüchtern wird?

ist es normal das man wenn man in die disco ordentlich einen trinkt und dann am ende wieder nüchtern wird das dann die Gefühlswelt erwas achterbahn fährt, sprich ich werd dann immer "traurig" "nachdenklich "melancholisch"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?