alkoholkontrolle- kann das sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denk mal, dies kann schon so sein. Die Messung mit einem Alcomat beruht darauf, dass Alkohol im Blut auch durch die Lunge ins Freie ausgeatmet wird. Deshalb kann sich ein Sturzbesoffener noch so oft den Mund spülen, er riecht immernoch nach Alkohol. Diese Messung wird aber stark von äusseren Einflüssen verfälscht. Daher ist eine solche Messung als Beweis nicht zugelassen. Es dient nur dazu den Behörden einen Vedacht zu bestätigen oder umgekehrt, für eine Bestafung braucht´s ne Blutprobe.

Es ist also durchaus Möglich, dass noch restliches Alkohol in seiner Atemluft war. Dieses dann beim ersten Test 1,6 ergab, es dann kurze Zeit später nur noch 0,5 waren. Möglicherweise hat er kurz vor der Kontrolle Mundwasser, Asthmaspray oder so benutzt oder er hat getankt und die Dämpfe eingeatmet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aceton ist sehr flüchtig. Kann sein, dass der Körper komische Chemikalien ausatmet, wenn er den ganzen Tag mit sowas belastet wird. Waschbenzin z.B. macht tatsächlich auch fahruntüchtig.

Kurz vor der Kontrolle reicht ein Asthmaspray um die Messung total zu sabotieren. Dann wollen sie Blut ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kann das sein, das ding misst ja nur den alkhohol gehalt in der ausatem luft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?