Alkoholkonsum sichtbar in Leberwerten?

7 Antworten

Wofür soll das wichtig sein? Höhere Leberwerte hast Du auch bei anderen Entzündungen im Körper, um Reste des Weins festzustellen, muss er danach suchen. Auch Orangensaft zum Frühstück könnte ein wenig Alkohol im Blut hinterlassen haben.

Es geht mir ja explizit darum um er sehen kann, dass ich Alkohol konsumiert habe und nicht direkt um die erhöhten Leberwerte.

0

Die einmalige Zufuhr von Äthanol dürfte keine schwerwiegenden Auswirkungen auf die Leberwerte haben. Natürlich ist das Alter des Probanden von Bedeutung, Kinder reagieren sehr viel empfindlicher auf Alkohol als Erwachsene und natürlich ist auch das Körpergewicht von Bedeutung und nicht zuletzt die Menge des konsumierten Alkohols. Eine abschließende Bewertung des Sachverhaltes ist unter der mageren Informationslage durch den Nutzetr nicht zu erzielen.

Wenn du die anderen Daten hättest, könntest du den Sachverhalt dann genauer prognostizieren?

0
@Kayyya

Der Nutzer geht bei Nennung von "Leberwerten" von eher falschen Voraussetzungen aus. Die Leberwerte sind ein Anhaltspunkt für den Zustand des Organs, und dies mehr auf einer langfristigen Zeitskala. Diese Werte unterliegen Schwankungen je nach Ernährung und auch Drogenabusus. Die einmalige Einnahme von Alkohols einer unbekannten Menge dürften bei der Analyse der Leberwerte keinen messbaren Effekt haben.

0

Dein Arzt könnte erkennen, ob du innerhalb der letzten paar Tage eine Alkoholmenge in dieser Größenordnung konsumiert hast. Das geht aber nicht über die Leberwerte, sondern über andere, sehr spezifische, sehr empfindliche Parameter, z.B. über Ethylglukuronid (Etg).

Ich habe mich inzwischen schlau gemacht und einen Artikel darüber im Internet gefunden:

http://www.springermedizin.at/artikel/9773-der-wein-und-die-wahrheit

Ein Auszug hieraus:

"Die gegenwärtig eingesetzten indirekten Statemarker (Gamma-GT, MCV) werden durch Alter, Geschlecht, eine Vielzahl von Substanzen und nicht-alkoholbezogenen Störungen beeinflusst und decken nicht die ganze Zeitachse für Alkoholkonsum ab. Direkte Ethanolmetabolite hingegen sind im Serum für Stunden, im Urin für bis zu sieben Tage, im Vollblut über zwei Wochen und in den Haaren über Monate nachweisbar. Erwähnenswert sind hier insbesondere

• Ethylglukuronid (EtG) in Serum, Urin und Haaren,

• Ethylsulfat (EtS) im Urin und Serum,

• Phosphatidylethanol (PEth) im Vollblut,

• Fettsäureethylester (FAEEs) in den Haaren.

An dieser Stelle wird – wegen der deutlich umfangreicheren Datenlage – vor allem auf die Biomarker in Serum und Blut eingegangen. Die Situation der direkten Ethanolmetabolite in den Haaren würde einen eigenständigen Beitrag erfordern. Es sei jedoch erwähnt, dass zunehmend Vorteile für die Nutzung von EtG in Haaren (gegenüber FAEEs) sprechen – etwa bei der Fahreignungsbegutachtung."

Weiter wird in diesem Artikel berichtet, dass sogar der Konsum von 0,1 l Champagner nach 27 Stunden noch über den EtG-Gehalt in einer Urinprobe nachgewiesen werden konnte. EtG-Analysen sind auch im Blutserum und in den Haaren üblich.

Der TÜV-Süd bietet ein Programm zum Nachweis von Alkoholabstinenz an, das auf dem laborchemischen Nachweis von EtG im Urin beruht. Darüber kann man sich auf dessen Homepage informieren.

Vielen Dank, deine Beiträge sind sehr aufschlussreich. Also kann ich mir die Frage jetzt quasi nicht wirklich beantworten weil ich nicht weiß, ob der Arzt vom Labor auch diesen bestimmten PEth-Wert angefordert hat?! Das die Werte GOT und GPT auf ihrem Zettel standen kann ich mich noch dran erinnern aber was die anderen Buchstabenkombinationen der Abkürzungen war weiß ich leider nicht mehr. Aber es waren auf jeden Fall mind. 5 Werte die im Labor angefordert werden

0

Erhöhte Leberwerte! mogliche Gründe?

Ich musste letztes ein Blutbild zu meinen Leberwerten abgeben um besondere Tabletten beim Hautarzt zu bekommen. Ich hatte mich schon gewundert wieso es so lange dauert. Naja kam wie es kommen musste und die Artzin rief mich an und sagte mir, dass meine Leberwerte für mein Alter (16) schon ziemlich hoch wären. Ich muss jtz demnächst damit zum meinem Hausarzt. Aber trz frag ich mich im Voraus was das für Grunde haben kann. Eine sauferin bin ich nicht. Generell Meise ich den Genuss von Alkohol.

...zur Frage

Erhöhte Leberwerte und Alkohol?

Hallo, ich habe einen leicht erhöhten Leberwert von 100. Der normale Wert beträgt bei Männer ca. 50. Zwei Leberwerte sind in Ordnung einer ist bei 100. Ärtze sprechen davon noch von einer minimalen Leberwerterhöhung. Eine klassische Erhöhung wäre bei 1000 - 2000. Ich habe diesen erhöhten Wert durch einen Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber) bekommen. Nicht durch Alkohol.

Nun zu meiner Frage:

Was kann bei einer leichten Leberwerterhöhung passieren, wenn man Alkohol konsumiert z.B. eine Flasche Wein (Rausch) ?

Ist es sehr schlimm wenn man einen Tag trinkt?

Ich hoffe auf eine sachliche Antwort bestenfalls von einem Mediziner/in :)

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Leberwerte für den haftrichter ?

Ich habe seit 3 Monaten nicht mehr getrunken und vor 2 Monaten die ersten leberwerte abgegeben.jetzt habe ich vor 2 Wochen 6 kleine Gläschen Schnaps getrunken und am letzten Wochenende ein bißchen Kokain und extasy konsumirt. In 3 Tagen muss ich wieder leberwerte abgeben. Können das bißchen Alkohol und die Drogen dann noch in der leberwerten nachgewiesen werden?Oder steigen meine leberwerte durch diesen kleinen Konsum?

...zur Frage

Kann man Krankheiten die durch einen Gendefekt verursacht werden heilen?

Ist es heutzutage möglich ein kaputtes Gen zu "reparieren" oder auszutauschen? Welche Ärzte mache so etwas? Wird damit experimentiert? Wird in Deutschland an so etwas geforscht? Kann man so Krankheiten heilen, die auf einem Gendefekt basieren?

...zur Frage

Erhöhte Leberwerte: Alkohol trinken?

Bin heute abend auf einer Hausparty, wo Alkohol verzehrt wird. Mein Artzt meinte letzte Woche, anhand meines Blutergebnis dass ich erhöhte Leberwerte habe.

Ist es für mein Körper schädigend wenn ich heute abend Alkohol trinke?

...zur Frage

Könnte man theoretisch sein ganzes Leben lang auf einen Orgasmus verzichten?

Oder hätte diese irgendwelche negative Auswirkungen auf unseren Körper? (Prostata-Krebs, Rieseneier, Joice-Loser-Syndrom)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?