Alkoholkonsum mit fast 16?!?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein handfestes Problem ist ein steigender Alkoholkonsum mit einer steigenden Alkoholabhängigkeit bei unter 16 Jährigen bzw. bei unter 18 Jährigen. Die Relevanz kannst Du am besten am Verbot der sogenannten Alcopops vor ca. eineinhalb Jahren ablesen. Darum ist es auch nicht "unnormal", sich davor zu schützen. Es macht ja auch keinen Sinn, wenn die Schule offiziell Pflichtthemen, wie Drogen- und Suchtvorbeugung, aus gutem Grund durchhechelt und andererseits niemand zuhört. Abgesehen davon, ich fand es immer widerlich, mit fortschreitender Zeit zwischen breiten Menschen auf einer Fete zu stehen. Auch wenn ich häufig noch der einzige war, der stehen konnte. Ich halte es eben nicht für ein - bewusstes und zielorientiertes - Austesten von Grenzen, sich in der Gruppe vollaufen zu lassen, weil es alle tun. Zum Austesten von Grenzen kannst Du auch Bunjee-springen, Gedichte auswendig lernen oder Dich bei "Deutschland sucht den Superstar" bewerben. Mit dem Unterschied, hier tätest Du etwas für Dich. Während bei der Herumtrinkerei und Herumhängerei in der Gruppe der Einzelne eigentlich ja nicht so wichtig ist, wie das Trinken in der Gruppe als Ritual. Du schreibst ja selbst, dass sich noch Steigerungen mit Filmen usw. einbauen lassen. Das heisst, ab einem bestimmten Punkt reicht noch nicht einmal mehr der Alk. allein. Ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg, wenn Du Wert auf etwas legst , wo Dir Menschen wichtig sind, die sich nicht besaufen müssen, "um so zu sein, wie sie sind" oder sein wollen und es doch nie sein werden. Damit meine ich, wenn ich, um "locker" zu sein 2 Promille und mehr brauche, bin ich im nüchternen Zustand eben nicht locker. Um so naheliegender ist es dann, den einfachsten Weg zu wählen und sich sukzessive im Dauerrausch ein gewünschtes Leben zu malen. In der Regel glauben die meisten, das Problem der Sucht hätten sie auf jeden Fall im Griff. Wie gesagt, Alkoholismus an Schulen geht seit einigen Jahren extrem steigend nach oben. Sich davor zu schützen oder sich von seltsamen Exzessen fernzuhalten, ist bestimmt nicht unnormal, sondern "reifer" als mancher Erwachsene.

ich finde es sehr viel cooler, wenn sich ein jugendlicher nicht durch hohles gelaber beeinflussen läßt, sondern eine ganz klare vorstellung davon hat, was er will und was nicht. dazugehören um jeden preis ist nicht wirklich erstrebenswert und kann im falle von alkohol schwerste schäden anrichten.

Keine Sorge, wenn Alkohol irgendwie beim kochen oder "garen" beim essen zugemischt wird, verdampft der Alkohol sowieso sofort ;) .. Ich bin 16 und ja, ich war mit 14 mein erstes mal total besoffen, aber davon hab ich nix (ich hab aus "falschen Gründen" angefangen) außer mein Geld verprasst und komische Geschichten von der letzten Nacht gehört. Mittlerweile beschränk ich mich auf 1-3 Bier beim weggehn, das muss reichen. Deine Einstellung is also wirklich gut, nur wird so ne Einstellung bei unsrem scheiß "Sauf- und Rauchkult" leider nichtmehr wirklich gewürdigt ;)

dass ein oder andere bier macht nicht zu schaffen aber wenn man bewusstlos wird usw könnte schwere schäden enstehen z.B.seelischer und körperlicher abhängigkeit von alkehol.es tötet gehirnzellen Deinen klassenkameraden wollen nur cool sein.wenn man unter 17 ins koma wegen alkeholvergiftung fällt wird man den füherschein erst mit 20 jahren machen können überlege es dir gut ich würde dass nicht machen

das ist super ,alkohol ist echt nicht gerade gut ,zumindest wenn man sich besäuft ....finde ich klasse das du so denkst :D ...mal ein bierchen trinken okay aber lass das besaufen ...(so schön ist es nicht das es sich lohnen würde )

Kein Mensch MUSS Alkohol konsumieren. Laß Dich nicht von anderen zu etwas überreden, was Dir widerstrebt. Und mit 13 muß man sich nun wirklich noch nicht vollaufen lassen.

Es ist nicht unnormal. Es ist Stärke, wenn Dir dieser ganze bescheuerte Gruppenzwang nichts kann.

ich finde deine einstellung super und man muss nicht besoffen sein um glücklich zu sein.

Hallo,

Spaß haben und Party machen kann man auch ohne Alkohol haben!

Viel cooler ist es doch, gegen den Strom zu schwimmen und zu Alkohol - "Nein Danke!" zu sagen, als mitzus---fen?!?

;-) AstridDerPu

Ach, diese Kinder die einen auf Erwachsen machen wollen, gingen mir schon immer auf die Nerven, und auch Heute noch, wie sie auf einmal alle "Cool" sind weil sie ein Getränk zu sich nehmen, was Alkohol enthält. Was bitteschön soll da so toll dran sein?! Ich finde es nicht schlimm, dass du das nicht machst. Ab und zu mal was in Maßen trinken ist okay.

Mfg. Apache2.

mit 13 besoffen zu sein und mit 18 die gehirnzellen an einer Hand ablesen können.

Was möchtest Du wissen?