alkoholisierter Hausfriedensbruch... nicht zurechnungsfähig

5 Antworten

egal,alkohol reicht nicht als ausrede sonst könnte ich besoffen auto fahren und kann nichts dafür wenn ich besoffen bin.eine strafe kommt in jedem fall nach und fällt vermutlich günstiger aus bei niedrigem einkommen

5

Hä? -Ganz anderer Sachverhalt und in sachen von Wandalismus , schräft Alkohol wohl das Urteil, denn dieser macht wie bekannt aggressiv

0
48
@katsanders
denn dieser macht wie bekannt aggressiv

Wenn ich etwas freiwillig zu mir nehme, was mich bekanntermaßen aggressiv macht, dann bin ich für die Folgen ja wohl voll verantwortlich.

0
62
@katsanders

Vandalismus kommt von den Vandalen und war ein germanischer Volksstamm,die haben auch mit Alkohol experimentiert

0
28

Bei völliger Schuldunfähigkeit gibt es nur noch die actio libera in causa nach § 323a Abs. 1 StGB, die aber an strenge Voraussetzungen gebunden ist.

0

Geh zur Polizei, sagt das du von nix mehr weißt und es dir leid tut. Die Staatsanwaltschaft stellt dann das Verfahren ein.

Wikipedia ist Dein Freund: Guckst Du "Schuldunfähigkeit", steht dort, dass strafrechtlich eine verminderte Schuldfähigkeit ab 2,0 Promille angenommen wird.

Da hättest Du Dich beim Saufen etwas mehr anstrengen müssen!

Als Achtzehnjähriger kannst Du aber noch nach Jugendstrafrecht verurteilt werden - meine Vermutung ist, dass das mit einer kleinen Geldstrafe oder Sozialstunden getan sein wird.

Vorladung als Beschuldigter - Grund?

Hallo,

In einer Vorladung der Polizei steht als Tatvorwurf "Hausfriedensbruch, falsche Verdächtigung". Wie ist das mit der falschen Verdächtigung gemeint?
Ist eine falsche Verdächtigung nicht eher ein Grund, den man bei einer Gegenanzeige setzt?

LG

...zur Frage

Alkoholisiert (atemtest 0.63 promille) mit dem Auto meiner Freundin Unfall gebaut.womit muss ich nun an kosten etc rechnen?

Hallo liebe community, nun ist mir leider das passiert was einem nie passieren sollte...ich bin alkoholisiert Auto gefahren. Mit dem Auto meiner Freundin. Beim Einparken habe ich leider ein an mir vorbeifahrendes Auto erwischt - keine größere Schäden und keiner verletzt. Das andere Auto hatte ne kleine delle und paar Kratzer bekommen leider..Polizei wurde gerufen und an mir ein Alkoholtest durchgeführt. .ich hatte 0.63 promille..ich musste anschließend mit ins Revier für den bluttest. Was könnte nun alles auf mich zukommen? Fahrverbot für wie lange, wieviele Punkte und wie hoch die Strafe? Man bedenke mir ist das alles zum ersten mal passiert.. Und übernimmt die Versicherung meiner Freundin die Schäden am anderen Auto? Wie läuft das genau ab? Und wie zahle ich ihr das am besten zurück?

Wäre für paar hilfreiche Antworten dankbar! LG

...zur Frage

Anzeige und was passiert dann?

Wenn ich jemanden wg. z.B. Hausfriedensbruch bei der Polizei anzeige, was macht die Polizei dann? Sagt die nur: du, du, du das darfst du nicht. Oder muß der Angezeigte mit einer Strafe rechnen?

...zur Frage

Anzeige wegen Hausfriedensbruch, folgen

Meine Freunde (alter 2x 16 und der Rest 18+) sind nachts in ein Schwimmbad rein und ja Polizei kam.. N freund meinte es gibt ne Anzeige wegen Hausfriedensbruch und der Staatsanwalt entscheidet ob es sozialstunden, Geldstrafe gibt oder ob es fallen gelassen wird.

Was ich fragen Wollte ist, gibt es Konsequenzen wegen später, Studium und Arbeit?

...zur Frage

Wäre eine Besitzurkunde aus dem Mittelalter heute noch gültig?

Ich war letztens in einem Antiquariat und dort gab es eine Besitzurkunde für ein Fleckchen Land.

Wenn ich mir die kaufe und den Ort ausfindig mache, darf ich ihn in Besitz nehmen? Und falls dort ein Haus steht könnte ich die Polizei rufen wegen Hausfriedensbruch?

Die Besitzurkunde war nicht so günstig, deswegen frag ich besser nach.

...zur Frage

Gebühren für ungerechten Polizeitransport?!

Guten tag! Ich bin 16 Jahre alt. Vor wenigen Wochen erschien ich alkoholisiert an einem Tatort einer Straftat., sprich. Jemand hat die Polizei gerufen und diese kam auch. Unsere Personalien wurden aufgenommen....das Übliche. Nun wurden meine Freunde und ich zu einem Alkoholtest gebeten, und ich als einzig Minderjähriger wies einen Promille Wert von 1,57 auf, doch verhielt ich mich völlig nüchtern, was die eine Polizistin auch bestätigte aber sie mich trotzdem zurück zu IHRER Dienststelle fuhren, obwohl ich mich geweigert habe, wo mich meine Eltern abholen sollten (um 5 Uhr nachts). Die Polizei sagte, dass auf mich für die 2 Minütige 1-2km Fahrt 71,50 zukommen, obwohl ich nicht mitfahren wollte. Nun bekam ich ein Schreiben, dass nach der Allgemeinen Gebührenverordnung ich für die Leistungen der Gefahrenabwehr der Polizei und die Beförderung im vorhandenen Polizeiwagen(es ist kein Sonderfahrzeug gekommen) zur Dienststelle aufkommen muss und ich eine Woche hätte, mich dazu zu äußern. Nun meine Frage: Kann die Polizei einfach diesen hohen Betrag ohne weiteres verlangen, obwohl sie den selben Weg gefahren wären, ob mit mir oder ohne? Falls nein, wie genau soll ich mich zum Schreiben äußern? Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?