Alkoholiker mit 17 Jahren?!

13 Antworten

ich bin trokner Alkoholiker und zieh den Hut vor Dir !!!die mehrzahl dreht auf der Schwelle um  und geht wenn  Sie merkt es wird "gesoffen" und das zu recht !!! Denn wenn er nichts ändern will ändert sich nichts. Es wird eine harte Prüfung der Freundschaft und Du musst höllisch aufpassen nicht Co Abhängig zu werden das alles zu erklären sprengt den Rahmen hier. Suche eine Suchtberatungsstelle in deiner Nähe und nim alle Leute da mit hin die Ihn kennen und ihm helfen wollen. Nim ihn keinen Alkohol weg aber unterstütze Ihm auch um keinen Preis.  Wenn Du in deiner Nähe oder überhaupt nicht weiter kommst kannst du mich auch anrufen 01623034959 (nur ein Alkoholiker versteht einen Alkoholiker) iss ein blöder Spruch aber wahr LG

geh auf jedenfall mal zu den Eltern!!! Schlag ihm auch mal eine Therapie vor, rede mit den Lehrern. Aber zwinge ihn zu nichts, denn jemand der nicht von selbst aufhören möchte wird es nicht tun. Und um so mehr mann solche Personen drängt, desto mehr verweigern sie sich.

Je früher jemand mit der Sauferei anfängt, desto höher ist die "Erfolgsrate", auch gleich die Profikarriere ganz hinaufzuklettern: So wie Du das beschreibst hat Dein Kumpel erhebliche Probleme...

...aber ist er diesem, seinem !! Problem gegenüber auch aufgeschlossen?

Ist da mehr als Einsicht und Schuldeingeständnis in vertraulichen Gesprächen mit Dir`?

Wenn er in trauter Zweisamkeit alles traurig abnickt und den Kopf hängen läßt und seufzt, Tränen... Talala.... aber zurück mit den Kumpels, Im Milieu, Im Treppenaufgang des Wohnsilos wieder eifrig losbrüllt und mithält " EEEY! Buddies.... der Hotte is´wieda da... un´was kost´die Welt und lass mich mal ´nen Schluck... aber einen tiefen..." dann vergiß es... dann wird das nichts.

Du kannst selber nichts tun, außer ihm Deine ehrliche Besorgnis zu nennen ... und die damit verbundenen Situationen: "Schau, letzten Dienstag, hast Du mich um Hilfe gebeten.... angerufen... Dich mit mir treffen wollen...... - ... aber dann ist passiert.... hast Du gemacht.... - ... und ich komme mir da so veralbert vor.... ausgenutzt.... hast Du mir das Geld trotz Versprechen nicht zurückgegeben...."

Und das mit deutlichen Konsequenzen: "Ich bin für Dich da... und Du kannst mein letztes Hemd haben.... aber wenn Du nicht ehrlich bist.... wenn ich sehe was Du Dir da antust... - ... kann ich einfach nicht unterstützen.... tut es mir selbst nicht gut, Dich so zu sehen.... ist es für mich selber schwer,mich damit zu beschäftigen...... kann ich da einfach nicht mit Dir gehen...!"

Du kannst nur ein bisschen spiegeln, wie Dein Freund gerade auf Dich wirkt... alle Moralvorhaltungen, Bedenken.... würde er vielleicht in einem vertrauten Gespräch mit Einsicht und "Ja, Du hast schon Recht,- aber...!" Kommentieren.... und da weitermachen wo er aufgehört hat. Wenigstens wenn er aus Deinen Augen verschwunden ist.

Aber wenn Du so klar sein kannst wie oben beschrieben.... wenn Du stabil bleibst... dann kann sich Dein Freund Deiner Freundschaft und Stärke entsinnen... wenn sie beim Ausstieg Hilfe braucht

Sincerly Norbert

Nichts geht ohne ihn... auch nicht mit Zwang!

Der Vater meiner Freundin ist Alkoholiker, wie verhalten?

Hallo liebes Forum,

immer, wenn ich meine Freundin, nur am Wochenende besuche, ist ihr Vater betrunken. Freitag, Samstag und Sonntag. Er trinkt immer nur alleine, weil keiner mit ihm trinken möchte, bzw. überhaupt trinkt.

Relativ schnell ist er betrunken. 2 Flashcne Wein trinkt er alleine und schaltet ab, er fällt einfach vom Stuhl und liegt auf dem Boden. Die Mutter meiner Freundin legt ihn auf das Sofa, nach 2 Stunden Schlaf gehts weiter mit trinken.

Ich muss es mir quasi jedes Wochenende anschauen und mit dem Kopf schütteln. Neulich, Familie fährt zur Geburtstagsfreier, der Vater wird mit Krankenwagen gebracht, er hat innerhalb 30 Minuten 2 Vodkaflaschen getrunken und ist quasi einfach umgefallen. Er wurde vom Krankenwagen nach Hause transportiert, das innerhalb 1 Stunde alles.

Wenn er betrunken ist, quasselt er mich voll, da er jemanden zum reden braucht. Wir gehen meistens ins Zimmer und dann lässt er mich endlich in Ruhe.

Wie verhalte ich mich denn? Er beleidigt oft und sagt, (ich habe kaufmännische Ausbildung) ihr sch Kaufleute könnt ihr und Klopft mir mit der Hand also Finger auf die Stirn.

Wie sollte ich mich verhalten?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?