Alkoholiker - psychisch kranke?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hass ist ein sehr mächtiges Wort, das viele unbedacht applizieren. Sie hat wahrscheinlich eine bestimmte Abneigung gegenüber solchen Menschen. Sicher geht eine Alkoholsucht in der Regel auch mit bestimmten seelischen/psychischen Problemen einher. Der seelische Schmerz wird versucht zu betäuben. 

Auch wenn diese Handlungsweise nicht die richtige ist, sind sie ebenso Menschen und verdienen es durch Hilfe wieder in ein normales leben zurückzufinden.

Deine Mutter sollte ein bisschen tiefgründiger und rationaler denken.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Dumm ist die Aussage deiner Mutter nicht.
Deine Eltern kümmern sich bereits um deine Schwester.
Wenn dein Vater nun auch erkrankten Freunden hilft, dann kann es sein, dass er da Zeit und Kraft investiert, die dann bei deiner Schwester fehlen.
Deine Mutter bleibt dann alleine bei der Hilfe deiner Schwester.

Und dann noch folgendes:
Menschen tun unter Alkohol diverse Sachen, die sie nüchtern lassen würden.
Das kann von Beschimpfen bis Aggression gehen.
Fast jeder hat eine betroffene Person im Freundeskreis oder in der Familie.
Und da sind dann eigene Erfahrungen gemacht worden, die Hass auslösen können und dann auf alle Alkoholiker übertragen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Dumm" vielleicht nicht aber sehr verallgemeinern und abwertend. Hinter Alkoholismus steckt meist eine Geschichte, die meisten fangen nicht einfach aus Spaß an zu trinken sondern weil sie Probleme haben und sich nicht zu helfen wissen. Die Aussage deiner Mutter finde ich nicht gut weil sie hier "alle über einen Kamm schert".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein mehr als zweischneidiges Schwert !

Alkoholiker suchen es sich sicherlich nicht freiwillig und mit Vorsatz aus zu saufen - klar. Ihnen aber eine medizinisch fundierte Entschuldigung in Form einer echten KRANKHEIT zu attestieren und sie damit von der eigenen Verantwortung loszusprechen, halte ich für mehr als gefährlich.

Alkoholiker müssen beides haben - einerseits die notwendige Hilfe, um in ein normales Leben zurückzufinden, und anderseits aber auch einen enormen gesellschaftlichen Druck, der sie auf den richtigen Weg bringt.

Die gesellschaftliche Verantwortung zählt heute kaum noch und jeder Säufer kommt mit dem Argument daher, das er ja KRANK ist - über die eigene Charakterschwäche und Bequemlichkeit wird da gar nicht mehr gesprochen.

Fast jeder Säufer erwartet - seit das Thema als Krankheit beschönigt wird - schon ganz selbstverständlich das volle Mitleid, Zuspruch und mitmenschliche Hilfe und Rücksichtnahme der gesamten Gesellschaft.

EIN KREBS-PATIENT z.B. oder ein Unfallopfer hätte sicherlich das moralische Recht auf diesen Gedankengang - ein Säufer hingegen nicht - ihm gehört seine Verantwortung deutlichst vor Augen geführt, und er muß die Konsequenzen im vollen Umfang spüren !

Dazu: Menschen die psychisch krank sind mit Alkoholikern auch nur ansatzweise gleichzustellen, ist mehr als unfair !

Irgendwie kann ich deine Mutter verstehen - obwohl das Problem dahinter um einiges komplexer ist, als es hier in wenigen Worten erörtert werden kann. Dein Vater solte ggf. mal deutlich und ehrlich reflektieren, was er da so abzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackySmith
11.07.2017, 13:38

Ein Alkoholiker ist psychisch krank. Und somit auf der Stufe mit jedem anderen psychisch Kranken.

(Fast) Jeder Arzt weiß bzw. sollte wissen, dass einem Alkoholiker nur dann geholfen werden kann, wenn er sich selber dazu entschließt und er damit beginnt, Verantwortung für sein Leben zu übernehmen. Nur dann kann man ihn auch hilfreich unterstützen.

Teilweise ist das auch bei anderen psychischen Krankheiten ein Thema: Das Übernehmen von Verantwortung für sich und sein Leben. Denn sonst wird es mit der Heilung schwierig.

0

Ganz Unrecht hat sie nicht, denn Alkoholikern zu helfen ist eine vergebene Mühe. Es bringt einfach nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

irrationale Gefühle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?