Alkohol=harte droge? Wirklich vergleichbar mit drogen?

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Alkohol ist so ungefähr die schädlichste Droge, die es gibt. Alkohol schädigt den ganzen Körper und zwar sehr stark. Sogar stärker als Diacetylmorphin (Heroin). Ecstasy ist im Vergleich deutlich weniger schädlich. Also ich würde eindeutig sagen, dass Alkohol so ungefähr das schlimmste ist was du deinem Körper antust und das ist nicht nur meine Meinung sondern Fakten. Es ist schlimm wie in der heutigen Situation illegale Drogen verteufelt werden, man aber Hochprozentigen Alkohol im Supermarkt kaufen kann. Schau dir mal dieses Drogenranking an: http://kuerzer.de/2478fVJFd

jaffelyjuffely 15.12.2010, 19:16

Nunja, weniger schädlich würd ich auch nicht sagen. Mdma schädigt dauerhaft den präfrontalen Kortex. Wie auch beim Alkohol, verblödet man regelrecht dadurch.

0

ich kann es nur mit"JA JA JA" beantworten alkohol ist eine HARTE-DROGE denn vom genuss zum missbrauch ist schleichend und daher nicht steuerbar alkohol gehört zu den zell-giften und zerstört bei missbrauch z. b. zig tausende von gehirnzellen die nicht mehr regenerirt werden von 100 alkohol-kranken (alki)enden ca. 10-15 % in der psychatrie--da der alkohol zur legalen gesellschafts-DROGE gehört und eine große lobby dahinter stekt unternehmer bis hin zu führenden politiker wird sich daran auch nichts ändern dass der alkohol mal als verbotene HARTE DROGE eingestuft wird gruß walle48

Slaenger 17.10.2010, 20:13

Wo fängt denn Alkoholmissbrauch an? Und wo hört Genuss auf? Wichtige Fragen!

1

Alle Drogen werden zwar in "harte" und "weiche" unterteilt,meiner Meinung nach kann man das aber so leicht nicht sagen.Ich denke es gibt nur harte und weiche Konsummuster.Die Dosis macht das Gift.Entgegen der gängigen Meinung wird man von keiner Droge beim ersten Konsum abhängig.Das kommt eher schleichend,manchmal halt auch sehr schnell..

Alkohol ist ausgesprochen schädlich, aber durch die Verfügbarkeit in Getränken mit verschiedenen Konzentrationen wesentlich besser handzuhaben als z.B. Heroin.

Heroin selbst hat wesentlich weniger schädliche Wirkung auf den Organismus als Alkohol, aber ein ganz extrem stärkeres Suchtpotenzial.

Es gibt das Problem mit der Überdosierung und die ganze Kriminalität dahinter. Reiche Heroinabhängige sind normalerweise keine stinkenden Junkies, bei Alkohol sieht das ganze anders aus, extreme Alkoholiker schädigen ihre Organe und natürlich das Gehirn...

Wenn du zum Alkoliker wirst, dann wirst du sicher irgendwann auch mal aussehen wie ein total verwahrloster Heroinjunky. Alkohol macht zudem deine Nieren und Leber mit der Zeit kaputt und deswegen gehoert er fuer mich unter harte Drogen. (Kannst genauso gut dran sterben wie an einer Überdosis)

Kommt auf die Dosis drauf an. Ein vergleichenswert starker Rausch von Alkohol ist weitaus schädlicher, als der Rausch von anderen Substanzen, wie Bsp Ecstasy oder auch Heroin.

Bei Heroin ist die Suchtgefahr natürlich stärker ausgeprägt, schadet hingegen wenigstens dem Körper nicht bzw nicht so wie Alkohol.

Ich finde, wenn sie all diesen Krams schon verbieten, dann sollte Alkohol nach Crack u Pcp gleich an etwa dritter Stelle stehen .)

Alkohol gehört zu der gefährlichsten Drogen überhaupt. Er zerstört Hirnzellen, die dir niemand wiederbringen kann. Wenn man man sich mal die Zahlen der durch Alkohol erkrankten Menschen ansieht kann man durchaus behaupten das es keine andere Droge gibt die die Gesellschaft so sehr schädigt wie Alkohol.

Hneftafali 17.12.2010, 15:04

Das mit den Hirnzellen, die niemals nachwachsen, ist ein widerlegtes Gerücht.

Übrigens hat das menschliche Gehirn etwa 100 Milliarden Nervenzellen und etwa 100 Billionen Synapsen, verglichen damit sind ein paar Millionen Hirnzellen nicht wirklich viel.

0

Regelmäßiger Konsum von alkoholischen Getränken führt zu steigender Toleranzerweiterung. In Deutschland sind ca. 1,6 Millionen Menschen körperlich und seelisch alkoholabhängig.

Entzugssymptome wie Nervosität, Zittern oder Schlafstörungen sind deutliche Hinweise für beginnende oder bereits chronische Abhängigkeit.

Weitere Alkoholentzugserscheinungen können sein:

Psychische Abhängigkeit:

Unruhe Gereiztheit Vielfältige Ängste Depressive Verstimmungen bis hin zu Selbstmordgedanken Körperliche Abhängigkeit:

Schweißausbrüche Zittern Herzfrequenzerhöhung Krampfanfälle Optische und akustische Halluzinationen „Delirium tremens“ - schweres Entzugssyndrom mit lebensgefährlichen Ausmaßen. . . . also ja.. ^^

Es sollte jeder Erwachsene selber entscheiden, ob er trinkt, letztendlich wird er es sich auch nicht von ein paar

Anti-Alkohol-Extremisten verbieten lassen. Eine Prohibition wird es nie wieder geben, weder beim Alkohol noch bei Zigaretten, daher ist jede Hysterie beim Thema Alkohol, nur zweckloses Geschreie.

Alkohol fordert so viele Opfer, dass man es durchaus als harte Droge bezeichnen kann. Ethanol ist für den Körper, vor allem die Leber, schon in geringen Mengen (!) regelmäßig konsumiert sehr sehr schädlich. Der Konsum regelmäßiger geringer Mengen fällt meistens anderen auch nicht so auf, wie es bei anderen berauschenden Drogen der Fall ist.

Alkohol ist eine harte Droge weil sowohl eine starke körperliche-, als auch psychische Abhängigkeit eintreten können.

Der Unterschied zu illegalen Drogen liegt:

a.) in der vergleichsweise langen Dauer ab Beginn des Mißbrauchs bis von einer Suchterkrankung gesprochen werden kann (Monate bei unter-15-Jährigen, Jahre/Jahrzehnte bei über-25-Jährigen)

und

b.) daß ich Alkohol wie auch Nikotin oder Koffein zwar ihrer Wirkung wegen konsumiere - nicht aber um grundsätzlich berauscht zu sein, wie dies bei allen illegalen Drogen der Fall ist.

macoo 16.10.2010, 11:59

Ist das nicht ein Wiederspruch in sich? Du schreibst, dass du z.B. Alkohol seiner Wirkung wegen konsumierst, aber nicht um grundsätzlich berauscht zu sein. Die Wirkung von Alkohol, ist aber gerade das berauscht sein. Wenn es nur um den Geschmack ginge, könntest du ja auch z.B. Alkoholfreies Bier trinken. Würdest du Alkohol trinken, wenn es nicht berauschen würde?

1
Herrpaule 17.10.2010, 15:17

....ach....ein bisschen berausch ist wie nicht berauscht. Schööön, wie du das für dich auslegst. ...und die bösen illegalen Drogen machen dich platt? ....dann liegst an der Dosierung. Du nimmst zuviel!

1
Rollostoimetz 21.11.2010, 01:41
@Herrpaule

@macoo: Wer Alkohol nur trinkt um berauscht zu werden, treibt Mißbrauch und ist ein idealer Kandidat für eine Abhängigkeitserkrankung.

Für "normal" trinkende Menschen, die sich mal am Abend - und nicht mal jeden Abend - ein Glas Wein oder eine Flasche Bier gönnen (Ja, das gibt es tatsächlich), geht es nicht darum berauscht zu werden. In diesem Fall geht es um Geschmack und Genuß - nicht um eine berauschende Wirkung.

0

alkohol ist ja auch nicht so sonderlich gesund. ist natürlich eig kein vergleich zu heroin, aber koffein ist da schon bedeutend weniger schädlich...

Alkohol wirkt schleichend, man merkt erst zu spät das man abhängig ist. Schau dir doch mal einen Alki an.

von der wirkung her nicht, mit der schädlichkeit ja wenn nicht sogar schlimmer

Dieser Vergleich wird oft zur Verharmlosung von Rauschgift genutzt, aber er hinkt.

Natürlich ist Alkohol gefährlich, wenn er übermäßig oder gewohnheitsmäßig konsumiert wird. Eben das ist aber auch der Unterschied: Alkohol kann man auch in vernünftigen Mengen konsumieren, Rauschgift nicht!

Warlordfw 16.10.2010, 15:53

Blödsinn. Man kann jede Droge in vernünftigen Mengen konsumieren, nicht nur Alkohol. Der einzige Unterschied: Bei einigen illegalen Drogen ist aufgrund der Illegalität die Dosierung schwierig. Wären sie legal, wäre auch das Problem beseitigt.

1
Hneftafali 17.12.2010, 15:10
@Warlordfw

Mann KANN schon auch härtere Drogen in vernünftigeren Mengen konsumieren, aber die meisten Menschen schaffen das nicht. Mit Alkohol (und auch Nikotin und Gras, was das angeht) ist es viel leichter, massvoll zu bleiben.

Aber natürlich gibt es auch Menschen die ganz allgemein anfällig für Süchte sind.

0
panchoangel 17.10.2010, 22:39

Man kann auch Rauschgift in vernünftigen Mengen konsumieren und alt damit werden, aber die meisten der Leute schaffen das nicht, genauso wie die meisten Alkis, weil Sie sich die Leber kaputt machen mit den Drogen.

1
panchoangel 17.10.2010, 22:39

Man kann auch Rauschgift in vernünftigen Mengen konsumieren und alt damit werden, aber die meisten der Leute schaffen das nicht, genauso wie die meisten Alkis, weil Sie sich die Leber kaputt machen mit den Drogen.

1
Shroomy 11.11.2010, 21:30

Alkohol IST ein Rauschgift. Vielleicht sollte man sich mal Informieren und auch mal was kritisieren was die populistischen Massenmedien so von sich geben.

1

Alkohol wird sogar als 5. schädlichste Droge gehandhabt (legal oder illegal ist hierbei egal)

eindeutig mit heroin gleichzustellen, jedoch ist ein alkoholentzug wesentlich schwieriger und tödlicher als ein heroinentzug.....

Bei den ersten malen Heroin, kann man auch noch klar denken - oder umgekehrt, starke Alkoholiker kriegen auch nichts auf die Beine und sehen mindestens genauso schlimm aus wie Heroin-Junkies. Alkohol ist eine harte Droge und fordert gemeinsam mit Nikotin die meisten Todesopfer weltweit. Koffein ist genauso eine Droge, jedoch nicht/kaum schädlich.

Alkohol ist die fünft schädlichste droge die es gibt

Es gibt schon gesünderes als Alkohol und wenn du erst mal süchtig bist, ist Alkohol auch eine schlimme Droge, aber das heisst nicht, dass Alkohol auf einer Stufe mit Heroin steht.

Man kann problemlos ein, zwei Bier am Tag trinken, ohne deswegen ein Alkoholiker zu sein. Bei Heroin ist das was ganz anderes, da bist du im Handumdrehen süchtig.

Und genau darum finde ich es absolut verantwortungslos, wenn Alkohol und Kaffee in einem Atemzug mit Heroin und Kokain genannt werden. Wenn jemand glaubt, dass Alkohol und Kaffee das selbe wie Heroin sind, wird er deswegen kaum aufhören, Kaffee zu trinken, dass er deswegen aber auch mal härtere Drogen probiert, scheint mir gut möglich. Und sowas kann ja nicht das Ziel sein!

Was möchtest Du wissen?