Alkoholhaltiges Medikament nehmen in der Probezeit (Führerschein)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Kompliziert1234,

leider ist das bei den Tropfen so. Der Alkohol dient der Konservierung. Es ist zwar mit Wasser verdünnt nur eine minimale Menge, aber 0 Promille sind 0 Promille. Also fahre entweder besser nicht selbst Auto während dieser Zeit oder:

Frage doch mal nach, ob es das Mittel auch als Globuli oder Tabletten gibt, denn die enthalten keinerlei Alkohohl. So könntest Du das Problem optimal lösen.

Gute Besserung

Buddhishi

Alkohol hat nichts mit der Probezeit zu tun die 0,0 Promille Grenze gilt bis 21 Jahren Probezeit hin oder her den man kann ja die Probezeit ja schon mit 16 anfangen und mit der Regelung will man verhindern das zu junge Leute unter Alkohol fahren oder die Strafe zu gering ausfällt .

Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (gilt ab 0,3 Promille)            3  Punkte Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe 

Oder Alkoholgehalt im Blut ist über 1,09 Promille 3 Punkte                       Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe . 

Entziehung dann ist der Schein Weg und darf nach der Zeit dann ganz neu gemacht werden .

ACHTUNG Medikamente gelten auch als Drogen und somit auch 

Gefährdung des Verkehrs unter Drogeneinfluss

Entziehung der Fahrerlaubnis, Freiheitsstrafe oder Geldstrafe 

Das sind die max. Strafen für Drogen und Alkohol 

https://www.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/

Für Medikamente gibt es aber keine Grenzwerte wie  bei Alkohol. Und eine Kopfsschmerztablette wird sicher nicht als Fahren unter Drogeneinfluss gewertet

0

Du darfst dann nicht fahren mein Cousin hat mal so pflanzliches Mittel mit Alkohol bekommen die meinten es interessiert nicht wenn er angehalten wird ist der Führerschein weg....

Bulshit...bis der bei der blutprobe ist, ist das schon lange raus!

0

1,09 promille in der probezeit, strafe?

guten abend,

meine schwester wurde vor zwei wochen von der polizei mit 1,09 promille angehalten. es ist für mich unverständlich, wie sie sich an's steuer setzten konnte. sie ist total fertig und sagt, dass sie sich an kaum was erinnert. ich bin einfach nur froh das nichts schlimmeres passiert ist. die polizei hielt sie an und machte sie darauf aufmerksam das sie auffällig langsam fahren würde, darauf hin musste sie aussteigen und einen alkohol atem test machen. dieser zeigte dann 1,3 promille an. darauf hin musste sie ihren führerschein abgeben und mit zur wache, wo ein arzt ihr anschließend blut abgenommen hat. danach durfte sie gehen.

letzte woche haben wir nun ein schreiben bekommen, dort sollte meine schwester ihre personalien angeben und konnte den tatvorgang nochmals beschreiben.

ich habe mich erkundigt und gesetzlich ist alles bis 1,09 promille eine ordnungswidrigkeit und alles ab 1,10 promille eine straftat. meine schwester ist beruflich auf ihr auto angewiesen. was für eine strafe hat sie zu erwarten? habt ihr erfahrungen oder kennt ihr euch aus? (meine schwester ist nicht vorbestraft)

danke für eure hilfe und schönen abend noch.

...zur Frage

Probezeit Führerschein - Fahren nach Einnahme von Hustensaft?

Moin liebe Community,

Hustensaft enthält ja bekanntlich einige %te Alkohol - da stellt sich die Frage ob man als Fahranfänger in der Probezeit (0,0 Promille-Grenze) nach Einnahme von Hustensaft noch fahren dürfte, immerhin wären schon 0,1 Promille zu viel.

Natürlich reden wir von 1 bis maximal 2 Teelöffeln :)

Danke und MfG

...zur Frage

Alkohol beim Fahrradfahren?

Bin mit dem Führerschein in der Probezeit.Nun ist mir bekannt ,das ich außerhalb der Probezeit unter 1,6 Promille noch Radfahren darf.Aber wie ist das in der Probezeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?