Alkoholentzug nach 10 wochen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, als trockener Alkoholiker muss ich dir sagen, dass dein Konsum nicht normal ist. In mindestens 95% der Fällen trinken ausschließlich Alkoholiker solche Mengen Alkohol!!! Dass du nichts zu den Hintergründen sagen möchtest macht eine genaue Diagnose jedoch fast unmöglich. Nur, weil du jetzt mal den Alkohol weglässt und keine Entzugserscheinungen hast; heißt das noch lange nicht, dass du nicht süchtig bist. Gamma-Alkoholiker, wie auch ich bin, können Tage und manchmal Wochen ohne Probleme auf jeglichen Alkohol verzichten. Ich habe damals auch mal eine Zeit lang nichts getrunken und mir dann gesagt: "Du bist ja gar nicht süchtig". Informiere dich mal im Internet oder in Beratungsstellen über die Krankheit Alkoholismus. Und dann achte mal darauf, ob die Verhaltensweisen von Alkoholikern nicht auch auf dich zutreffen. Alles gute und ich finde es sehr schön und lobenswert, dass du dir Gedanken über deinen Konsum machst. Es gibt Alkoholiker die seit 20 Jahren trinken und machen sich immer noch keine Gedanken. UND: Sei ehrlich zu dir selber!

Ich hab momentan viele Probleme,mein freund sitzt für 2 Jahre im Knast,ich mach momentan viel scheiß durch. ich fühl mich nüchtern wenn ich getrunken habe und wache neuerdings mit zitternden Händen auf. meine Tages Dosis hat sich auf 8 bier erhöht und ich werd nervös wenn ich mal nichts z trinken bzw. kein geld für alkohol habe.Das sind die Hintergründe.Ich muss warscheinlich bald ne entwöhnung machen,sehe aber nicht ein,warum. Ich weiß nicht ob ich abhängig bin aber Ich schaffe es keinen Tag ohne Bier. Danke für deine ausführliche Antwort :)

0
@marythemanson

Hey, das tut mir natürlich Leid, dass du mit solchen Problemen zu kämpfen hast. Deine Symptome sprechen leider ganz klar dafür, dass du Alkoholkrank bist. Trotzdem finde ich es auch sehr schön von dir, dass du dich mit dem Thema Entzug bereits beschäftigst. Ich kann dir nur raten, dass du dich weiter mit dir, der Krankheit und allen Folgen beschäftigst. Auch wenn es vielleicht im moment nicht so einfach zu verstehen ist für dich, ist der Alkohol auf lange Sicht keine Lösung. Die negativen Seiten des chronischen Alkoholmissbrauchs werden mit der Zeit immer deutlicher und du bekommst noch ganz andere Probleme. Dazu gehören z.B. Angst vor Mitmenschen, Angst vor alltäglichen Situationen, Verlust des Selbstwertgefühls und IMMER Depressionen. Außerdem, treten auch körperliche Probleme auf. wie z.B. Bauchschmerzen, Atemprobleme, Übelkeit, erbrechen etc. Lass dich vom Alkohol nicht kontrollieren. Ich möchte dir dringen empfehlen, dass du mal eine Suchtberatung aufsuchst, denn dann hast du jemanden mit dem du über alles reden kannst und der dich auch versteht. Wenn du das nämlich hast, hast du die halbe Miete für ein trockenes Leben erreicht. Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne anschreiben. Alles Gute.

0

Was möchtest Du wissen?