alkohol und drogen frage?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alkohol ist eben gut, andere Drogen böse, deswegen ist Alkohol keine Drogen. Zumindest kommt es mir so vor, als würde jeder zweite hier in Bayern das so sehen und alle Politiker der CDU/CSU sowieso. Aber ich denke, es rührt einfach daher, dass Alkohol schon immer separat von anderen Drogen besprochen wird, und deshalb auch sehr stark verharmlost wird.

Und ob eine Droge illegal oder legal ist, hat nichts mit Gefahren oder Abhängigkeitspotenzial zu tun, siehe Cannabis oder viele der anderen "bösen" illegalen Drogen, die eigentlich relativ harmlos sind und oft sogar medizinischen Nutzen haben.

An sich ist alles, dass dich anders fühlen lässt, dein Bewusstsein erweitert oder dich süchtig machen kann, eine Droge.
Also auch Kaffe, Zucker u.s.w. 
Aber Alkohol ist in der deutschen Kultur stark etabliert und kaum weg zu denken.
Er war so gut wie immer da und jeder kennt ihn eben unter Alkohol.
Das Alk ne Droge ist, ist auch den meisten klar.
Das Wort Droge, klingt für die meisten aber schlimm und gefährlich. 
Deswegen versucht man Alkohol nicht mit diesem Wort in Verbindung zu bringen, weil das Saufen dann nicht mehr ganz so viel Spaß macht.

Weil Alkohol und Tabak sehr viel Geld einbringen werden besagte Drogen niemals verboten. Ich wäre auch gar nicht dafür diese zu verbieten, weil ein Verbot überhaupt nichts bringt, der Schwarzmarkt dann explodieren würde und der Verbraucher und Jugendschutz fehlen würde. Generell sollte man alle Drogen legaliesieren.

Alkohol ist tief mit der Kultur verbunden und wird deswegen nicht als Droge angesehen.

Auch wenn es für mehr Tote verantwortlich ist als manch andere Substanzen welche verboten sind.

In dem 1920er haben die USA Alkohol sogar verboten. Aber durch den boomenden Schwarzhandel und den Protest in der Bevölkerung hat man es nicht lange durchgezogen.

für mehr Tote verantwortlich als andere Substanzen.... mehr als 50 mal so viele wie alle illegalen Drogen zusammen...

0

Was möchtest Du wissen?