Alkohol und Depressionen

11 Antworten

hab etwas interessantes gefunden, bitte beachtet das wenn mit Selbstmord gedroht wird:

:In der Bundesrepublik Deutschland ist der Suizid prinzipiell strafffrei, auch Versuch, Anstiftung oder Beihilfe zur Selbsttötung werden nicht geahndet. Allerdings können "Gehilfen", die aufgrund ihrer Garantenstellung zur Verhinderung des Suizid verpflichtet sind, wegen Unterlassung einer Hilfestellung, bestraft werden (§ 323c StGB). Auch sind besonders Ärzte und Angehörige medizinischer Dienste verpflichtet, bei Patienten, die bereits Suizidhandlungen begonnen haben, erste Hilfe und konsekutiv eine medizinische Versorgung durchzuführen.

Erst einmal , die Bruder muss den Entzug und die anschließende Behandlung seiner Depris selbst wollen. Gezwungen werden kann er nicht. Wenn er es selbst will, dann muss er sich zunächst eine Einweisung in eine Klinik zwecks entgiftung ( diese Behandlung wird vor jedem Alkoholentzug gemacht) und später dann eine Einweisung in eine Entzugsklinik holen. Für die Behandlung seiner Depris braucht er wiederum eine Überweisung bzw. Einweisung vom Hausarzt.

Direkt eingewiesen kann er nur werden, wenns -- bitte entschuldige den harten Ausdruck - fasst zu spät ist und er schon irgendwelche "Dummheiten" gemacht hat, so dass sein Leben in Gefahr ist. Das ist dann aber quasi ein Notfall . Wie ein Verkehrsunfall eben.

Alles Gute für Dich und Deinen Familie und besonders für den Bruder

Wenn er es SELBST nicht will, dann könnt ihr leider gar nichts tun! Meistens kommt ein Patient erst dann zur Einsicht, wenn er wirklich am Boden ist. Klingt hart, ist aber so! Das ist für alle die ihm nahestehen schrecklich und es kann auch passieren, dass die Suizidgedanken überhand gewinnen... Ihr könnt versuchen ihn zu einer Theapie zu überreden und vielleicht macht er es dann auch, aber die Rückfallquote in diesem Fall ist sehr hoch.Alkoholentzug wird als erstes durchgeführt. Das ist richtig. Die besten Chance hat er, wenn er aus eigenem Antrieb zum Psychologen geht und sich mit seiner Hilfe einen **geeigneten ** Therapieplatz sucht! Wünsche Euch viel Kraft und vor allem Geduld!

Schülerpraktikum in einer Psychiatrischen Klinik?

Ich würde sehr gern ein Praktikum (2 Wochen) in einer Psychiatrischen Klinik/Nervenklinik/wie auch immer machen! ich bin 15 Jahre alt und finde das Thema unglaublich interessant, habe auch scho selbst Erfahrungen mit Depressionen, Suizidgedanken etc. und will dies sicherlich nicht machen, um mich "zu belustigen".

Geht sowas überhaupt (in meinem Alter)?

Gibt es vl. alternativen die ich machen kann im Psychologischen Bereich? (Ich denke Psychologe/Psychotherapeut wäre eher langweilig, man würde ja von den Gesprächen selbst nichts mitbekommen)

...zur Frage

Ich mag das meine Familie mit bösen Sachen aufhört?

Hallo😃❤️

Mein papa und mein Bruder und viele Freunde Rauchen und trinken Alkohol 😔sogar meine Cousine (16) Trinkt Alkohol und ich hab erfahren dass das sehr schlimm ist und wollte fragen ob ich helfen kann dass sie das nichtmehr tun 😐 ich bin 12 jahre

Lg MAJA ❤️😃

...zur Frage

Eifersucht in den Griff bekommen obwohl ichbezogen ihm vertraue?

Also mein Freund ist heute ohne mich feiern hat mich aber auch gefragt ob das ok ist. Ich meinte ja. Es ist jetzt aber so das ich Angst hab das er sich ein anderes Mädchen gönnt (Vorallem weil er viel Alkohol trinkt und Drogen konsumiert). So natürlich vertraue ich ihm schon aber ich hab Angst weil da viele hübsche Mädchen sind . Außerdem hat er mich auch kennengelernt während er Eig eine Freundin hatte. Was soll ich machen ?

...zur Frage

Noch nie Alkohol konsumiert mit 16, ist es wirklich so schlimm?

Unsere Klasse war vor 2 Wochen auf Klassenfahrt. Am Abend haben alle meine Mitschüler Alkohol konsumiert, nur ich nicht, weil ich noch nie Alkohol konsumiert habe und deswegen Angst hatte schon beim 1. Bier betrunken zu sein. Ich fühlte mich mit meiner Cola wirklich dämlich und meine Mitschüler sahen mich auch komisch an (sie werden sicher hinter meinem Rücken blöd über mich reden). Ich war somit voll der Ausenseiter. Ist es aber wirklich so schlimm, wenn man mit 16 noch nie Alkohol getrunken hat bzw. nicht trinken möchte?

...zur Frage

Alkoholentzug bei psychischer Abhängigkeit?

Ich hab mal eine Frage. Wenn man nur psychisch abhängig vom Alkohol ist, nur dann trinkt, wenn man Stress hat, muss man dann einen Entzug machen? Also ich meine, natürlich sollte man aufhören und eine Therapie machen. Aber muss eine Entgiftung gemacht werden, wenn man nicht körperlich abhängig ist?

...zur Frage

Ich trinke nicht, meine Freundin schon. Gibt es jemand der mir helfen kann?

Ich habe in meinem Leben viel schlechte Erfahrungen mit Alkohol gemacht und mich entschieden , diesen zu meiden. Nun habe ich ein Mädchen kennen gelernt, sie trinkt öfters. Nach eigenen Aussagen in Maßen und kennt angeblich ihre Grenzen. Ich habe mit ihr schon viel darüber gesprochen. Ich weiß nicht wieso, ich habe das Gefühl das ich mich ärgere wenn sie Alkohol trinkt. Ich habe Angst das unsere Beziehung jetzt daran scheitert, da keiner von beiden bereit ist sich zu ändern. Ich suche nun jemanden der meine Situation kennt und mir helfen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?