Alkohol test beim schlafen im Auto in einer Raststätte

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

außer Frage steht, dass Du auf jeden Fall eine Trunkenheitsfahrt begangen hast !

Wenn Du so gg. 03:00 Uhr Dein Fahrzeug bewegt hast, hattest Du zu diesem Zeitpunkt zwischen 1,0 und 0,8 Promille. ( je nach Alter, Gewicht, Größe und wieviel vorher gegessen )

Meines Wissens läßt es sich nicht so ohne Weiteres zurückrechnen, wann und wie hoch Dein größter Promillewert war. Dazu müsste die Polizei schon die Informationen haben, die Du uns hier gegeben hast. Dann kämen sie auch auf den Wert, den ich oben angegeben habe.

Was jetzt möglich wäre, hängt davon ab, was Du bereits ausgesagt hast !!!

Fall 1.

Die Polizei weiß, was wir jetzt wissen. Dann kommt es zum Führerscheinentzug. Wenn Du Deine Aussage widerrufst, wird man sicher nach Zeugen suchen, um den Ablauf zu rekonstruieren.

Fall 2.

Du hast nichts dazu ausgesagt, WANN Du das letzte alk. Getränk zu Dir genommen hast, WIEVIEL Du AB WANN getrunken hast und WANN Du das letzte mal gefahren bist !!

Dann bliebe als Tatsache, dass Du 0,49 Promille hattest und dies dann auch der Höchstwert gewesen sein könnte.

Das Gesetz sagt, dass Du mit 0,49 Promille fahren darfst, ( max. 0,5 ) wenn es keine Ausfallerscheinungen gibt. ( Da kann man schon zur Last legen, dass Du nicht geblinkt hast )

Bei 0,3 Promille und darunter wird keine alkoholische Beeinflussung mehr gewertet und Du bist ohne Einschränkung fahrtauglich. ( laut Gesetz )

Aber auch in diesem Fall musst Du damit rechnen, dass eventuell nachermittelt wird.

Meine Meinung dazu:

Man sollte sich immer im Klaren sein, dass Alkohol und Fahren nicht zusammenpassen ! Es war auf jeden Fall richtig und vernünftig von Dir, auf dem Rastplatz anzuhalten, aber es war auch genauso unverantwortlich, zu fahren ohne zu wissen, wieviel Promille Du hattest.

Was in diesem Fall nun auf Dich zukommt, wirst Du noch erfahren. Der Führerscheinentzug wäre nun mal gerecht, aber wenn Du mit einem " blauen Auge " davon kommst, dann sollte Dir das eine Lehre für's Leben sein !!!

Hier mal ein Hilfsmittel, um zu berechnen, wie Alkohol wirkt und wie man den Promilleverlauf einschätzen lernen kann.

http://www.promillerechner.de/demo.html

-- kleine Korrektur

nicht 0.3 , sondern 0.29 Promille gelten als nicht mehr Alkoholeinfluß

0

Da hilft nur ein Anwalt. wenn Du zwischen 3.30 Uhr und 6.00 Uhr da geparkt hast, kannst Du auch dort den Alkohol getrunken haben. Hier zurückzurechnen ist eher Quatsch - meine ich. Wesentlich ist, dass Du zu dem Vorgang keine Aussagen irgendwelcher Art machst. Ein guter Anwalt konstruiert den wahren sachverhalt so, dass Du Dich zu keinem zeitpunkt strafbar gemacht hast. Ich hoffe, Du hast was draus gelernt!

Im Grunde bist du leider selber schuld, weil Du Dich trotzdem ans Steuer deines Autos gesetzt hast. Wenn man Alkohol getrunken hat, sollte man sich grundsätzlich nicht ans Steuer setzen. Sei einfach froh darüber, das kein Unfall passiert ist. Und wenn man im Auto schlafen sollte, falls man etwas getrunken hat, dann sollte man sich immer auf den Beifahrersitz setzen oder auf den hinteren Sitzplätze hinlegen. Nie auf dem Fahrersitz und nie mit dem Zündschlüssel im Zündschloss ! Ich wünsche es Dir, das Du deinen FS wiederbekommst, aber denke daran, das Alkohol grundsätzlich nix im Straßenverkehr zu suchen hat !

Vielleicht hat die Polizei erfahren, dass du bis zum Rastplatz gefahren bist? Nein das ist müßig zu diskutieren, da kann dir wohl nur ein Anwalt helfen.

Steckte der Schlüssel in der Zündung und hast du auf dem Fahrersitz geschlafen?

Was möchtest Du wissen?