Alkohol Probezeit

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo peacebt, wer als Fahranfänger bereits einen A-Verstoß mit "Nachschulung" hinter sich hat und bei einem weiteren A-Verstoß oder zwei weiteren B-Verstößen in der Probezeit erwischt wird, der erhält eine schriftliche Verwarnung mit den Hinweis, dass er innerhalb von zwei Monaten freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilnehmen kann. Damit erhält der Fahranfänger eine weitere Chance, an sich zu arbeiten und weitere Vorfälle zukünftig zu vermeiden. Durch die Teilnahme an der verkehrspsychologischen Beratung werden ihm 2 Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister erlassen. Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es wird nichts auf Dich zukommen aus dem Du lernen wirst. Und nachdem Du schreibst, Du hast schon "so einiges" erlebt (ich will gar nicht wissen was), finde ich Du bist nicht fähig ein Fahrzeug zu führen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag mal hast du eigentlich null Verantwortungsgefühl?

Das weiss doch jetzt jeder ,dass der Führerschein die ersten 2 Jahre, auf Probe ist.

Wenn du glück hast, bist du ihn nur für 1 Jahr los, aber ich vermute länger.

Wenn du richtig Pech hast, musst du nach der Zeit die Prüfung nochmal machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Fahranfänger musst du mit Führerscheinenzug rechnen, aber100 %

Das Gesetz besagt, 0,0 promille... wie lange, weiss ich auch nicht...aber mind. einen monat und mpu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

A-Verstoß, 250,-€ und 2 Punkte.
Da dies dein zweiter A-Verstoß ist, kommt eine Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung auf dich zu.
.
Beim nächsten (Dritten) A- oder zwei B-Verstößen wird deine Fahrerlaubnis entzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nicht einiges erlebt, du hast einiges an Scheiße gebaut !!!

Sag mal lernst Du denn erst etwas wenn Du mal den Kopf anschlägst ?

Du bist ja absolut nicht fähig oder reif genug am Straßenverkehr teilzunehmen. Und genau das werden Sie Dir auch so sagen denn die MPU schaffst Du nicht !!!!

Stell Dich auf lange Zeit als Fußgänger ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im schlimmsten Fall, der Idiotentest. Viel Spaß dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib den Füherschein einfach freiwillig ab. Du scheinst ja nicht lernfähig zu sein ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja selbst schuld aber so wie sich das anhört wirst du aus fehlern nicht schlau ich wünsch dir ne schöne zeit zu fuß !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Norwegen würdest du jetzt ein lebenslanges Fahrverbot haben, leider ist es in Deutschland nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von morti271
20.06.2011, 22:13

Ein bisschen übertrieben. Wegen so ein bisschen Alkohol ist niemand wirklich fahruntüchtig, das Leben hat es einem trotzdem versaut.

0

Was möchtest Du wissen?