Alkohol oder KO

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein eigentlich nicht, obwohl der Effekt der gleiche ist: man erinnert sich an irgendetwas nicht mehr.

Der Ausschnitt, welcher nach einer Gehirnerschütterung fehlt, ist meistens sehr viel kürzer. Im Sekundenbereich.

Bei einem vollständigem KO ist man hingegen völlig weg, das hat wenig mit Erinnerungsverlust zu tun. obwohl man sich an die Sekunden vorher manchmal auch nur schwer erinnert.

Es gibt Stoffe, welche auf die selben Rezeptoren wie Alkohol wirken, meistens Schlaf oder Beruhigungstabletten aus der Gruppe der Benzodiazepine, oder auch GHB/GBL (KO - Tropfen). Diese haben nach Überdosierung auch oft einen Erinnerungsverlust nach sich, auch wenn man noch bei Bewusstsein ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo qmpyqmpy (?lallen?)

Nein, Vollrausch und Gehirnerschütterung sind nicht vergleichbar.

Gehirnerschütterung : Das Gehirn hat von aussen irgendeinen Stoß bekommen, ist halt ein bißchen "erschüttert" und muß sich wieder orientieren.

Alkohol ist ein Nervengift und wirkt im Gehirn. Nach jedem Vollrausch hat du ein paar Gehirnzellen weniger -- es kann (muß nicht) Wochen dauern, bis für die zerstörten Zellen ein Umweg durch andere Zellen gefunden wurde (diese "Reperatur" funktioniert nicht immer)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit Januar stellst Du dauernd "Gehirn"- Fragen. Sag doch einmal klipp und klar, was Du für ein Problem hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qmpyqmpy
12.03.2014, 17:59

ich find das halt sehr interessant und setz mich mit dem Thema viel auseinander

0

Nein bei einer Gehirnerschütterung wird das Hirn als Substanz verletzt. Zu vergleichen ist ein Vollrausch eher mit regelmäßigen Cannabis Konsum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?