Alkohol mit Fahrrad

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo wedekind

wegen der Trunkenheitsfahrt vom Jahre 2011 wäre schon beim Antrag der Fahrerlaubnis eine MPU fällig gewesen.

und nun wegen der Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad auch!

du musst aber keine zwei, sondern nur eine MPU wegen den beiden Trunkenheitsfahrten absolvieren.

nur, und das wird das Problem werden, zweimal mit 2‰ angehalten, da wird der Gutachter evtl eine Therapie fordern bevor du deinen Führerschein wieder bekommen kannst.

außerdem Abstinenznachweise über 1 Jahr, darunter geht nichts!

Leberwerte sind out bei der MPU, jetzt sind das ETG-Urinscreening oder die Haaranalyse Pflicht(!) für die MPU

schau mal deswegen hier rein

http://www.fev-mpu.de/fuehrerschein_mpu/unsere_leistungen/abstinenzkontrollen.html

kontrolliertes Trinken bei zweimal 2‰ kannst du vergessen, da macht kein Gutachter mit.

Abstinenz ist notwendig und wird auch vorgeschrieben wenn du wieder ein Kraftfahrzeug bewegen willst.

es kann auch sein, dass du ein Verbot bekommst ein Fahrrad zu fahren, das wird aber erst bekannt gegeben wenn du deinen Strafbefehl wegen der Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad bekommst.

eine extra Sperrfrist wirst du deswegen nicht bekommen, aber am 25.12.2012 bekommst du deinen FS auch nicht wieder.

du musst zuerst 1 Jahr Abstinenznachweise erbringen (die du aber erst anfangen kannst wenn die Therapie beendet ist)

Zumindest bist du nicht ohne Führerschein Auto gefahren. ;-)
Trotzdem hast du alkoholisiert (stark alkoholisiert) am Straßenverkehr teilgenommen. Das wirkt sich auch auf deinen Führerschein aus. Du wirst wohl noch etwas länger auf deinen Führerschein verzichten müssen und kannst das gesparte Benzingeld für die daraus resultierende MPU verwenden. ;-)

Albern einfach das: 1.) Nichtsaufen! 2.) ETG-Abstinenz-Bescheinigungen sammeln. "Haartest" für 3 Monate, weil preiswerter und bequemer als Urintest. Preise vergleichen! Amtlich gefordert: Labor und Abnahmearzt nur akkreditiert, zertifiziert. Schummeln unmöglich! Danach sind 9 von 10 NonAlcoholics. 3.) Bei der MPU: Nur "Erkenntnisse" - Keine Kenntnisse. Denn wie man ein Auto lenkt wissen die selbst - nicht aber ob der je wieder säuft. Prost!

Ab 1,6 ist der Lappen sowieso weg, da Du in Deiner "Bewährung" wiederholt aufgefallen bist, mußt Du zur MPU und der lappen bleibt für noch längere Zeit in Obhut. Meine persönlich Meinung: Besoffen und Verkehr geht nur mit einer Frau ;-)))

Hallo wedekind,

nun winkt evtl. eine MPU, sofern sie noch nicht verordnet war bei 2,1 Promille.

Ich denke aber, es ist besser, wenn sie für die nächsten Jahre nicht mehr am öffentlichen Strassenverkehr teilnehmen sollten, im Interesse der anderen Verkehrsteilnehmer.

Gruß

naturtrueb

wedekind 28.08.2012, 20:19

davon geh ichg aus nur wirds verlangert

0

Einige lernen es auch nie...

Was nun? Ja, nichts nun! Zu Fuß oder warten! Da kannst du nichts machen!

Man wird Dich zum Idiotentest bitten

wedekind 28.08.2012, 20:20

na schon aussage bei den bullen verweigert ne geschichte

0

das wird wohl nichts mir weihnachten

Was möchtest Du wissen?