Alkohol+Leber+Schaden?

11 Antworten

Das ist eher psychisch bedingt. Um eine Leberzirrhose zu bekommen musst Du schon jahrelang ganz erhebliche Mengen trinken und das nicht nur hin- und wieder sondern täglich. Oder es müssen auch noch andere Voraussetzungen vorliegen. Im Ultraschall kann sich der Arzt ein recht gutes Bild vom Zustand der Leber machen.

Eine Leberzirrhose ist das Endstadium einer Trinkerkarriere. Die Leber ist dann nicht mehr zu retten. Das ist nach Deiner Schilderung bei Dir nicht der Fall, sonst hätte der Arzt das auch herausgefunden. Allerdings musst Du Dir Gedanken machen warum Du in letzter Zeit so viel getrunken hast. Ganz sicher nicht nur des Genusses wegen. Ängste, Stress, Probleme muss man anders lösen, sonst ruiniert man sich noch mehr. Fehlt es an verständigen Menschen in Deiner Nähe suche Dir einen Gesprächskreis/Selbsthilfegruppe und einen Psychologen. Das ist nichts schlimmes und zeigt nur, dass man für sich selbst sorgt bevor man für andere unerträglich wird.

1.) In einem Blutbild kann man keine Leberwerte nachweisen.Das kann man nur mittels einer Blutanalyse. Aber: Auch bei einerLebrcirrhose können die Leberwerte gelegentlich normal sein. 2.) Ein in der Ultraschalldiagnostik erfahrener Arzt erkennt bei einer solche Untersuchung eine Lebercirrhose.3.) Dass Du in letzter Zeit Alkohol schlechter verträgst, fass es als Warnsignal auf und lass für eine Zeit den A.weg. Das hat auch den Vorteil, wenn Du es kannst bist Du noch nicht abhängig !!

Blutabnahme und alkohol vorher

Hallo zusammen,

ich habe am Samstag 6 Halbe Bier getrunken und habe Morgen, also Dienstag einen Termin mein Arzt, großes Blutbild. Könnten dann die Leberwerte erhöht sein???

...zur Frage

Leberwerte für den haftrichter ?

Ich habe seit 3 Monaten nicht mehr getrunken und vor 2 Monaten die ersten leberwerte abgegeben.jetzt habe ich vor 2 Wochen 6 kleine Gläschen Schnaps getrunken und am letzten Wochenende ein bißchen Kokain und extasy konsumirt. In 3 Tagen muss ich wieder leberwerte abgeben. Können das bißchen Alkohol und die Drogen dann noch in der leberwerten nachgewiesen werden?Oder steigen meine leberwerte durch diesen kleinen Konsum?

...zur Frage

Leidet die Leber?

Sehr geehrte Leser,

ich habe folgendes Problem. Seit ca. einer Woche habe ich auf einer Feier etwas mehr Alkohol getrunken als ich sollte und seitdem habe ich folgende Beschwerden: Benommenheit, Müdigkeit und eine leichte Übelkeit die sich den ganzen Tag hinziehen. Abends fühle ich mich etwas besser. Ich muss auch sagen, dass ich kein großer Trinker bin.

Vor ca. zwei Monaten wurde bei mir ein Blutbild gemacht. Es wurden vor allem die Leberwerte und Bauchspeicheldrüsenwerte überprüft. Alles war im Normalbereich. Damals ging ich zu meinem Hausarzt wegen Verdauungsbeschwerden, die aber von selbst wieder verschwanden.

Nun höre ich von Bekannten, dass meine Symptome, die ich seit einer Woche habe, auf eine Leberzirrhose hindeuten und mache mir besonders große Sorgen. Ist es möglich, dass nach nur zwei Monaten meine Leber so stark geschädigt ist? Während dieser zwei Monaten habe ich auf Alkohol komplett verzichtet. Ein Termin bei meinem Hausarzt habe ich noch nicht, dann er ist im Urlaub.

Ich hoffe auf eine Baldige Antwort,

Viele Grüße,

Gert

...zur Frage

Ibu profen 600 nach alkohol?

Hallo, ich habe heut abend etwas alkohol getrunken. ich hab kurz zeitig gesprürt das ich was getrunken habe. Der letzte alkohol ist ca 1 stunde her. ich habe nu kopfschmerzen. und wollte mal fragen, ab wann ich eine ibu gefahrenlos nehmen kann. ich habe wie gesagt nicht sehr viel getrunken. mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?