Alkohol kaufen in Dänemark

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hej vunsiii,

also Ergänzung zu den bisherigen Antworten:

Jugendliche über 16 dürfen weiterhin alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis zu 16,5 % kaufen (Quelle: siehe meine Antwort zur Frage von @Bernd523 am 26.08.2012). Man sollte aber einen Ausweis dabei haben.

Alkoholische Getränke erhälst Du in allen Lebensmittelgeschäften. In Kiosken sind sie bis zu 1/3 teurer.

Insbesondere bei Bier, ausgewählten Weinen und hochprozentigen Spiritousen lohnt es sich, diese aus Deutschland mitzunehmen. Beachte die Zollbestimmungen insbesonders für hochprozentige Getränke.

Im Angebot erhälst Du z. B. sechs Dosen dänisches Bier á 0,33 l für 34,95 dkr (ca. 4,70 €). Importware ist deutlich teuer als im Erzeugerland. Billigere Weine bekommst Du i. d. R. ab 39,95 dkr. Bei Aldi ist es noch billiger: ab 24,95 dkr.

LG aus DK

Noch zur Ergänzung:

Alkoholfreie Getränke wie Cola usw. sind auch nicht ben billig. und alkoholfreies Bier ist genauso teuer wie Knallbier. Davon gibt es nur zwei dänische Sorten und die schmecken nun wirklich total anders als normalverbleites Bier.

Auch Süßigkeiten und Schokolade solltest Du in Deutschland kaufen. Die sind mindestens doppelt so teuer.

0

siehe Pifendeckel. EINS aber muss Dir klar sein:

In GANZ Skandinavien ist Alkohol sehr teuer, z.T. extrem teuer. Und obwohl Dänemark noch die "niedrigsten" Preise in Skandinavien hat, kaufen Dänen, die in der Nähe der Grenze wohnen, ihr Bier, ihren Schnaps und ihren Wein in Deutschland.

Danke für den Hinweis auf meinen Beitrag.

LG Sophia

0

Hi,

Was den Alkohol angeht, greift das Land jetzt zu härteren Mitteln, um den Konsum einzuschränken. Bisher war man stets mehr als ein wenig stolz darüber ganz im Gegensatz zum Nachbar Schweden keine wirklich restriktive Alkoholpolitik zu haben. Bier mit normalem Alkoholgehalt, Wein und Schnaps kann in Dänemark in fast jedem Kiosk gekauft werden und nicht nur wie in den anderen nordischen Ländern in staatlichen Spezialläden. Jetzt aber das: Harter Alkohol darf plötzlich nur noch an Menschen ab 18 Jahren abgegeben werden. Seit dem 7. März muss volljährig sein, wer Getränke mit einem Alkoholgehalt von über 16,5 Prozent kaufen möchte. Wer mag, kann hier testen, ob er ohne Ausweiskontrolle in der Lage ist das Alter von Dänen und damit deren Alkoholkauferlaubnis richtig einzuschätzen.

Quelle

http://highnorth.wordpress.com/2011/03/22/schnaps-ade-oder-das-ende-des-danischen-liberalismus/

Was möchtest Du wissen?