Alkohol ist schädlich... Aber auch ohne Vollrausch?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Alkohol ist ein Nervengift und bereits in Molekülmenge wirksam.

Bei dieser Fragestellung scheiden sich die Geister. Menschlich betrachtet gibt es immer wieder Gründe etweilige Gefahren außer Acht zu lassen, doch medizinisch gesehen, gibt es nur eine Wahrheit. Alkohol ist schädlich und das auch in geringen Mengen. Alkohol ist ein Gift. Deshalb schadet er dem menschlichen Körper. Aber das hat die Menschen nie daran gehindert, Alkohol zu trinken – als Bier, Wein oder Schnaps. Denn Alkohol ist auch ein Rauschmittel. Schon in kleinen Mengen kann es dazu führen, dass man sich lockerer fühlt und die Stimmung sich bessert. Deshalb trinken Erwachsene oft in Gesellschaft Alkohol. Manche Jugendliche meinen, sie müssten das nachmachen. Doch sie wissen nicht – wie viele Erwachsene auch nicht –, dass es gefährlich ist, zu viel Alkohol zu trinken. Ist man betrunken, weiß man nicht mehr, was man tut. Das Gehirn kann verletzt werden – und wenn man zu viel getrunken hat, stirbt man sogar. Alkohol kann zudem süchtig machen: Alkoholiker sind kranke Menschen, die trinken müssen. Aber dann können sie nicht mehr arbeiten oder mit ihrer Familie richtig leben.

Alle Gifte sind immer schädlich. In geringer menge toleriert der Körper einiges, aber ich finde, man sollte sich für den Rest des Lebens noch Spielräume lassen ;-)

Merke: Der Mensch hat nur eine Leber!

C2H5OH ist eine für den Organismus toxische Substanz. D.h. es schadet immer, wobei das Ausmaß des Schadens natürlich dosisabhängig ist. Habe schon Leute unter 30 daran elendiglich zugrunde gehen sehen in der Zeit meiner klinischen Tätigkeit. Gott sei Dank haben wir so reichlich Hirnzellen, daß moderater Konsum diesbezüglich nicht so ins Gewicht fällt. Für die Hirnleistung ist ja auch die Zahl der Synapsen viel wichtiger.

Ich bin der Meinung, das ein Gläschen Rotwein oder ein Gläschen Sekt zu einem gegebenen Anlass in Ordnung ist, oder ein Glas Rotwein hin und wieder zu einem guten Essen dazu. Denn das gehört schließlich auch zum Genießen und zur Esskultur. Jedoch sollte jeder wissen, wo die Grenzen sind und sich nicht ins Koma saufen. Denn dann wirds kritisch und gefährlich. Wie hat schon Paracelsus richtig erkannt: "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“

Ja...sogar die Menschen sind Gift für die Erde/Umwelt, wenn sie zu viele werden und das ist jetzt schon der Fall...

0

das ist bei allem gleich, ob Alkohol Fett Zucker THC ..... die Menge machts, gesund ist ncihts davon, aber wenn es selten und kontrolliert ist, schadet es auch cniht großartig und man kann es unbedenklich genießen

alkohol/methanol ist auch in geringen mengen schädlich. nur was ist gering? wenn einer statt 10 nur 3 bier am tag trinkt dann ist das ja "nichts"...wuahhhh.

kleine mengen hin und wieder "verkappt" natürlich der körper,aber das es ganz spurlos vorbeigeht ist leider nicht so.

der "Trink"alkohol ist das Ethanol

von Methanol kann man blind werden, der kann in Selbstgebranntem enthalten sein

0

Ein Vollrausch ist nicht nötig für eine Schädigung.

alkohol zerstört schleichend deinen körper, es sei denn du trinkst jeden tag sehr viel, dann geht es auch schneller...

Alkohol ist fast in jedem Kosmetischen Produkt.Und Tropfchenweise im vielen Lebensmittel.Trotzdem sind wir nicht Beschädigt.Uber und regelmässiger Konsum macht Dumm.

Das ist nicht ganz richtig. Beschädigung sehr wohl, nur nicht wahrnehmbar.

0

Alkohol schädigt ab dem ersten Schluck.

ist immer nicht gut

Was möchtest Du wissen?