Alkohol im Auto trinken (alle bis auf der Fahrer): erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nö. Lediglich das Führen eines KfZ unter Alkoholeinfluß ist verboten. Der Rest kann saufen, bis der Arzt kommt. In Deutschland gibt es auch keine Pflicht, einen nüchternen Beifahrer mitzuführen ;-)

Solange alle angegurtet sind, die Musik nicht so laut ist, dass der Fahrer dadurch nichts anderes mehr hört und die Mitfahrer nicht so betrunken sind, dass sie ihm zum Beispiel ins Lenkrad greifen ist das nicht verboten.

So lang die Musik nicht zu laut ist, der Fahrer beim Fahren nicht behindert wird, alle angeschnallt sind und die üblichen Verkehrsregeln beibehalten werden ist kein Verstoß da. Und da gibt es auch noch ein Gesetz, was besagt, dass man nicht sinnlos durch die Gegend fahren darf, sondern auch ein Ziel haben muss. Dieses Gesetz ist durchaus sinnvoll, da man als Autofahrer auch an die Umwelt denken muss!

Hallo FreeGStar

es darf sogar der Fahrer des Fahrzeugs während der Fahrt Alkohol trinken!!

solange er unter 0,5‰ bleibt kann ihm keiner was

Wenn die Insassen von ihrem Alter her Alkohol trinken dürfen, dann wäre es weder eine Ordnungswidrigkeit noch eine Straftat.

TheGrow 19.10.2013, 19:45

Auch wenn die Beifahrer vom Alter her keinen Alkohol trinken dürften, wäre es weder eine Ordnungswidrigkeit noch eine Straftat.

Es ist nicht strafbar, wenn die Beifahrer Alhol trinken.

0
Aliha 19.10.2013, 19:54
@TheGrow

Habe ich etwas anderes behauptet?

0
TheGrow 19.10.2013, 20:08
@Aliha

Wenn Du explizieht anführtst:

Wenn die Insassen von ihrem Alter her Alkohol trinken dürfen, dann wäre es weder eine Ordnungswidrigkeit noch eine Straftat.

Bedeutet das im Umkehrkehrschluß, dass es bei denjenigen, die vom Alter her keinen Alkohol trinken dürften duchaus eine OWi oder Straftat.

0
JotEs 19.10.2013, 22:15
@TheGrow

Es gibt niemanden, der vom Alter her keinen Alkohol trinken darf.

1
TheGrow 19.10.2013, 22:22
@JotEs

Hab ich doch geschrieben.

Nur so wie es Aliha formuliert hat, wäre es nur dann keine OWi, wenn die Person auf dem Beifahrersitz auch vom Alter her Alkohol trinken dürften.

Korrekt ist aber, dass es für keinen Beifahrer eine OWi oder gar strafbar ist, wenn er Alkohol trinkt und das völlig egal wie alt die konsumierende Person ist.

Wichtig isr nur, dass der Fahrer keinen Alkohol konsumiert.

0
michi57319 20.10.2013, 01:04
@TheGrow

Ähm, kleine Anmerkung:

Wenn der Fahrer, der ja volljährig ist, den Alkoholkonsum von 14-jährigen in seinem Fahrzeug toleriert, macht er sich sicherlich wenigstens einer OWi schuldig, ganz egal, wo der Trinkende sitzt. Dann liegt nämlich der Verdacht nahe, daß ER den Alkohol für die beifahrende Bande besorgt hat. Abhängig von den konsumierten Alkoholika, sowie dem Alter der Mitfahrer.

Wobei sich mir jetzt die Frage stellt, wo die Grenzen im normalen Alltag liegen. Kannn und darf einem Autofahrer zugemutet werden, alle Insassen zu kennen? Darf/muß ein Fahrer die Insassen fragen, wie alt sie sind und darf/muß er gegebenenfalls den Konsum von Alkoholika verbieten?

Das ist nicht wirklich lebensnah :-(

@ Crack: Was würde im Falle einer Kontrolle passieren?

0
Crack 20.10.2013, 01:38
@michi57319

@ michi57319:

Wir sollten bei der Frage bleiben und keine Eventualitätsfälle konstruieren.

Ich gehe also schon davon aus das der Fahrer volljährig und im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Wenn dieser Fahrer dann Andere mit fahren lässt ist es für ihn strafrechtlich egal ob diese Alkohol trinken und auch wo sie diesen her haben.

Selbst wenn der volljährige Fahrer den Alkohol beschafft haben sollte muss ihm erst einmal nachgewiesen werden das es so war...

Im Falle einer Kontrolle würde jeder Einzelne getrennt abgefertigt werden. Kann man dem Fahrer eine OWi nachweisen dann erfolgt eine Anzeige. Kann man auch den Mitfahrern eine Gesetzesübertretung nachweisen dann droht auch ihnen eine Anzeige.

0
TheGrow 20.10.2013, 08:24
@michi57319

Nach welchen Gesetz sollte sich der Fahrer denn OWi schuldig machen?

Das Jugendschutzgesetz verbietet und hier zitiere ich einmal den Text des Jugendschutzgesetzes:


§ 9 Jugendschutzgesetz  Alkoholische Getränke

(1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen

  1. Branntwein, branntweinhaltige Getränke oder Lebensmittel, die Branntwein in nicht nur geringfügiger Menge enthalten, an Kinder und Jugendliche,

  2. andere alkoholische Getränke an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren

weder abgegeben noch darf ihnen der Verzehr gestattet werden.

(2) Absatz 1 Nr. 2 gilt nicht, wenn Jugendliche von einer personensorgeberechtigten Person begleitet werden.


Der Absatz 1 des Jugendschutzgesetzes grenzt schon einmal die Örtlichkeiten ein, wo die Abgabe überhaupt mit einen Verwarngeld / Bußgeld belegt werden kann.

Ein Auto ist weder eine Gaststätte, noch eine Verkaufsstelle und die Fahrt in einem Auto zählt auch nicht als Öffentlichkeit.

Insofern ist es völlig unerheblich, ob der Fahrer die Getränke besorgt hat oder sich die Jugendlichen / Kinder die Getränke selbst besorgt haben.

Denke das war auch gar nicht die Frage des Fragestellers. Er wollte sicherlich nur wissen, ob das irgendwelche Führerscheinrechtlichen Konsequenten hat, wenn die Personen auf dem Beifahrersitz etwas trinken.

Und meine Aussage dazu ist: Nein, das hat keine rechtlichen Konsequenten für den Fahrer. Nicht in Anderer Sicht und schon gar nicht in Sachen Führerschein

0

Nein das ist kein Verstoß, wenn die Musik nicht so laut ist, dass der Fahrer die Geräusche draußen nicht mehr hören kann.

Es gibt kein Gesetz dass dies verbietet. Also ist es erlaubt.

Und da gibt es auch noch ein Gesetz, was besagt, dass man nicht sinnlos durch die Gegend fahren darf, sondern auch ein Ziel haben muss

Wir fahren nach XYZ um uns Schießmichtot anzusehen.

Ich habe das letzte mal was im tv gesehen. Der Beifahrer hat getrunken gehabt und der Fahrer AUCH. Allerdings haben die Polizisten sich dann nur für den Fahrer interessiert. Also ich denke nicht :)

in deutschland nicht direkt, aber wenn se schlecht gelaunt sind gibts stress, denn der beifahrer muss auch nüchtern sein.

Aliha 19.10.2013, 19:42

denn der beifahrer muss auch nüchtern sein.

Wo steht das geschrieben? Letztens habe ich meinen besoffenen Kumpel von der Kneipe abgeholt weil er selbst nicht mehr fahren wollte / konnte, habe ich mich jetzt strafbar gemacht?

0
Havege 19.10.2013, 20:01
@masterNNI

Dann zeig mal das Gesetz dazu her, ansonsten muss man wohl der Auffassung sein dass du das erfunden hast.

0
masterNNI 19.10.2013, 20:04
@Havege

erfunden nicht, gehört und für richtig aufgefasst.

0
michi57319 20.10.2013, 01:07
@masterNNI

Ist aber nicht so. Ich müßte ja immer einen Beifahrer haben, wenn das richtig wäre. Unabhängig davon, ob ich alleine fahre, oder alkoholisierte Personen mitnehme.

Ich hab schon viel erlebt in meinen mehr als eine Millionen langen, gefahrenden Kilometern, aber eine Beanstandung, daß ich keinen Beifahrer habe, ist niemals vorgekommen ;-)

0
masterNNI 20.10.2013, 09:42
@michi57319

es ging glaub ich eher darum dass der nicht ins lenkrad packt und den fahrer ablenkt, aber keine ahnung, scheint ja nicht zu stimmen.

0

vorsichtig! man darf offiziell nicht einfach so rumcruisen, wenn du denen aber sagst wo genau du hinwillst, dann ist es kein problem

Nur der Fahrer muss nüchtern sein.

Crack 20.10.2013, 00:51

Der darf als Fahrer sogar 0,499‰ haben ohne das Dir etwas droht, ausgenommen sind Ausfallerscheinungen.

1

Was möchtest Du wissen?