Alkohol ect. als Christ vertretbar?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Viele Christen leben sehr verbissen, sehr "Bibeltreu". An Gott zu glauben bedeutet meinem Verständnis nach auch die Freiheit der Gnade zu genießen. Ein Leben ohne Sünde ist nicht möglich. Also genieße die Gnade und meide die Sünde, aber nicht verbissen.

Die Bibel lehnt im übrigen Alkohol nicht ab. Die Sucht sieht sie kritisch. Über Rauchen ist mir nicht bekannt, das etwas in der Bibel steht. Also auch hier, Sucht sieht die Bibel kritisch.

Manchmal wirst Du anecken, wenn Du dich als Christ outest, und es wird Menschen geben, die Dich verspotten. Aber wenn Du als aufrechter Christ lebst, wird es auch viele Menschen geben, die das sehr schätzen. 

Vielleicht geht es gar nicht "nur" um Dein, Dir von Deinen Eltern oktroyiertes, "Verhältnis" zu "Gott" sondern auch um Dich selbst, Deine Gesundheit, Deine Entscheidungen und Deine Lebensintentionen.

Ich bin zwar kein Christ, aber Rauchen, Trinken oder gar "Gras" sind Lebens"mittel" die nicht zu meinen Leben gehören - nicht weil ich Gesundheitsfanatiker bin, sondern weil ich mich ohne diese sog. Genußmittel einfach besser fühle und für dieses Geld andere Dinge in mein Leben "hineinbringe".

Hallo, es freut mich zuallerst mal sehr, dass du dich nun  nach Gottes Willen richten willst - und auch, dass du nicht einfach übernimmst, was dir vorgelebt wird, sondern dass du dir ein eigenes Bild machst!

Nun, eigentlich stellst du die Frage falsch. Denn du krempelst dein Leben nicht für Gott um - sondern durch seine Kraft! Das wirst du auch mit der Zeit merken. Ich konnte schon so einige negative Charakterzüge ablegen seit ich Christ bin.

Grundsätzlich ist Alkohol u. Ä.  andere in Maßen erlaubt. Du wirst beim Bibellesen immer wieder auf Stellen stoßen, in denen vom Weintrinken geredet wird. Selten ist es negativ gemeint.

Es gibt einen Bibelvers, der sehr hilfreich ist: 

"Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist nützlich. Alles ist mir erlaubt, aber ich will mich von nichts beherrschen lassen."

Das steht in 1. Kor 6,12 und sagt eigentlich aus wie Gott über Süchte denkt. Es aber nachvollziehbar dass eine Veränderung deines Verhaltens nicht von heute auf morgen geschieht. Manchmal passiert es - manchmal ist es ein Prozess. Bete dafür, lass für dich beten, aber setze dich nicht unter Druck - bzw. lasse dich nicht unter Druck setzen. Ich wünsche dir alles Gute!

Ich möchte gar nicht mehr hier noch viel schreiben. Die Antworten von Thather und armabergesund halte ich für sehr gut. An dieser kannst Du Dich orientieren.

Wichtig ist, dass Du Dich in Deiner Entscheidung nicht von anderen beeinflussen lässt, die meinen Dir ihre Meinung aufdrücken zu müssen. Gott wird Dich aber lieben, ganz egal welche Entscheidung Du triffst. Das solltest Du nie vergessen.


Warum willst du als Christ keinen Alkohol trinken? Du brauchst dich nicht gleich zu besaufen, wenn du mal etwas trinkst, aber ganz darauf zu verzichten brauchst du auch nicht. Jesus hat aus Wasser Wein gemacht und keinen schlechten und dann zu einem Zeitpunkt wo die meisten Leute schon genug intus hatten. Du kannst die Geschichte (dass Wunder) in der Bibel nachlesen (es ist die Hochzeit zu Kanaan).

Du bist keinem anderen Rechenschaft schuldig, über das was Du tust oder lässt. Wenn Du nicht willst, dann lass es, aber finde keine Ausflüchte, warum du es doch nicht lassen kannst..

Ungläubig bin ich selbst, aber das bedeutet nicht, dass ich andere Lebensweisen nicht respektiere.

Respekt kannst Du von den Menschen erwarten, mit denen Du Dich umgibst, wenn nicht, dann würde ich Sie aus meinem Leben verbannen.

Ich stehe ehr auf dem Standpunkt, alles in Maßen ist vertretbar, Extreme sind grenzwertig und Übertreibungen gehen eben über die Grenze hinaus, wo Tolleranz unangebracht ist....

Wie man etwas - sowas - aufgibt? Triff eine Entscheidung und triff sie für sich selbst. Steh dazu. 

Was "Freunde" sagen, kann Dir egal sein. Wenn sie Dich nicht akzeptieren, weil Du andere Entscheidungen triffst als sie, kannst Du sie vergessen. 

Überleg, was DU für Dein Leben willst. Und dann tu das. Dann ist das Aufhören mit irgendwelchen Abhängigkeiten nicht schwer, wenn es keine medizinischen Probleme gibt. Gruß, q.

ach du liebe Zeit aber auch. Wo bleibt denn da noch der Spaß? Bevor du nur vor der Bibel hockst, dich selber unsinnig kasteist, nimm diese Zeit und spende sie anderen. Z.Bs. in der kath.Kirche, in der ev.Kirche. Überall werden immer irgendwelche Helfer gesucht. Nachbarschaftshilfe, oder Freundeskreis Asyl. Dann tust du dir UND anderen was Gutes. und hast auf jeden Fall Gottes Wille erfüllt. Trotz kleiner Sünden zwischendurch.

Falsch. Wenn er nicht an Allah glaubt wird er in der Hölle brennen, da kann er machen und helfen wem er will. 

Quelle: Koran

0
@unintelligente

jou, und wenn er an Allah glaubt, aber nicht die 5 Säulen des Islams einhält... dann nützt ihm das auch wenig.....

äh nee...

JEDER Moslem wird irgendwann mal aus der Hölle kommen, sei es nach 40 oder 500 Jahren.... während Andersgläubige DORT für immer drinnen verweilen ( müssen...)

.. jou also stimme ich Dir zu, was die islamische Hölle anbelangt....."zum Glück" gibt es ja noch die jüdische und christliche "Hölle"....

und:

"was weiß ich noch" für "Höllen".... :-)

0
@unintelligente

@unintelligente...wer is Allah ?..der steht nicht in der Bibel, also gibt es ihn nicht...in welchem IS-Tempel bist du denn entflohen ? liebe Grüße

0
@Jogi57L

@Jogi57L...aha, du bist also der Jogi ohne Löw:-)))...meinst du, diese Gläubigen entrinnen dem Höllenfeuer ? das kommt mir aber teuflisch vor...liebe Grüße

0

Herzlichen Glückwunsch. Der sinnloseste Kommentar der Woche.

3
@Schaco

Steht doch im Koran Schaco...ob es dir passt oder nicht.....und überhaupt, wenn das der dümmste war hast du diese Woche noch nicht viele von mir gelesen.

0
@unintelligente

ja, das stimmt - leider. Der Nick-Name passt voll zu dir. Ich glaube, du willst hier nur Punkte scheffeln für eine Tasse oder was auch immer....

2
@unintelligente

@ unintelligente: Hör doch bitte auf, hier so einen Unsinn zu schreiben. Der Koran tut hier überhaupt nichts zur Sache.

3

Auch Katholiken hocken gerne vor der Bibel ,ich sehe nicht ein was nun daran ein Problem sein soll ,die Bibel zu meditieren ?

Die Welt hat Spass ,der Christ lebt in der  Freude ..

0
@Waldfrosch10

natürlich, dagegen ist auch nichts einzuwenden. Aber viele, die ich kenne, lesen die Bibel und bringen sich woanders ein. Hier bei dem oben höre ich nur Sachen heraus, die sich ausschließlich auf ihn selber beziehen. Und der ganze Beitrag sieht nicht wirklich so aus, als lebt er in Freude.

1
  • Keine Sorge ,es gibt eine menge Leute die haben nach 20 Jahren durch die Bekehrung noch das Rauchen und das Kiffen und noch viel mehr sich abgewöhnt .ich gehöre auch dazu .Der Herr selbst  wird es in dir wirken .vielleicht brauchst du auch  Befreiungs Gebet . 
  • Wer sich bewusst wird , und der dem es ernst ist ,dass der Körper der Tempel des Heiligen Geistes ist ,wird damit  aber von selber auf hören .Und es wird ihm nicht mal schwer fallen . es sei denn vielleicht du bist Alkoholiker ,aber dann ist Jesus immer auch der Beste Arzt .Nebst einer Selbsthilfegruppe wie etwa die Anonymen Alkoholiker welcher hier helfen könnten .
  • Allerdings solltest du auch  immer daran denken das die Bibel nicht das wortwörtliche Wort Gottes ,sondern das inspirierte Wort Gottes ,also kein Diktat Gottes ist ,(ausgenommen die 10 Gebote natürliche  )so wie das Muslime verstehen ,die deshalb auch gewissen Sünder ,wie Ehebrecher noch steinigen müssen selbst im Jahr 2016 .
  • Willkommen zuhause !

Lebe die 10 göttlichen Gebote, dann ist dir das Paradies sicher, alle die anderen Verbote die haben die Menschen gemacht um die leichtgläubigen zu unterjochen.

Das erste Gebot Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Das zweite Gebot du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen. Das dritte Gebot Du sollst den Feiertag heiligen. Das vierte Gebot Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren. 

Das  fünfte Gebot Du sollst nicht töten. Das sechste Gebot Du sollst nicht ehebrechen. Das siebte Gebot Du sollst nicht  stehlen. Das achte Gebot Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Das neunte Gebot Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Das zehnte Gebot Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib

Laut biblischer Offenbarung werden Christen nicht ins Paradies gehen ..Das ist eine  Islamische Vorstellung ..

Die Auferstehung bei Gott ist weitaus mehr als das ...Paradies ..

0
@Waldfrosch10

Liebe Waldfrosch, da muß ich Einspruch erheben :-)

Das Paradies ist der Ort, wo nur die Gläubigen, die entschlafen, hingehen.

Lukas 23,43Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein.

„Der dritte Himmel", in den Paulus entrückt wurde, wird auch mit Paradies bezeichnet

2. Korinther 12,4

dass er in das Paradies entrückt wurde und unaussprechliche Worte hörte, die der Mensch nicht sagen darf.

Wenn Christen diese Welt verlassen, dann sind sie nicht irgendwo, sondern beim Herrn.

Was der Islam unter Paradies versteht, hat nichts mit dem Paradies zu tun, den wir als Christen kennen.

lg

1
@KaeteK

@kaetek

Das die Freikirchlichen Gruppen hier zu  eigene Theologien entwickelten und entwickeln ist ja nichts neues . Da gibt es ja in grosse Auswahl dazu :  wie millenarismus etc ..

Und darüber werden du und ich wohl jetzt nicht streiten .

Dass die Auferstehung beim  Herrn ist ,versteht sich wohl von selbst .

0

Genau. Nur die 10 Gebote zählen. An mehr muss man sich nicht halten. Was für ein Rotz. Leider war Gott da sehr schlampig und hat ein paar Gebote vergessen. Solange er kein Update herausbringt, kann er mich mal! Kreuzweise! ;)

0
@Meatwad

NEIN ... zu Hilfe!!!!   Bitte, bitte keine Updates ... Windows datet sich schon die ganze Woche auf! 

0
@Meatwad

@Meatwad...auch deine Meinung ist akzeptabel...die Frage ist berechtigt, nach dem WARUM ???...liebe Grüße

0
@ctest

@ctest...och, een paar wären vlt. nicht übel : mehr Toleranz ...daß Gott den "Scheinheiligen" mal den Kopf wäscht, Shampoo stifte ich gerne...liebe Grüße

0
@don2016

"Du sollst deine Kinder ehren" vermisse ich da am meisten.

0
@Meatwad

@Meadwad 

??

Liebe deinen Nächsten ...schliesst auch gewiss ,alle Kinder mit ein..

Denn alle Gesetze werden in einem Wort erfüllt, in dem: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." ( Galater 5.14)

0
@Meatwad

@Meatwad 

Solange du dich nicht auf die Bibel einlassen willst ,wirst du wohl   immer nur etwas für Christlich  halten ...das nichts mit Christlichen Tatsachen tu schaffen hat .

Aber ich muss zu geben mir selbst ging es auch lange so ..Das UPdate kam konkret schon vor 2000 Jahren durch Jesus Christus .

Wird also Zeit es mal runterzuladen ...

0
@Waldfrosch10

Liebe deinen Nächsten ...schliesst auch gewiss ,alle Kinder mit ein..

Aber der Schutz der Eltern hat doch auch in ein seperates Gebot erhalten. Wieso dann nicht auch die Kinder?

0

Hey smil10000,

an diesem Lebensstil ist nichts auszusetzen. Ich bin auch deiner Meinung was das mit dem eigenen Bild angeht. Jeder glaubt anders. Generell stelle ich mich was Alkohol, Rauchen und Drogen angeht quer. Aber in gewissen maßen ist zu mindestens Alkohol vertretbar (Wein hat sogar mehr als Bier).

Mit freundlichen Grüßen
42656e

Wenn du meine Antwort hilfreich findest, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.

Wenn du meine Antwort hilfreich findest, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.

Sind wir hier bei Ebay?

3
@hauseltr

Nö, soll Pfeil hoch schreiben oder gib mir ein Danke?!

0
@42656e

Auch wenn ich nicht deiner Meinung bin - Ich schenke dir ein "Danke"

0
@hauseltr

@hauseltr...wenn du mich magst, mag ich dich auch...hohoho

aber : willst du nicht mein Bruder sein, so xxxlag ich dir den xxxädel ein...hohoho

lassen wir ma was lachen...hohoho, liebe Grüße aus Köln

0

ist doch gut man soll auch dafür belohnt werden wenn man sich zeit nimt hilfreiche kommentare zu stellen :)

0

"Umkrempeln" geht garnicht (Röm.7,15).

Paulus versuchte das auch, erkannte aber, dass "unser Heiland" für uns gestorben ist (Röm.7,24-25) und wir "Ihm" nur "glauben" brauchen (Lk.17,19; Offb.13,10).

Wenn du dem glaubst, brauchst du auch nicht mehr zu kiffen oder rauchen.

Trinken von Wein (5.Mose 14,26) wird auch in Gottes Reich erlaubt, aber dieser wird besser munden (Mk.14,25; Joh.2,9).

"Röm.8,2" sollte für uns alle das Motto sein...

Der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9; 17,1-6) hat dann keine Chance mehr...

Christliche Mönche haben schon immer gerne gesoffen. Bier und Schnaps aus einem Kloster gelten als besoners gut.

Ja, besonderst Klosterfrau Melissengeist fährt besonders gut ein! Einen Tropfen auf den Rheumatismus und dann den Rest, ex und hopp, hinter die Binde giessen ... zur Behandlung von innen heraus. Ist keine Sünde ... keine Kerze ist nötig! Das ist eine Win-Win Situation.

1

Hat von euch auch jemand sein Leben für Gott umgekrempelt?

Nö, habe ich nicht & werde ich auch nicht tun. es ist doch MEIN leben.
gott hat es mir geschenkt damit ich es lebe & nicht er. dasselbe gilt für dich :D

Sag einfach dass du kein Alkohol trinkst. Fertig.

wenn man 3 Jahre lang selbst jedes Wochende trinkt kann man das nicht so einfach sagen. Ich würde nicht sagen ich bin kein Alkoholiker trotzdem ist das so eine art suchtverhalten

0
@smile10000

Sorry, das ist keine Sucht. Entweder zu ziehst es einfach durch oder bist schwach. Das ist wie ein Fitnessstudio-Abo, es lohnt sich nicht eines zu buchen wenn man nicht den Arsch hat hin zu gehen.

0
@smile10000

Natürlich Suchtverhalten, und genau deshalb gibt es keinen Grund sich einen "Grund" auszusuchen, um drauf zu verzichten. Es ist Suchtverhalten, es ist ungesund für einen selber. Da brauchst du dich gar nicht auf Gott und Bibel usw. berufen.

0

Jesus selbst hat Wein verkostet , also würde ich sagen , dass das klar geht.

Er hat sogar Wasser zu Wein verwandelt. Hochzeit zu Kanaan. Und die waren sehr wahrscheinlich schon alle ziemlich voll. Die haben gefeiert und das gehört zum Leben dazu. 

1

Gewiss hat Jesus Christus Wein getrunken ....betrunken aber war er gewiss nicht .

Ein Glas Wein oder Bier ist kein Problem ...im christlichen Glauben .Der Exzess aber schon .

1

Mich hat Gott umgekrempelt und dafür bin ich Ihm sehr dankbar. :-)

1. Petrus 2 21
Denn hierzu seid ihr berufen worden; denn auch Christus hat für euch
gelitten, euch ein Beispiel hinterlassend, auf daß ihr seinen Fußstapfen
nachfolget;22 welcher keine Sünde tat, noch wurde Trug in seinem Munde erfunden,23 der, gescholten, nicht wiederschalt, leidend, nicht drohte, sondern sich dem übergab, der recht richtet;24 welcher selbst unsere Sünden an seinem Leibe auf dem Holze getragen hat, auf daß wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben, durchdessen Striemen ihr heil geworden seid.

Wie packt man sowas an und wie funktioniert das überhaupt wenn alle Freunde nur meinen das sei "Sektenhaft" "altmodisch" ect.

Indem du Kontakt zu Glaubensgeschwistern suchst, die sich an Gottes Wort halten. Da gibt es genug junge Leute, mit denen du deine Freizeit verbringen kannst und die dich im Glauben bestärken. Da brauchst du dann keine Drogen mehr...

Freunde, die deinen Glauben nicht teilen, wirst du eh verlieren. Meist ergibt sich das  von selber, weil die Interessen auseinander gehen.

Du weißt um das ungleiche Joch?

lg

@Katek...nein er braucht diese Art Drogen nicht mehr ( wie du es beschreibst ), denn er hat jetzt die DROGE der Gläubigen...ich spreche aus Erfahrung, wo bibeltreue Zeitgenossen - für mich missionieren die sich, das ist auch die Meinung eines kath. Pastors - die ich meine sind/ waren :  Freikirchler, Baptisten und Pfingslter..., die mir meinen geliebten Freund nach 4 Jahren geduldeter, akzeptierter homosexueller Liebe, weggenommen, weggebetet haben...einfach unmenschlich, unmöglich...Menschen verachtend...

...wo haben diese "Pharisäer" ( so hätte Jesus die auch genannt ) ihre Nächstenliebe ???...sie sind selbst Richter...und wer darf nur richten ???...ich sage nichts gegen Gläubige, die es verdienen, so genannt zu werden..., ich wehre mich aber gegen rassistisch, fundamentalistisch, homophob usw. eingestellte "Gläubige"...und deren Meinung, oftmals sind es auch beeinflußte, gehirngewaschene, die extrem "missionieren"...ja, ich habe es erlebt...lg

1

trinke auch Alkohol und konsumiere selten Gras, ich weiss das dies nicht in Gottes WIlle ist 

Was denn, du hast dabei ein schlechtes Gewissen, wenn doch die meisten Pfaffen schon während der Arbeit Alkohol trinken? Weihrauch ist überigens auch eine starke Droge!

Hahahah das ist ein guter Punkt

0

Gemäss  biblischer Offenbarung ist auch all das nicht verboten ...

1.Kor 6,12  ... _________12Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten.

0

Wenn du alles wörtlich nimmst was in der Bibel steht und es exakt so leben willst, dann bist du gezwungen Menschen mit einem gottlosen Leben zu töten. (Ein Grund mehr warum immer mehr sagen dass man die Bibel nicht all zu ernst nehmen sollte. ;) )

Mach was du willst, wenn du es umkrempeln willst mach es doch einfach, wenn du wieder Alkohol trinkst hast du einfach null Duchsetzungsvermögen.

Mit wörtlich meine ich mehr die Bibel ernst zu nehmen, klar werde ich nichts tun das gegen gesetzte verstösst doch muss man bereit sein eine Meinung zu vertreten die von der Gesellschaft als irrational ect. angesehen wird..

0
@smile10000

Nicht nur irrational sondern dämlich, wenn du schon Regeln befolgen willst dann vom Buddhismus... da darfst du alles, nur in Massen, sonst andere Lebewesen ehren und Respektieren, Liebe verbreiten und sollst deine weltlichen und spirituellen Ziele erreichen. Sind mal Regeln die Sinn machen.

1
@S7donie

@S7donie

Du solltest schon auch respektieren, dass  andere zu anderen spirituellen Erkenntnissen kommen als du selber ..Und dass die wo möglich sich nicht ins nichts auf zu lösen wünschen wie das der Buddhismus lehrt ,der dem Menschen ja keinen Wesenskern zuspricht ...Bekanntlich ist das immer eine Frage des Standpunktes .

0
@Waldfrosch10

Es geht nicht um das Spirituelle, sondern darum dass im Namen des Buddhismus noch nie ein Krieg ausgelöst wurde, noch nie, weil er es gar nicht zulässt. 

1

Du erzählst Unsinn..Lies da NT

0
@KaeteK

@Katek...und du lies mal wikipedia, google usw. da stehen auch menschliche Seiten drin, die nicht von allen guten Geistern verlasen sind..lg

0

Was möchtest Du wissen?