Alkohol bei "Resten" einer Mandelentzündung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kannst trinken ;) Wenn kein Antibiotika im Spiel ist hast du da keine Auswirkungen ausser das das Bier evtl. nicht so toll schmeckt mit Halsschmerzen.

Alkohol desinfiziert bekanntermaßen, wenn du es nicht übertreibst, sehe ich keinen Hinderungsgrund.

14

Danke an ALLE Antworten, ich comments einfach mal nur hier^^

0

Regelmäßig Alkohol mit 15?

Ich bin ein 15 Jahre alter junge, ganz normal entwickelt und eher etwas kleiner. Ich war die letzten Wochenenden was trinken, halt 2 Flaschen Hugo getrunken und das wars (also garnicht so viel eigentlich). Ich habe davor in meinem Leben mich vielleicht 2 mal richtig betrunken, sonst halt beim Essen am Sonntag immer ein Radler.

Nun zu meinen Fragen. 1. Ist es schlimm wenn ich jeden bzw. Jeden zweiten Sonntag ein Radler trinke? Ich meine ich werde ja nicht betrunken aber kann ja sein dass dieses regelmäßige konsumieren schädlich ist. 2. Ab wann wird das mit dem "richtigen" trinken (sprich 2 Hugos oder mal Schnaps) gefährlich? Ich bin ja nicht sturzbesoffen, halt ein lustiger Rausch und es hat mir um ehrlich zu sein sehr Spaß gemacht :D ich möchte einfach wissen, ab wann sollte man mal Pause machen und wenn dann wie lange?

Bitte ehrliche und ernse Antworten,

Lg Jakob

...zur Frage

Ist Bier ein Durstlöscher

Nur so aus reiner Interesse: Also es ist allgemein bekannt das AlKohol dem Körper Wasser entzieht. Volglich löscht Schnaps keinen Durst sondern Schadet eher. In einem Radler ist auch Alc was dem körper wasser entzieht aber hier überwiegt die flüssigkeit also spendet das Getränk eher Wasser. Wie sieht es bei Bier aus mit plus minus 5%. Ich habe eher den Eintrug das es eher Wasser entzieht. Ist Bier also eher ein Flüssigkeit Lieferant oder nicht. Es muss nicht viel bringen oder nicht viel schaden.

Ich stelle diese Frage nicht weil ich Alkoholiker bin oder weil ich bier als Durslöscher oder Flüssigkeit lieferant verwenden will. Mich intressiert es nur. Nur bevor sowas in den Kommies steht wie: "oh mein Gott du willst Wasser oder Saft durch Bier ersetzen!"

...zur Frage

Vertragen von Alkohol und Pfeifferschem drüsenfieber?

Erstmal der zeitliche Ablauf: Ich wurde um Weihnachten schon krank, damals ging ich noch von nem grippalen Infekt aus. Zwischendrin gings mir auch 2 Wochen gut, bis ich wieder starkes Fieber bekommen habe. Starke Halsschmerzen haben sich schon die ganze Zeit durchgezogen. Schließlich ging ich mit Verdacht auf Mandelentzündung am Montag zum Arzt. Der Verdacht war dort schon pfeiffersches Drüsenfieber, welcher sich schließlich am nächsten Tag mit Hilfe der Blutergebnisse bestätigte. Mein Arzt meinte nun zu mir das ich zwischen 4-6 Wochen Pause vom Sport machen muss, wo die Problematik ist das man nicht weiß wann der Höhepunkt vom PD war. Zum Alkohol meinte er nix, da die Leberwerte eig normal waren und ich beim Ultraschall nur einen sehr großen linken Leberlappen habe, wo man nicht weiß obs auf ne Vergrößerung oder einfach auf die Gene zurück zuführen war. Jedenfalls ist nun am 27.1 der 18 Geburtstag einer meiner besten Freunde und ich hatte dort vor etwas Alkohol zu trinken. Nun weiß ich nicht ob das geht, nachdem was man teilweise im Internet ließt. Hoffe jemand hilft, falls ja dankesehr

...zur Frage

wieso bin ich noch tagelang nach alkohol benommen?

hey leute , aufpassen das wird ne relativ lange frage/story also ... ich habe in den letzten wochen 3x sehr schlecht auf alkohol reagiert , also es wurde vom rausch her echt gefärhlich , kurze backround info ich hatte vor 2 jahren ein kleines alkoholproblem habe jeden zweiten abend ne halbe flasche schnaps + bier getrunken , die letzten 2 jahre aber alkohol in maßen konsumiert , so jedenfalls wie gesagt habe ich in den letzten wochen 3x sehr schlecht auf alkohol reagiert war 2 tage lang benommen usw , nach dem 2ten mal hab ich mir gesagt jetzt reichts , jetzt waren samstag freunde bei mir und es ist komplett aus dem ruder geraten ich weiß nicht wie viel ich getrunken habe iwas zwischen ner halben und 1 flasche schnaps , jedenfalls hab ich seitdem ne richtige klatsche weg , habe kranke gedankengänge wer ich bin und bin dazu noch sehr benommen dazu kommt auch so eine art derealisation aber nicht die klassische derealisation wie bei cannabis das ich mich wie in einem traum fühle sondern eher so psychosomatisch das ich mich reinsteiger eine derealisation zu haben dazu kommt das ich derzeit nachts alleine wach war und wenig kontakt zu anderen menschen hatte das machte alles noch schlimmer ich muss dazu erwähnen das ich vor 6 jahren gekifft habe und danach auch lange zeit mit psychischen problemen zu kämpfen hatte da hatte ich auch so kranke gedanken , jedoch war das iwann "verheilt" aber ich befürchte gerade das es durch diesen extremen alkohol rausch eventuell wieder hervorgekommen ist , das problem ist das ich derzeit einiges im leben zu tun habe und deshalb es mir nicht leisten kann auszufallen , was soll ich jetzt tun? wie gesagt ich kann derzeit nicht ausfallen darum habe ich angst mich irgendwo zu melden , jedoch ist der rausch schon über 3 tage her darum macht mir das schon langsam angst

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?