Alkohol am Steuer, Führerscheinentzug

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass die Erkenntnis erst immer so spät kommen muss! Es sollte doch jeder wissen, dass man mit Alkohol nicht fahren darf und kann. Hier sind keine Anwälte und Richter und niemand war dabei und weiß, obe es zu einen Unfall, Gefährdung o.ä. kam. Deshalb kann auch niemand eine richtige und aussagekräftige Antwort geben!!!

Aus Bußgeldkatalog: ab 0,5 Promille: 500,- EUR, 4 Punkte, 1 Monat Fahrverbot bei Eintragung von bereits einer Entscheidung 1.000,- EUR, 4 Punkte, 3 Monate Fahrverbot bei Eintragung von bereits mehreren Entscheidungen 1.500,- EUR, 4 Punkte, 3 Monate Fahrverbot

ab 1,1 Promille: Geldstrafe oder Freiheitsentzug, 7 Punkte, 6 Monate bis 5 Jahre Entzug der Fahrerlaubnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein geld aber zum betrinken schon vorhanden, wer soll dies verstehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cavalierchen
11.07.2013, 23:59

Mit Sicherheit auch kein Geld, um unter Alkoholeinfluß verursachte Schäden zu zahlen, kein Geld für die Unfallopfer........ Fahren unter Alkoholeinfluß, da braucht auch die Versicherung nicht zu zahlen!

0

Was möchtest Du wissen?