Alkaneeee?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zwischen den Molekülen herrschen durch ständige kleinere Schwankungen der Ladungsverteilungen schwache Kräfte (gemeint ist nicht die Schwache Wechselwirkung), die sogenannten Van-der-Waals-Kräfte. Die sind umso stärker, je länger die Moleküle sind.
Zugleich haben längere Moleküle auch mehr innere Freiheitsgrade, und dadurch können sie mehr Energie aufnehmen, ohne dass dies gleich zur Lösung solcher Bindungen führen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da schaust du dir jetzt an welche Wechselwirkung zwischen Alkanen wirken und wie sich diese Wechselwirkungen mit zunehmender Kettenlänge verändern. Im Prinzip ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Siedepunkteeeee und van-der-Waals-Kräfteeeee
Die Siedepunkte der kurzkettigen sind üüüüübelst klein -> Gahaaas
Bei langkettigen dominieren die van-der-Waals-Kräfte, gibt also zwischenmolekulare Anziehungskräfte, die überwunden werden müssen, bevor sich der Stoff verflüchtigen kann
PS: Wie man in den Wald hineinruft, so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag nur Bindungskräfte & Siedetemperatur.
Jetzt Hirn einschalten & recherchieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht in deinem Chemiebuch, und im Deutschbuch steht wie man normal schreibt! also lies es bitteeee....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamiBoss
18.04.2016, 23:13

Wowww sehr hilfreich ✌

0

Was möchtest Du wissen?