Algenbewuchs im Aquarium

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

Algen haben leider viele Ursachen. Grundsätzlich ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst viel zu viel und dadurch produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste, die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Wie Auratus schon schrieb, ist im AQ dann viel zu viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Der Einsatz von ganz vielen Antennenwelsen wird nicht helfen, denn die fressen auch lieber das Fischfutter und die Pflanzen, und wo Pflanzen geschädigt werden und nicht ordentlich wachsen, haben Algen immer einen großen Vorteil.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen Leuchtstoffröhren) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus.

Die richtigen Röhren (mit einer hohen Kelvinzahl von 4000 - 7000) und entsprechende Reflektoren über den Röhren sorgen für ausreichendes Licht - auch damit wachsen Pflanzen oft besser.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Chemie würde ich nicht benutzen, denn das schädigt nicht nur die Algen, sondern auch die Pflanzen und wenn die nicht wachsen, dann bekommst du wieder Algen - ein ewiger Kreislauf.

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel, viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause).

Und Geduld - das geht leider nicht von heute auf morgen

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pennerkind
18.03.2012, 22:08

Vielen danke schoneinmal für die vielen Tipps... :)

Aber bist du dir sicher das die Mittagspause die Fische nicht stöhrt oder ihr leben beeinträchtigt? Und Licht nur von welcher Uhrzeit an ungfähr?

PS.:Geduld habe ich viel ;D ich bin Angler :D

0

also Ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber haptsächlich würde ich auf 2 Ursachen Tippen (die grundversorgung für pflanzen ist zu hoch) weil a zu viel Licht b zu viel nährstoffe!

einer der Tippgeber hat schon erwähnt, das Licht nur morgens und abend, wenn du auch da bist, einzuschalten => 1. ökonomisch, 2. dann einschalten, wenn du auch etwas davon haben willst... direktes sonnenlicht ist zu vermeiden... außerdem würde ich keine spektrumlampe verwenden... mit den dingern veralgt alles! (also ganz normale büro-lampen keine terrarien oder vollspektrum

nähstoffe: da gibt es tricks... 1. weniger Futter (die Fische brauchen meist fast garnichts, ausser du willst sie so schnell wie möglich essen :P ) 2. du kannst Pflanzen einsetzen... entweder Wasserpflanzen oder aber du kannst dir auch ein Aquaponic system basteln und einen kleinen Kräutergarten für die Küche draufsetzen... da gibt es sehr schöne Lösungen... wenn du in ein paar monaten dei Problem noch hast und kein Aquaponic system selber bauen magst, schreib mir gern nochmal... baue gerade unsere homepage auf... wir bauen diese Systeme und verkaufen auch Bausätze...

viel spass noch! und viel glück

PS: bitte halte dich von algenkillern u.ä. fern! das ist das gift für das genze system... oft hilft es schon eine seitenscheibe zu verkleben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pennerkind
30.09.2012, 15:50

danke und wiegesagt...ich habe eigenlich nur probleme mit blaualgen die überall wortwörtlich rumgammeln :D

0

Hi, ich habe zur Zeit leider nur ein kleines Aquarium von 60 Liter, reich bepflanzt und trotzdem kamen irgendwann Algen. Für Antennenwelse, das war nämlich auch mein erster Gedanke, ist mein Aquarium zu klein. Ich habe viel in Foren gelesen, z. B. Aquariumforum.de und dort wurde mir der kleine (wird nur 4cm groß) Pitbull Harnischwels empfohlen. Dieser lebt im Gegensatz zu dem Antennenwels gerne in Gruppen mit Gleichgesinnten. Trotzdem habe ich nur 2 Stück in meinem kleinen Becken. Nach EINER WOCHE hatte ich keine Algen mehr !!! Nun bekommen sie 2x die Woche noch Gurke und Paprika, sonst gehen sie an die Pflanzen, aber nur die eine die ganz zarte Blätter hat. Diese kleinen Welse kann ich sehr empfehlen, man sollte sie allerdings nicht mit ruppigen Fischen zusammensetzen da sie sehr friedlich sind. Absolut niedlich sitzen sie auch meist beisammen, sind immer zu sehen, verstecken sich also auch nicht, Möglichkeiten hätten sie genug. Leider weiß ich momentan den lateinischen Namen nicht, der Wels ist aber überall bekannt unter dem Namen Pitbull Harnischwels. Kannst ja auch mal im Forum nachlesen, da gibt es einige Berichte und nur Gutes. Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann das sein das dein becken zuviel sonneneinstralung ausgesetzt ist , z.B. zu nah am fenster oder gegenüber steht ? ,-wenn nicht dann muss es am wasser liegen ,dann möchte
ich aber nicht dein krahnwasser trinken -,da dieses dann voller nährstoffe sein muss (jedoch viel zuhoch).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach und nochwas: Von einer Mittagspause in der das Licht abgeschaltet wird halte ich überhaupt nichts und das bringt auch nichts. Man muss halt herausfinden woher die Algen kommen und wenn die Wasserqualität o.k. ist, die Pflanzen gut wachsen und Du dann noch algenfressende Fische hast, wird sich das Problem lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pennerkind
10.09.2012, 19:08

gilt eigentlich immer je mehr pflanzen man hat desto weniger algen?also ich habe so richtige algend die großen schleimigen grünen.hier ein ungefähres foto:http://www.koreareefclub.com/galleries/data/500/1544AlgenimAquariumBlaualgen-CyanobacteriaSTUG_cyano1.jpg

0

Algen im Aqurim entsehen wen zuviel Licht eindringt , hast du es vieleicht in der Nähe vom einem Fenster stehen , wen ja ,mussdu dir mal einen andern Platz suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mikewolf
19.03.2012, 21:23

Es gibt unzählige Ursachen für Algen und Licht ist selten die Hauptursache.

0

ganz viele antennenwelse sind auch nicht gut...

saugschmerlen kann ich empfehlen.. due futtern rund um die uhr algen.. da gibt es auch verschiedene... am besten paarweise ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es bringt nicht wirklich was, außer das du mit den vielen Welsen dann evtl eine Überpopulation in deinen Becken hast, dazu , und sich bald Inzucht der Welse einstellt, ebenso ein Ansteigen des Nitrits weil zuviel Fische im Becken sind, somit wieder andere Algenprobleme.

Um dir den Tipp von Dsupper wegen der Uhrzeit / Beleuchtung verständlich zu machen, hier meine Belichtung. Bei mir geht sie erst um 14 Uhr an, dafür läuft die Zeitschaltuhr bis 0.00 Uhr da ich Abends am PC neben den Becken sitze. Da ich aber auch gerne immer etwas neues lese und gerne noch dazu lerne, nehme ich mal den Rat von Dani an und werde mal meine Zeitschaltuhr ändern, Vormittags11 Uhr Start, 15 Uhr Ende, 18 Uhr Abendstart und um 0.00 Uhr Ende Nachtruhe.

Gruß Wolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zebrarennschnecken sind auch sehr effektiv gegen Algen, aber die kleben Eier an die Deko und Scheibe die schlüpfen nicht und sind schwer abzukriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pennerkind
30.03.2012, 13:30

Aber wie jeder weiß fressen Schnecken doch auch die Pflanzen...und was ist wenn sie doch schlüpfen?Ich hatte schon oft Schneckenplagen die ich nur sehrschwer losbekommen habe...Das ist ein gewisses Risiko oder?Sehe ich das falsch?

0

Was möchtest Du wissen?