Algen nehmen so langsam im Paludarium überhand :(

1 Antwort

Also, ich habe zwar nur ein Aquarium, aber da habe ich auch Algenprobleme gehabt. Da ich alle drei bis vier Monate den Boden absauge und gleichzeitig das Wasser wechsel, nehme ich auch mal die ganzen Höhlen und Steine raus und rubbel die unter heißem wasser und mit einem harten Schwamm richtig kräftig ab. Die Pumpe muss natürlich auch gründlich gereinigt werden. Aber du wirst bei dir wohl hauptsächlich Pflanzen drin haben oder? Ich knipse die zu voll gealgten Blätter immer ab und schmeiß sie weg. Ansonsten habe ich seit einem Jahr was neues noch dazu entdeckt und zwar sind das so kleine Perlendinger, die man alle paar Monate ins Wasser kippt, die dann den Algenwachtum verringern. Seit dem hab ich das eigentlich ganz gut im Griff. Vielleicht gibt es sowas ja auch für dein Sumpfgebiet ;) Geh am besten mal dorthin, wo es Aquarien- und Amphibienbedarf gibt (Fressnapf, Dehner wenn ihr einen habt, oder manchmal auch in OBI) und frag am besten mal nach :) hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen. ^^

Ich habe eine Mooskugel, div. kleine Wasserpflanzen die mehr so Strauchig wachsen,dann halt noch ne Vanillepflanze, einen Schwertfarn und eine kleine Phalaenopsis die ich seit gestern aufn Baumstamm, der im Wasser ragt aufgebunden habe, aber zum Glück kommen die mit dem Algensch*** nicht in Berührung.... Es ist sehr deutlich zu sehen dass sich das Ganze hauptsächlich nur über dem Spotstrahler abspielt...Eine weitere Lichtquelle hab ich nicht und dort sind auch keine Algen....Aber meine Schildis brauchen den Spot, da sie nur durch das UV Licht Vitamine aufnehmen und verwerten können :( Schaut einfach grässlich aus :( Heute sah ich sogar einen Algenfilm an der Frontscheibe. Werde mal den Felsen anständig abrubbeln und villt einen neuen Wasserwechsel machen :( Mal schauen ob ich mit dem Bodengrundsauger etwas Algen mit entfernen kann, aber ich hab oft gelesen dass selbst die gründlichste Putzerei nix bringt :( Seit ein paar Tagen hab ich sogar 3 Garnelen zugekauft, die angeblich wunderbar Algen fressen sollen...Bisjetzt seh ich kaum ne Veränderung :(

0
@Verena1491

Ja, das ist klar, ohne Sonne würde draußen ja auch nicht so viel wachsen und blühen :P Das mit der Garnele hätte ich dir auch sagen können das des nichts bringt :D Ja, die Algen wird man sicher niemals komplett loswerden, auch nicht irgendwann. Da hilft nur regelmäßig putzen und mit ensprechenden Mittelchen (Algenstop in flüssiger und fester Form und was es da alles gibt) den Wachstum zumindest reduzieren :/ Nervig, geht aber nicht anders..

0

Starke Alegenbildung Natur Schwimmteich nach Fadenalgenfrei von koi-discount

anbei - ein paar Fotos VOR und nach der Benutzung eines Anti-Algen-Produktes. Auf den ersten zwei Fotos sieht man den leichten grünen Schimmer im Wasser, zu dieser Zeit war der Pool schon Monate gefüllt. Man konnte zwar den Boden erahnen, aber wir dachten mit der Verwendung von Fadenalgenfrei der Marke Koi-Discount, bekommen wir das Wasser noch klarer. Dies war wohl der falscheste Gedanke Überhaupt. Ab dem vierten Bild sieht man die Katastrophe. Mit dem Tag, als wir Ihr Mittel benutzten, artete das Algenwachstum sprunghaft auf katastrophale Weise aus, dass wir uns entschlossen, zur nächsten Badesaison das Wasser zu wechseln. Vor zwei Wochen haben wir dann endlich die klebrige Masse ausgepumpt und zwei Tage lang mit dem Kärcher Zentimeter für Zentimeter den Pool gereinigt (siehe Foto ) und neue Filter (Biofermenta reaktorkartuschen) installiert. Lediglich den Bereich mit den Wasserpflanzen konnten wir nicht reinigen, da man da ja nicht ran kommt. Nach weiteren zwei Tagen war der Pool voll mit kristallklarem Wasser. Die letzten Fotos Zeigen den Zustand nun nach N U R 8 Tagen !!!! Kein Wasser auf dieser Welt, sei es noch so schlecht bildet dermaßen schnell solche Algen . Angefangen hat alles mit der Verwendung des Anti-Algenenmittels. Wer weiß, wie man diese offensichtlichen Chemiekalien "gegen-behandelt"?

...zur Frage

Rote Neons plötzlich Lila?

Hallo, bin seid mehreren Wochen stolzer Besitzer meines ersten Aquariums. Da ich lieber auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich mir mit der Erstbesteigung etwas mehr zeit gelassen als üblich (6 statt 4 Wochen). Den Einzug haben die Fische auch einwandfrei überstanden, und fingen auch schon an ein wenig zu wachsen. (sie leben nun seid 1 Woche bei mir) heute morgen war auch noch alles Super. Volle Farbenpracht, sehr agil waren sie auch usw... Doch heute Abend der Schock: ALLE Neons haben ihre Farbe gewechselt!? Um 9:00 noch leuchtend rot/blau sind sie jetzt dunkellila!!! Verhalten tun sie sich meiner Meinung noch normal, haben sich auch gleich übers Futter her gemacht wie üblich... Nur die Farbe stimmt nicht. Woran liegt das? Die wasserwerte sind weiterhin tipptopp (war mein erster Gedanke) gefüttert habe ich sie auch wie angegeben (sodass das Futter nach 2-3min aufgefressen war)

Schaue ich mir das restliche Aquarium an, kann ich auch nichts seltsames feststellen. Die Pflanzen sehen gut aus. Die anderen Fische ebenso. Das Wasser ist nicht trüb oder ähnliches. Auf der deko bilden sich keine algen... Ich bin ratlos...

Danke schonmal für die hilfe!!!

...zur Frage

Ewiges Aquarium?

Ich habevor mir ein ewiges Aquarium zu bauen (ein Aquarium das von selbst lebt.)
So wollte ich vorgehen:
-Filter: Muscheln (filtern Wasser)
-Pumpe: Wasserpflanzen
Heizung: Zimmertemperatur
-Futter: Wasserpflanren/Algen (Planzenfresser als Tiere)
-Licht: Sonne
Klappt das so?

...zur Frage

Algen im Aquarium werden immer mehr?

Habe ein 60l Aquarium mit 2 Schmetterlingsbuntbarschen, 7 Ohrgitterharnischwelsen und 7 schwarzen neons. Das licht ist 8 stunden an und das Aquarium steht nicht direkt am Fenster. Seit einigen Wochen fangen jedoch Algen an zu wachsen die immer mehr werden. An den scheiben entstehen grüne Algen die schwer zu entfernen sind. An den pflanzen spitzen nah am licht wachsen grüne fadenalgen und an den pflanzenrandern und scheiben wachsen schwarze Algen die aussehen wie kleine Pinsel. Es ist noch nicht groß aber ich möchte nicht dass es mir irgendwann mein Aquarium zerstört. Ich versuche sie auch bei Gelegenheit raus zu holen aber manches ist schon zu fest

...zur Frage

Alternativen zu LDA 25 Pitbull?

Hiho, ich suche im Moment für mein 60L Becken Fische die Pinselalgen/Blaualgen fressen. Ich habe viel gutes über den LDA 25 gehört und er hätte super in mein Aquarium gepasst, aber leider ist dieser ja mittlerweile extrem selten und teuer.. was gibt es für Alternativen? Andere Fische die grnauso gut und gerne diese Algen verputzen? Ich würde mich über vorschläge freuen.

...zur Frage

Welcher Teichfilter / Pumpe?

Habe einen ca. 4000 Liter Gartenteich und habe ihn als Biotop betrieben mit nur einem kleinen (1500L/Stunde) Springbrunnen zur Wasserzirkulation.

Doch zum Sommerbeginn wurde es zu schnell sehr heiß und die Algen nahmen Überhand und hinderten die Wasserpflanzen beim Wachsen.

Jetzt suche ich eine etwas größere Wasserpumpe mit eingebautem Filter um die 50 € damit sich meine Pflanzen wieder regenerieren können und nicht von diesen Schwebealgen erstickt werden..

Gibt es sowas? Wie oft muss ich dann den Filter auswaschen und wie wasche ich den aus?

Kann mir jemand was empfehlen?

Danke im Voraus!

Hier ein Link zu meinem Gartenteich

https://youtu.be/bvNs1nQgIvo

(Habe ein paar wenige Gründlinge, Bitterlinge Goldfische und Schnecken - Teichmuscheln alle 4 im Frühjahr tot geborgen.., Bis jetzt immer gute Wasserwerte und ca. 80 cm klare Sicht, doch der Sommer begann schon sehr früh mit 30 Grad..)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?