Algen in der Einlaufphase?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Franke,

aus dem Filter solltest du auf jeden Fall schleunigst den Kohlefilter herausnehmen. Der schadet mehr als er nutzt. So einen Kohlefilter braucht man nur nach einem Medikamenteneinsatz - und dann nur über 24 - 48 Std.

Kohle lädt sich mit Schadstoffen auf und wenn er "voll" ist, gibt er diese Schadstoffe wieder ans Wasser ab. Außerdem ist eine Düngung und ein Kohlefilter sinnfrei, denn die Kohle zieht viele wichtige Düngestoffe aus dem Wasser wieder heraus.

Auch ein sogenannter Nitritfilter ist nur eine "Verkaufsmasche", denn außer Zeolith, das Nitrit binden kann, gibt es kein anderes Filtermedium, das dieses vermag.

Scheiben säubern ist ok, Algen in dieser Zeit völlig normal - das gehört zur Bildung der Biologie dazu.

Wasserwechsel solltest du tatsächlich sein lassen. Erst, wenn mal eine Wasserbelastung stattfindet, fangen die ersten wichtigen Bakterien an sich zu bilden. Sie oxidieren dann aus dem giftigen Ammoniak das giftige Nitrit. Wenn es dann überhaupt mal Nitrit gibt, dann erst fangen die weiteren Bakterien an, sich zu bilden. Diese können dann das Nitrit in ungiftiges Nitrat umbauen.

Wenn du jetzt einen Wasserwechsel machst, senkst du damit direkt wieder die Wasserbelastung. Die Entwicklung der Bakterien wird verlangsamt, bzw. ganz gestoppt - die Einlaufphase dauert dann viel viel länger.

10 Pflanzen kommen mir extrem wenig vor für dein AQ. Bedenke, dass Pflanzen wichtige Funktionen erfüllen. Außerdem sind sie die besten Nahrungskonkurrenten der Algen. Wo viele Pflanzen gesund wachsen, haben Algen keine Chance, weil ihnen keine Nahrung bleibt.

Viele schnellwachsende Stängelpflanzen wie Wasserpest, Horn- oder Nixkraut und Ludwigien z.B. leisten in der Anfangszeit gute Dienst. Später kann man dann anspruchsvollere Pflanzen einbringen.

Gutes Gelingen

Daniela

Vielen Dank für deine Antwort. Also mir wurde gesagt gerade in der Anfangszeit sollte der Kohlefilter dein bleiben um die Schadstoffe zu filtern. Laut Gebrauchsanweisung darf er bis zu max. 4 Wochen im Filter bleiben. Auch das AQ wurde mir so zusammengestellt und als völlig ausreichend erachtet. Aber auf jeden Fall werde ich mir noch zusätzliche Pflanzen zulegen. ich habe nur um die bereits eingepflanzten Pflanzen angst, da auch auf ihnen ein paar algen sind. Nicht dass sie deswegen eingehen. Der Boden ist mittlerweile auch etwas dreckig. Ich habe einfach angst etwas falsch zu machen, da jeder was anderes sagt und überall andere Meinungen und Methodiken kursieren. Wie viel algen sind denn Ok und ab wann sollte ich mir sorgen machen?

0
@Franke94

Welche Schadstoffe soll der Kohlefilter denn filtern? Solche sind in deinem AQ gar nicht vorhanden. Kohle filtert Farbstoffe (z.B. von Holz) aus dem Wasser und eben chemische Dinge, wie z.B. Medikamente.

Die ersten Pflanzen sind meist ohnehin nicht "dauerhaft". Sie überleben die Einlaufzeit meist kaum, darüber muss man sich klar sein. Erst, wenn sich im Boden mal ein Mikroklima entwickelt hat und sich dort Nährstoffe befinden, haben Pflanzen auch eine Chance gesund zu wachsen.

Wie viele Algen es werden? Keine Ahnung, das ist von AQ zu AQ völlig unterschiedlich und dagegen machen kann man zur Zeit eigentlich nichts, denn sie gehören am Anfang einfach dazu.

Diese Anfangsphase ist meist sehr frustig. Man hat so schöne Vorstellungen von einem wunderschönen AQ - aber meist noch sehr wenig Erfahrung und dann - geht alles schief.Viele schmeißen bereits dann schon hin.

Aber nur Geduld - das wird - aber man braucht in der Aquaristik viel Geduld.

Nicht viel im AQ herumwerkeln - einfach der Entwicklung die Zeit geben und Ruhe bewahren.

Wenn dich die Algen zu sehr plagen und ärgern: Geh mal auf Suche nach Anthrazit-Napfschnecken. Schnecken können früh ins AQ, da ihnen Nitrit nicht viel ausmacht (sie haben ja kein Hämoglobin). Aber diese Schnecken sind Fressmaschinen was Algen anbelangt. Ich bin zwar gegen "Nutztiere" - aber Schnecken gehören ohnehin in jedes AQ und diese vermehren sich (leider) nicht und lassen auch die Pflanzen völlig in Ruhe - aber Algen haben sie zum Fressen gern!

3
@dsupper

Da hat wieder einmal ein Verkäufer durch Unwissenheit geglänzt und war froh, ein ebenfalls unwissendes, lohnendes Opfer gefunden zu haben!

1

wie meinst du das?

0
@Franke94

Mir wurde im Zoofachladen gesagt, dass ich das AQ in der Einlaufphase keinesfalls reinigen soll also auch keinen Wasserwechsel

das ist das was stimmt! Haben sie Dich über die Bestückung des Filters und die damit verbundenen Eigenschaften "aufgeklärt"?

Haben sie Dir die Abläufe in der Einfahrphase erklärt, dass in der Zeit überhaupt noch keine großartige Nitritbelastung vorliegen kann?

Haben sie Dir erklärt wie das mit der Bepflanzung ist, denn 10 Pflanzen sind bei weitem nicht ausreichend?

Mich wundert, dass sie Dir kein Wasseraufbereitungsmittel, oder Starterbakterien empfohlen haben!

Vielleicht solltest Du jetzt erst einmal auf das Düngen verzichten, damit die Pflanzen die Nährstoffe aufbrauchen, wenn sie später immer noch mickern, kannst Du sie austauschen oder gezielt nachdüngen!

1

also wasseraufbereitungsmittel besitze ich. Habe ich vlt vergesden zu erwähnen. Nitrit steigt nach meiner Kenntnis in den ersten 3 Wochen an (Nititpeak). Das wurde mir auch gesagt. Die Filter wurden mir vom zooladen und von juwel empfohlen. Das wurde mir gesagt obs stimmt weiß ich nicht... Zumindest sind meine wasserwerte wie folgt: no3: 0,2, ph 7,5, KH 10, dH° 14

0
@Franke94

Hier mein letzter Beitrag zu diesem Thema, da es ja eigentlich Danielas Antwort ist!

also wasseraufbereitungsmittel besitze ich.

Dieses kannst Du getrost vergessen, das sie Schwermetalle und Chlor binden sollen, doch nichts davon ist normalerweise im Trinkwasser enthalten!

Nitrit steigt nach meiner Kenntnis in den ersten 3 Wochen an (Nititpeak).

Das kann man so nicht sagen, denn es hängt davon ab, wie schnell das Wasser belastet wird, damit sich erst einmal Nitrit bilden kann!

Die Filter wurden mir vom zooladen und von juwel empfohlen.

Wie man es nimmt, ich hätte mich eher für einen großvolumigen Außenfilter entschieden!

Die Werte sind so weit in Ordnung, doch die Angabe für Nitrit (No2) fehlt!

Aber ich denke, wenn Du geduldig bist, wird es schon werden!

0

sorry hab mich vertippt no2 = 0,2, no3 = 10

0
@Franke94

Dann halte den Nitritwert gut im Auge, und bitte noch KEINE Fische einsetzen. Ein solcher Nitritwert ist zwar nicht akut lebensgefährlich - trotzdem nicht gut für Fische.

0

Was möchtest Du wissen?