Algen im neuen Aquarium?!

...komplette Frage anzeigen Hier kann man sehr gut die Schwebeteilchen sehen. - (Aquarium, Aquaristik, Algen) Befallene Deko  - (Aquarium, Aquaristik, Algen) Vorderscheibe/Kies - (Aquarium, Aquaristik, Algen) noch mehr befallener Kies  - (Aquarium, Aquaristik, Algen) nochmal befallene Deko  - (Aquarium, Aquaristik, Algen) Gesamtansicht  - (Aquarium, Aquaristik, Algen) Empfolene und benutzte Produkte  - (Aquarium, Aquaristik, Algen)

5 Antworten

Hallo,

das ist doch völlig normal - das gehört zur Einlaufphase einfach dazu.

Im Leitungswasser befindet sich meist reichlich Nitrat - guter Nährstoff für Pflanzen und - leider - auch für Algen.

In einem einlaufenden AQ herrscht noch ein absolutes biologisches Ungleichgewicht. Die einzigen, denen das so gar nichts ausmacht, sind leider die Algen. Und deine Pflanzen müssen sich erst an das neue Wasser gewöhnen, sie müssen erst "Fuß fassen" bevor sie mit dem Wachstum und damit auch mit dem Verbrauch der Nährstoffe beginnen können.

Daher wachsen die Algen im Moment so gut. Ich hoffe mal, du kippst im Moment noch keinen Dünger ins Wasser? Das würde die Sache natürlich verschlimmern, weil damit die Algen noch bessere Wachstumsbedingungen hätten.

Lass alles ganz in Ruhe - die Algen, die du problemlos entfernen kannst, solltest du entfernen - aber bitte nicht direkt die Pflanzen mit rausreißen. Gib denen doch die Chance, sich zu etablieren.

Wasserwechsel zu diesem Zeitpunkt ist ziemlich kontraproduktiv, da du dadurch nur neue viele Nährstoffe einbringst (die Algen jubeln!) und zugleich das entstehende Ammonium/Ammoniak wieder aus dem Wasser entfernst. Erst, wenn sich das mal bildet, dann können sich die ersten Bakterien bilden, die es zu Nitrit oxydieren und erst wenn mal Nitrit entsteht, dann können sich die Bakterien bilden, die das Nitrit zu Nitrat umwandeln.

Wenn du aber diesem natürlichen, lang andauernden Prozess gar keine Chance gibst, dann kann sich auch kein wirklich funktionierendes System einstellen.

Auch hier das wichtigste Zauberwort der Aquaristik unbedingt beachten: GEDULD

Gutes Gelingen

Daniela

mogli90 07.09.2013, 11:24

Huhu Daniela, danke für deine Antwort und sorry das ich erst jetzt zurück schreibe..... Also Dünger hatte ich nur (wie empfohlen) nach dem einrichten benutzt.... und davon garnicht viel.....

Auf Wasserwechsel werde ich dann verzichten ...

Aber ich werde wirklich immer unsicherer.... habe wieder mehr Schwebeteilchen.... und die Algen werden immer mehr... wie ich unten schon geschrieben hatt, wird jetzt auch der Kies grün.... und um die Fadenalgen kümmere ich mich mittlerweile täglich.... mit einer sanften Flaschenbürste.... streiche die Pflanzen vorsichtig ab (weil die auch damit voll hängen) .... und von der Deko und allem versuche ich auch so viel wie möglich zu entfernen..... einen sehenden Bewohner habe ich heute gefunden :D.... plötzlich hängt eine süße Schnecke an der Scheibe und putzt die schön sauber.... hat aber noch viel vor sich xD

0
dsupper 07.09.2013, 18:33
@mogli90

ja - und trotzdem kannst du nicht mehr tun ... Geduld ist das Zauberwort und natürlich so viele Algen wie möglich händisch entfernen.

Und glaube mir - das wird demnächst von ganz alleine besser. Nur wenn du jetzt mit chemischen Mittelchen eingreifst - z.B. mit irgendeinem Algen-Ex - dann bringst du das biologische System - noch bevor es überhaupt entsteht - direkt völlig durcheinander, bzw. du bringst natürlich nur den Entstehungsprozess völlig durcheinander (lol)

Und wenn du mal etwas Geld übrig hast, dann solltest du dir, wenn du die Aquaristik tatsächlich "ernsthaft" betreiben möchtest, vernünftige Tröpfchentests kaufen. Die bekommst du übrigens hier

www.filterking.eu

sehr gut und preiswert, zumal die Füllmenge und somit die Menge der möglichen Tests mehr als doppelt so hoch ist, wie die Tests der bekannten Aquaristik-Marken. Ich habe diese Tests mal eine ganze Zeit lang gegen besagte "Marken-Tests" getestet, bis auf ein einziges Ergebnis waren die Werte immer gleich.

0

hallo,

ich kann dich beruhigen, ich fahre derzeit auch ein AQ ein und nach nicht mal einer Woche haben sich schon die ersten Algen gebildet. Ist völlig normal und wenn das Becken erstmal eine Weile eingelaufen ist, wird sich das von selbst geben, es braucht halt seine Zeit.

Viel Erfolg!

mogli90 07.09.2013, 11:13

Danke für die Antwort ^^.... ich werde immer unsicherer, weil es immer mehr werden... Jetzt wird der Kies sogar grün :-/

und diese Fadenalgen werden immer und immer mehr... obwohl ich mittlerweile täglich versuche das Zeug zu entfernen.... hatte als Stöpsel schonmal nen becken.... aaaber dort nie Probleme mit Algen.

0

Das sind auf jeden Fall Fadenalgen, die du da im Aquarium hast.Es gibt im Internet dazu jede Menge Tipps, leider auch viele, die sich widersprechen. Da wirst du wohl ausprobieren müssen. Googele einfach mal "Fadenalgen Aquarium" und lies dir die diversen Seiten durch.

Relativ gut fand ich diese Seite:

http://www.aquarium-guide.de/algen.htm

Ob die Tipps dir was nützen, kann ich leider auch nicht sagen. Probier´s einfach mal aus.

mogli90 03.09.2013, 16:02

Huhu, du bist also auch der Fadenalgen Meinung..... Vielen Dank für die Seite.... hat mir auf Anhieb schon eine Super Antwort verpasst.... /Zitat: Fadenalgen werden auch von Platys und Black Mollys vertilgt/ Das passt perfekt :D

0

Auf dem dritten Bild meine ich Fadenalgen zu erkennen. Zunächst einmal würde ich nochmal eine gute Portion nährstoffzehrende (schnellwachsende) Schwimmpflanzen einbringen und eben ggf. nicht mehr so viel düngen.

Mit dem Einsetzen von Fischen erübrigt sich sowas dann oftmals auch. Ich glaube unter Anderem Platys gehen an Fadenalgen. Nur jetzt bitte keine bestimmten Fische nur wegen der Algen einsetzen. Es kann schon mal 1/2 Jahr vergehen bis ein Aquarium vollkommen stabil läuft.

mogli90 03.09.2013, 15:58

Danke für den Tipp, auf dem Bild sieht man leider nicht das ich bereits Schwimmpflanzen im Becken habe. :D Noch mehr Pflanzen? Ich hatte schon Angst das ich zu viele hab ^^ Gedüngt habe ich nur einmalig nach dem Einrichten und das nichtmal viel.

Ich trau mich noch garnicht Fische einzusetzen obwohl ich da auch schon dran gedacht hatte ^^

0
Schlauberger303 03.09.2013, 16:07
@mogli90

Ist schon richtig, das Becken sollte erstmal einlaufen und der Filter genug Bakterien haben.

Die Algen machen den Fischen nichts aus :)

0

was sagt denn der Wassertest? (ph Wert,...) Hast du's mit dem Dünger evtl etwas wild getrieben ;)

mogli90 03.09.2013, 15:54

Hey, aaalso:

NO³ = 10, NO² = 0, GH = <7, KH = 6°d, pH = 6,8, Cl² = 0 ,

Hatte nur nach dem einsetzen der Pflanzen etwas Dünger mit ins Wasser gegeben. etwas weniger, als in der Beschreibung stand. Oft ist ja weniger, mehr ;)

0
dsupper 03.09.2013, 19:01
@mogli90

Du hast aber mit diesen Teststäbchen gemessen - stimmt, nicht wahr? Du kannst bei einer KH von 6 niemals einen PH-Wert unter 7 haben - das ist wassertechnisch gar nicht möglich.

Also verlass dich bitte nicht auf diese Werte - die Teststäbchen heißen nicht umsonst auch "Ratestäbchen"

1
mogli90 07.09.2013, 11:10
@dsupper

Huhu entschuldigt bitte... hatte ein paar technische Probleme mit dem Internet :D

hmm okay, das klingt ja nicht so pralle... ja habe das mit dem im Laden empfohlenen Stäbchen getestet

0

Was möchtest Du wissen?