Algen bei Aquarium?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo ich hätte in meinem alten 60 Liter Aquarium auch ein kleines Problem mit Algen. Naja es war nicht wirklich ein Problem, sondern vereinzelt waren hier und Dort mal ein kleiner Büschel. Das hat mich auch schon genervt und habe auch meine Beleuchtung umgestellt. ( 6:30-8:00 , von 8:00-14:00 Pause und von 14:00-20:00 wieder Licht ) das hat schon geholfen, da die Algen keine Pausen währender Beleuchtung vertragen. Dennoch wahren  noch ein paar spitzen von meinen Pflanzen verargt. Die "befallenen " Blätter habe ich abgeschnitten und habe zusätzlich eine CO2 Anlage installiert (Bio CO2 ). Ach ja da ich damals Garnelen halten wollte und Angst hatte das die kleinen in meinen Außenfilter geraten habe ich mir noch amanogarnelen gekauft. ( bitte achte auch bei einem "putztrupp " auf die Wasserwerte und richtige Haltung  es sind ja auch normale Aquarienbewohner die noch zusätzlich Algen fressen ) ich weiß nicht was genau gegen die Algen geholfen hat, oder alles zusammen. Ich habe jetzt keine Algen mehr im Aquarium. PS : schnellwüchsige Pflanzen sind auch sehr gut geeignet , da sie den Algen die Nährstoffe wegnehmen. Und ganz wichtig wöchentlich einen Wasserrechten von 1/3 oder alle zwei Wochen von 45% ! Das bewirkt Wunder 😉 ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 🙂

Kommentar von OkayOkayOkayD
05.12.2015, 13:29

ich werde es versuchen, danke :)

0

Du musst schon mehr Informationen rüber wachsen lassen um dir zu helfen. Welche Welse hast du? Beckengrösse? Bepflanzung? Wasserwerte? Wasserwechsel in welchen Abständen? Beleuchtung runter fahren ist schon mal falsch weil die Pflanzen in direkter Konkurrenz zur Alge stehen. Bekommen sie zu wenig Licht bleiben mehr Nährstoffe für die Algen übrig. Wie düngst du? Welche Pflanzen/Menge? Welche Alge? Welcher Besatz? Eine Beleuchtungspause ist schon mal ein Anfang..

Was möchtest Du wissen?