Alg 1 wie viel dürfen meine Eltern verdienen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei ALG1 dürfen deine Eltern Einkommensmillionäre sein und trotzdem würdest du Geld bekommen.

Bei Aufstockung dagegen (ALG2 = Hartz4) werden ca. 1500 - 2000 € Monatsverdienst deiner Eltern ausreichen, dass du nichts bekommst. Das ist von mir jetzt aber nur eine ganz grobe Schätzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoppelteSache
23.06.2016, 16:19

Mein Vater bekommt ausgezahlt ungefähr schon 2300Euro meine Mutter ungefähr 500. Und das Problem ist, dass ich denen Geld geben muss für Unterhalt bzw ich finde in der Kurzen Zeit jetzt keinen Job. Ich bekomme ungefähr 280-300 Euro wofür 200 für Eltern+Bus draufgehen.

0

Mal abgesehen davon,dass dir ALG - 1 schon ab dem ersten Tag deiner Arbeitslosigkeit zusteht,mal vorausgesetzt du hast dich rechtzeitig gemeldet und keine Sperre wegen Meldeversäumis bekommen,steht dir bei ca. 350 € Brutto sicher kein ALG - 1 von ca. 280 € - 300 € pro Monat zu !

Du wirst von deiner letzten Netto Vergütung,also das was du auf dein Konto überwiesen bekommen hast,in der ca. 60 % als ALG - 1 Leistung gezahlt bekommen.

Wenn ich also mal von ca. 280 € Netto ausgehe,dann sollte dein ALG - 1 bei ca. 170 € liegen,solltest du das Brutto mit Netto verwechselt haben und du ca. 350 € Netto bekommen haben,dann läge dein ALG - 1 bei ca. 210 € pro Monat.

Das aber nur mal so nebenbei !

Solange du bei deinen Eltern wohnst und unter 25 Jahre alt bist bildest du mit deinen Eltern zusammen eine so genannte BG - ( Bedarfsgemeinschaft ),wenn du deinen Bedarf nicht aus eigenem Einkommen decken kannst.

Dies bedeutet dann für dich,du hast unabhängig vom Einkommen und Vermögen deiner Eltern,erst ab 25 Jahren einen eigenständigen ALG - 2 Anspruch.

Was deine Eltern an Vermögen haben muss man nicht unbedingt wissen,aber bei ca. 2300 € Netto vom Vater und ca. 500 € Netto von der Mutter wird kein Anspruch mehr offen bleiben,denn dazu käme dann noch dein ALG - 1 abzüglich von min. 30 € Versicherungspauschale,die dir das Jobcenter theoretisch auf sonstiges Einkommen abziehen würde.

Es würden dann angenommen nicht 170 € oder 210 € angerechnet,sondern nur ca. 140 € bzw.180 €.

Bei deinem Vater und deiner Mutter gelten dann andere Freibeträge,denen stehen sie nach § 11 b SGB - ll - zu,dass sind vom Bruttoeinkommen zunächst 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Dann werden diese Freibeträge addiert,theoretisch vom Nettoeinkommen abgezogen und das ergibt dann das anrechenbare Nettoeinkommen,dieses wird dann auf euren Bedarf laut SGB - ll ( ALG - 2 oder besser bekannt als Hartz - lV ) angerechnet.

Deinem Vater stünden dann also max. 300 € an Freibetrag zu,weil sein Bruttoeinkommen über 1200 € liegt,er hätte demnach also ein anrechenbares Einkommen von ca. 2000 €.

Bei ca. 500 € Netto deiner Mutter gehe ich mal von ca. 700 € Brutto ( wegen der Wahl der Steuerklasse ) aus.

Dann stünde deiner Mutter zunächst vom Brutto auch 100 € Grundfreibetrag zu und von den übersteigenden 600 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) noch einmal 20 % Freibetrag,also noch mal 120 € zu.

Der gesamte Freibetrag deiner Mutter sollte dann bei ca. 220 € liegen und abzüglich von den ca. 500 € Netto bleibe ein anrechenbares Nettoeinkommen von ca. 280 €.

Diese ca. 280 € kämen zu den ca. 2000 € vom Vater dazu,gesamt dann ca. 2280 € an anrechenbaren Einkommen,da lassen wir dein ALG - 1 mal außen vor.

Im SGB - ll - würden deinem Vater und deiner Mutter jeweils ein Regelsatz für den Lebensunterhalt von derzeit 364 € zustehen und dir ab dem 18 - 24 Lebensjahr derzeit 324 € ( ab 25 wären es derzeit für z.B. einen Single 404 €),dass würden dann also für die Regelsätze min. 1052 € pro Monat machen.

Zu diesen min. ca. 1052 € käme dann noch die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),wenn diese also angenommen 748 € betragen würde,dann läge euer Bedarf nach dem SGB - ll - bei ca. 1800 € pro Monat.

Das anrechenbare Einkommen ohne deinem ALG - 1 aber schon bei ca. 2280 €,also mehr also euch zustehen würde,demnach besteht kein Leistungsanspruch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?