Alg2 darf ich ein sparbuch machen und wie vield darf ich sparen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

muss ich das dann jeden monat beim amt angeben wie viel auf diesen Sparbuch an Geld vorhanden ist?

Nein. Die Angaben zum aktuellen Stand Eurer Bank-/ Sparkonten werden im Rahmen des ALG2-Weiterbewilligungsantrags erfragt. -

Im Regelsatz sind auch gewisse Ansparbeträge vorgesehen, z.B. für Ersatzanschaffungen, Instandsetzungen usw. Wenn Ihr aus dem Geld, das Euch jeden Monat zufließt (und das dem Jobcenter bereits bekannt ist/gemeldet wurde) jeweils einen bestimmten Betrag auf ein anderes Konto /Sparbuch überweist, verschiebt Ihr es ja nur von Konto A nach Konto B.... an Eurer Einkommenssituation verändert sich dadurch nichts. Nur die Sparbuch-Zinsen sind grundsätzlich einmaliges Einkommen und anrechnungsfähig.

Und wie viel darf ich sparen ?

Grundsätzlich soviel du lustig bist - solange der Vermögensschonbetrag nicht überschritten wird, hat das keinen Einfluss auf den Hilfeanspruch. Wenn jemand aber z.B. einen großen Teil seines Regelsatzes jeden Monat "unbenutzt" auf's Sparbuch packen würde, dann wäre natürlich die Frage unausweichlich "Wovon lebt er denn dann ?" , und die Vermutung von ungemeldeten Einkommen , Schwarzarbeit etc. wäre naheliegend ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milumero
13.06.2014, 16:11

Danke für deine Antwort hat mir sehr geholfen

1

Du hast gem. § 12 Abs. 2 Nr. 1 a und Nr. 4 SGB II einen Vermögensfreibetrag - worunter auch Sparguthaben fällt - von (mindestens) 3100 + 750 EUR = 3850 EUR

http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/12.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milumero
12.06.2014, 12:42

Danke dein LInk war sehr hilfreich :)

0

Was möchtest Du wissen?