ALG1 und geringfügig beschäftigt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du während des Bezuges von ALG I einem Nebenerwerb nach gehst, darfst Du anrechnungsfrei max. 165 Euro zum ALG I hinzuverdienen. Einkünfte über diesen Freibetrag hinaus werden zu 1:1 mindernd auf das ALG I angerechnet. 

Wenn Du dort  ein Praktikum in Vollzeit absolvieren wolltest , müsste dieses vorab erst mit der Agentur für Arbeit besprochen und durch sie genehmigt werden. 

Eigenmächtig darf die Arbeitszeit und Art der Einstellung nicht über die gemeldeten Konditionen hinaus erweitert werden. Das gilt sowohl für ein Praktikum, wie auch einen Minijob. Bei letzterem muss zudem nach Mindestlohn gezahlt werden, bzw. mindestens 70% des branchenüblichen Lohnes gewährt werden .

Natürlich muss auch das Krankenhaus dabei entsprechend Buch darüber führen, in welchem Umfang und Tagen pro Woche Du dort beschäftigt bist. Zudem müssen entsprechende Meldungen bei den Meldebehörden , Sozial- / und Krankenversicherungsträgern etc. abgegeben werden . 

Theoretisch natürlich nicht, aber ob das auch praktisch so geht?!

Mir wird keider kein Praktikum in Vollzeit gewährt. Entweder diese 15h oder kein Geld weiter vom AA

0
@Dysawert2

Das Krankenhaus MUSS sich in der Praxis an die "Theorie" halten, da es sich ansonsten strafbar machen würde.

Wo wäre andererseits aber dann das Problem, die Hospitanden-Zeiten im Rahmen der max. 15 Stunden pro Woche zu erfüllen ?

2
@Parhalia2

Das Problem wäre in der Frist, 16 Wochen 40 h. Wieviele Wochen müsste ich also hospitieren um die Stundenzahl zu erreichen?? Ca.43 Wochen 

0
@Dysawert2

Dann kannst Du halt jetzt nur versuchen, ob die Agentur für Arbeit die Hospitanden-Zeit eventuell in Vollzeit entweder als Fortbildung, oder "Reintegrationsmassnahme" deklarieren kann, was in der Regel ja kein Problem sein sollte.

Anders als bei manchen Massnahmen mit "zweifelhaftem Sinn" würden der Agentur hier ja keine besonderen Kosten entstehen und Du hast eine realistische Chance auf eine richtige Arbeit in Deinem Beruf. 

0

deine bearbeiterin bekommt den vertrag von dir vorgelegt und fragt den arbeitgeber nach konkreten übernahmechancen.

die 165 euro sind anrechnungsfrei. alles darüber wird abgezogen.

Du möchtest umsonst arbeiten, um dein ALG1 nicht zu verlieren? Ohne dem Abeitsmarkt zur Verfügung zu stehen? Die Arbeitslosenversicherten sind eine Solidargemeinschaft. Du willst dich bewußt unsolidarisch verhalten?

Das ergibt keinen Sinn.

Du bist verpflichtet, dich um eine Arbeit zu kümmern, die dich ernährt. 

Die Klinik müßte dir falsche Abrechnungen geben, würden die bei dem Schwindel denn mitmachen? Dann dürfte es für das AA schwer sein, dich zu überführen. 


Ich muss 16 Wochen in einem Bereich hospitieren. Wenn ich von der Klinik fest angestellt werde, muss ich auch entsprechend arbeiten. Für 16 Wochen wäre es aber nicht möglich seitens Klinik. So bleibt es sinnvoll nichts zu bekommen als 165,- Euro. 

Und natürlich bleibe ich weiterhin dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt!!!!

1
@Dysawert2

Mit der Agentur für Arbeit kann man in der Regel bzgl. einer Bewilligung eines Vollzeit-Praktikums immer reden, wenn daraus ggf. eine anschliessende Festeinstellung resultiert. 

2
@Dysawert2

Versuche, das dem AA als Fortbildung schmackhaft zu machen. Wobei mir 16 Wochen schon lang vorkommen für eine Hospitanz.

3
@Bitterkraut

Das ist die übliche Hospitationszeit eines PJ Studenten zum Beispiel. Bin ich nun längst nicht mehr. Muss aber die Zeit erneut wiederholen. Weil Auslandsstudium- anderes Thema - schwer nachzuvollziehen ;)

1
@Dysawert2

Ja, Studenten beziehen aber üblicherweise kein ALG. 

Du bist ein Sonderfall. Erkläre der Sachbearbeiterin oder ggf. auch ihrem Vorgesetzen, dass das eine Qualifizierung ist. Nimm alle entsprechenden Unterlagen mit, die bescheinigen oder bestätigen, dass diese Hospitanz nötig ist, damit du in deinem Beruf arbeiten kannst, bzw. den Abschluss anerkannt bekommst.


2

Wir haben PC's Internet und alle Systeme sind vernetzt! Lügen bringt dir gar nichts, das könnte ein Arbeits-Rauswurf nach sich ziehen ...

Keine hilfreiche Antwort, zumal die Frage wurde nicht verstanden 

0

Was möchtest Du wissen?