ALG1 aufstocken mit ALG2?

2 Antworten

Wie hoch ist denn nun deine Gesamtmiete ?

Beträgt die insgesamt 477 € warm oder kommen dann noch Nebenkosten von 110 € dazu,so dass sie dann gesamt bei 587 € liegt ?

Für 6 Monate wird die tatsächliche KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) weiter übernommen,wenn die KDU - nicht angemessen ist,würde sie das sein werden die Kosten anerkannt.

Aber wenn du schon gesagt bekommen hast das diese für 6 Monate zahlen,dann wird sie nicht angemessen sein.

Du bekommst dann mit deinem Bescheid eine Aufforderung zur Kostensenkung,darin steht dann was nach den 6 Monaten noch max. übernommen wird.

Dann hast du diese 6 Monate Zeit dir zu überlegen in eine neue angemessene Wohnung zu ziehen oder nach dieser Übergangszeit die Differenz selber dazu zu zahlen,schöner wäre es natürlich du findest in dieser Zeit wieder eine auskömmliche Beschäftigung.

Dein ALG - 1 bekommst du natürlich weiter und dazu dann deine so genannte ALG - 2 Aufstockung.

Das Problem wird dann nur darin liegen das du dein ALG - 1 rückwirkend für den Monat gezahlt bekommst und das ALG - 2 im Voraus,du würdest also ALG - 1 für Juni erst ende des Monats bekommen und da bekommst du dann schon deine Aufstockung für den Juli gezahlt.

Wenn du also alleine wohnst und angenommen 600 € ALG - 1 bekommst,deine KDU - bei 477 € liegen würde,dann käme hier min.noch der derzeitige Regelsatz für den Lebensunterhalt von 404 € dazu.

Dein Bedarf nach dem SGB - ll würde dann bei vorerst min. 881 € pro Monat betragen.

Von deinem ALG - 1 wird dir dann min. die Versicherungspauschale von 30 € theoretisch abgezogen,wenn du in deinem Antrag nicht noch andere absetzbare Beiträge für gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen angeben und nachweisen konntest.

Dann würde dir das Jobcenter nur 570 € als anrechenbares ALG - 1 Einkommen auf deinen Bedarf von 881 € anrechnen,du würdest also dann min. ca. 311 € als Aufstockung pro Monat bekommen.

Kämen die 110 € Nebenkosten noch dazu,dann würdest du min. ca. 421 € bekommen.

Also meine Warmmiete liegt bei 477€ meine Nebenkosten betragen 110 Euro ohne Strom. Ich hoffe wieder eine Arbeit zu haben bis die 6 Monate abgelaufen sind denn ich möchte meine Wohnung natürlich behalten.

0
@packymacky

Also liegt deine Warmmiete bei insgesamt 587 €,die Neben / Betriebskosten + den Abschlag für die Heizung + die Netto Kaltmiete ergibt deine Warmmiete !

Demnach solltest du min.erst mal 421 € an Aufstockung pro Monat bekommen oder wenn du insgesamt ohne Strom warm 477 € zahlst,dann sind es 110 € weniger.

1

Ich gehe davon aus, das dir noch was vom ALG1 abgezogen bzw. das da was verrechnet wird.
Zum Leben gibt es ja diesen bestimmten Satz (waren mal 345 €, dürften heute etwas mehr sein).
Alles, was darüber liegt, wird vom ALG1 gekappt.

Wieso muss die Arbeitsagentur auf den Bescheid vom Jobcenter warten (mit ALG2 aufstocken)?

Hallo ich werde bald ALG 1 beziehen aber muss zusätzlich mit ALG2 aufstocken? Jetzt dauert das schon einige Wochen und ich habe immer noch keinen Bescheid von beiden Ämtern bekommen. Darum war ich heute auf der Arbeitsagentur und die sagten mir sie müssten auf den Bescheid vom Jobcenter warten, ob etwas verrechnet wird oder nicht. Dann erst bekomme ich ALG1. Ist das normal? Ich dachte Arbeitsagentur und Jobcenter haben nichts miteinander zu tun. Und seit ich arbeitslos bin 20.05.2016 habe ich noch keinen Cent erhalten.

...zur Frage

Alg1 drauf aber kein Alg2

Hallo, ich beziehe Alg1, es beträgt 265 €. Und weil es mir nicht reicht habe ich noch das ALG2 beantragt (diese beträgt 255 €) . Nun habe ich heute mein Alg1 überwiesen bekommen, aber kein ALG2. Arbeiten das Arbeitsamt und Jobcenter nicht zusammen? Müssten doch alles zusammen überweisen oder? Und wann würde mein Restbetrag kommen? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was darf ich hinzuverdienen Jobcenter und Agentur für Arbeit?

Hallo ich bin seit März dieses Jahres arbeitslos gemeldet. Aufgrund einer Sperrzeit musste ich aufs Jobcenter. Das Jobcenter finanziert mir eine Prüfungsvorbereitung zur Externenprüfung die im November 2015 stattfindet. Ab Juni ist meine Sperrzeit vorbei und ich erhalte aufstockend zu meinen ALG1, ALG2. Ich habe zusätzlich dazu einen 450 Euro Job in Aussicht. Nun meine eigentliche Frage wieviel Stunden darf ich in der Woche arbeiten und was bekomme ich abgezogen. 165 Euro darf ich ja beim ALG1 dazuverdienen und beim Jobcenter werden ab 100 Euro 20% abgezogen. Ich weiss jetzt nicht wie sich das ganze verhält. Also ich bekomme 719 Euro ALG1 und 178 Euro aufstockend ALG2. Bin vor lauter Rechnerei schon ganz wirr. LG und danke im voraus.

...zur Frage

Sohn 28 ALG1 bei Mutter ALG2 Wie wird berechnet?

Hallo,

ich habe 1 1/2 Jahre Krankengeld bezogen und wurde nun ausgesteuert.In dieser Zeit hatte ich eine eigene Wohnung. Aus gesundheitlichen sowie finanziellen Gründen wohne ich zur Zeit bei meiner Mutter. Meine Mutter bezieht ALG2. Ich habe laut Amt noch für ein Jahr Anspruch auf ALG1. Zur Zeit warte ich auf die Arbeitsbescheinigung meines letzten Arbeitgebers um alle Papiere für die Antragsabgabe zusammen zu haben.

Meine Frage gelten wir dann als Bedarfsgemeinschaft? Bzw wie wird das dann berechnet? Bekommt meine Mutter dann weniger Geld zum Leben oder nur für Miete und Nebenkosten?

Vielen Dank im vorraus!

...zur Frage

Nachweis über Heizkosten/Nebenkosten Jobcenter?

Hallo ich habe am Dienstag einen Termin zur Abgabe des ALG2 antrags

Ich soll zu den Unterlagen einen Nachweis über die Heizkosten/Nebenkosten hinzufügen. Mein Vermieter ist ein Privater Vermieter und in der Miete sind alle Kosten erhalten es läuft alles über den Vermieter ich muss nichts selber anmelden, aber wie soll ich die kosten Nachweisen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?