Alg1 aufstocken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja wird er,wie dein ALG - 1 auch,nur gelten auf deine 340 € dann die Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll,es würden dir dann von den 340 € zunächst 100 € Grundfreibetrag bleiben und von den übersteigenden 240 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) noch mal 20 % Freibetrag dazu !

Du hättest dann 148 € an Freibetrag und ca. 192 € anrechenbares Erwerbseinkommen.

Wenn du mit ca. 1230 € ALG - 1 aufstocken musst,dann bist du doch sicher nicht alleine ?

Kommentar von mercedes111
17.07.2016, 12:17

Nein drei Kinder:)

0
Kommentar von mercedes111
17.07.2016, 12:21

Es ist so 1230€ plus 200€ Minijob
Sorry mit 340€
Was würde abgezogen werden.
Lohnt sich das noch mit dem Minijob?
Sorry werde erstmal im Leben Arbeislos
Danke im voraus

0
Kommentar von mercedes111
17.07.2016, 13:02

Vielen Dank für die Antwort

0
Kommentar von mercedes111
17.07.2016, 13:39

Ich, meine Frau (Hausfrau)

Kinder 3,6,13 Jahre alt

Miete kalt 506€
Heizkosten 97€
Betriebskosten 182€
Gesamt 785,20 warm

Alg 1 1230-1270€
Minijob 200€
Danke noch mal

0

Ich glaube du darfst doch bis 400 € verdienen im Monat , bin mir aber nicht sicher sicher

ALG1 ist eine Versicherungsleistung da ist der Minijob (wenn er nicht mit neuer Arbeitsaufnahme kollidiert) uninteressant.


Kommentar von isomatte
17.07.2016, 09:09

Stimmt nicht !

Normalerweise darf man beim Arbeitslosengeld nur 165 € pro Monat ohne Anrechnung dazu verdienen und man darf in der Woche nicht auf 15 Arbeitsstunden kommen.

Privilegiert ist ein Nebeneinkommen dann,wenn man es vor der Arbeitslosigkeit innerhalb von 18 Monaten min. schon 12 Monate erzielt hat,dann darf man in der Arbeitslosigkeit den Durchschnitt weiterhin verdienen,ohne das es angerechnet wird,min. aber diese 165 €.

0
Kommentar von mercedes111
17.07.2016, 12:22

Es ist so 1230€ plus 200€ Minijob 
Sorry mit 340€
Was würde abgezogen werden.
Lohnt sich das noch mit dem Minijob?
Sorry werde erstmal im Leben Arbeislos
Danke im voraus

0

Was möchtest Du wissen?