Alg1 Anspruch mit 24?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du eine Versicherungspflicht hattest,also über 450 € pro Monat verdient hast,dann hast du auch die Anwartschaftszeiten erfüllt und hast Anspruch auf ALG - 1 !

Du musst dann nur innerhalb von 2 Jahren min.1 Jahr ( 360 Tage ) versicherungspflichtig gewesen sein,dann hättest du min. 6 Monate ( 180 Tage ) Anspruch.

Dann würdest du von deinem durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Monate ( 360 Tage ) vor deiner Arbeitslosigkeit ca. 60 % als ALG - 1 bekommen.

Beziehen deine Eltern auch ALG - 1 dann spielt das ganze keine Rolle,aber das würde ja ein dummer Zufall sein,deshalb gehe ich davon aus das du das ALG - 2 vom Jobcenter meinst,was deine Eltern bekommen.

Von deinem ALG - 1 wird und darf nichts auf den Bedarf der Eltern angerechnet werden,wenn du das nicht freiwillig machen möchtest.

Es darf also nur auf deinen Bedarf angerechnet werden und beträgt dann 324 € Regelsatz + 1 / 3 Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) wenn ihr zu dritt wohnt.

Dann könntest du von deinem ALG - 1 ggf.noch Beiträge für gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen absetzen und deine 30 € Versicherungspauschale,der Rest würde dann auf deinen Bedarf angerechnet.

Reicht der nicht aus,dann steht dir eine Aufstockung vom Jobcenter zu,hast du mehr,so dass du deinen Bedarf aus deinem ALG - 1 bestreiten kannst,dann gibst du deinen Eltern deinen Kopfanteil der KDU - also 1 / 3 der Warmmiete,weil sie dann ja nichts mehr für dich bekommen.

Dazu dann deinen Anteil an Strom,Telefon,Internet usw.und Kostgeld für deine Verpflegung oder du machst das dann selber.

Rest ist dann deine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kushti
30.12.2015, 14:19

vielen dank für die ausführliche Antwort! was fällt alles unter gesetzt. vorgeschriebene Versicherungen (Auto, Rechtsschutz...?)

ich ziehe mom. in Erwägung eine Weiterbildung zu machen, weil ich keine abgeschlossene (Berufs-)Ausbildung habe, nur Abitur; steht mir ein Bildungsgutschein zur Verfügung? 

0
Kommentar von isomatte
08.01.2016, 11:27

Danke dir für deinen Stern !

0

Das mit U25 gilt nur für ALG2, du redest ja von ALG1 und gibt es die Voraussetzung: Min 12 Monate in den letzten 2 Jahren sozialversicherungspflichtig gearbeitet und das erfüllst du ja locker. Ein Mindestalter gibt es beim ALG1 nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast die anwartschaft von 12 monaten erfüllt und hast somit einen anspruch auf arbeitslosengeld 1. sollte dein alg1 deinen bedarf nicht decken, dann kannst du ergänzend alg2 beantragen.

der bezug von alg1 oder 2 hat ncihts mit dem leistungsbezug deiner eltern zu tun. sollte dein alg1 deinen bedarf überdecken fällst du aus der bedarfsgemeinschaft deiner eltern raus und zahlst nur noch deinen mietanteil und dein "essengeld" an deine eltern und gut ist. du könntest auch ausziehen und eine eigene wohnung suchen die du mit deinem geld zahlen kannst. vielleicht findest du in naher zukunft gleich wieder arbeit, dann wirst du im alg2 nich an die elterliche wohnung festgekettet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Unterschied zwischen ALG1 Und ALG2 ist..... ALG1 ist KEINE

Sozialleistung ! und damit hast du ( wenn du immer sozialversicherungs-

pflichtig gearbeitet hast ) auch Anspruch darauf, selbst wenn du Millionen

auf deinem Konto hättest !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?