ALG: Wie viel Geld bekommt man monatlich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also, ALG I (nicht II) wird bezahlt für die geistige Zunft, wenn sie denn arbeitsuchend wird. Ich hoffe für Dich, daß Du die drohende ALK schon gemeldet hast, damit keine Sperre kommt. Sofort nach Kenntnis hat die Meldung zu erfolgen, so jedenfalls die Literatur. Viel Glück.

Auszug Merkblatt BA Nach dem Sozialgesetzbuch (Drittes Buch) werden zwei Möglichkeiten der Meldung bei der Agentur für Arbeit unterschieden: die Arbeitsuchendmeldung und die Arbeitslosmeldung.

Die Arbeitsuchendmeldung ist erforderlich, damit die Agentur für Arbeit Ihnen bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle behilflich sein kann. Eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht spätestens drei Monate vor Beendigung eines Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses. Sie muss persönlich bei einer Agentur für Arbeit erfolgen. Natürlich können Sie sich auch jederzeit arbeitsuchend melden, wenn Sie eine neue Stelle suchen und die gesetzliche Verpflichtung nicht besteht, dann gelten keine Fristen oder Formvorschriften.

Die Arbeitslosmeldung dient der Sicherung Ihrer finanziellen Ansprüche und der Suche nach einer neuen Stelle. Sie ist eine unverzichtbare Voraussetzung für den Bezug von Arbeitslosengeld und muss spätestens am ersten Tag der Beschäftigungslosigkeit (frühestens drei Monate vorher) persönlich bei der für Ihren Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit erfolgen.

Hier kommt die Berechnung: Neben der Berechnung des Bruttoentgeltes der letzten 52 Wochen, wird für den arbeitslosen Jugendlichen ein tarifliches Arbeitsentgelt festgelegt. Vorausgesetzt, der Auszubildende hat seine Berufsausbildung bestanden. Entweder der Ausbildungsbetrieb bescheinigt die Arbeitsagentur das Arbeitsentgelt welches der Auszubildende nach abgeschlossener Berufsausbildung bei Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis erhalten würde oder die Arbeitsagentur ermittelt dem Berufsabschluss entsprechend das tarifliche Arbeitsentgelt für den Arbeitslosen.

Dieses Arbeitsentgelt bei Übernahme wird danach halbiert. Das halbierte Bruttoentgelt wird auf ein wöchentliches Bruttoentgelt umgerechnet und mit dem durchschnittlichen wöchentlichen Bruttoentgelt aus den letzten 52 Wochen verglichen. Das höhere Bruttoentgelt wird für die Ermittlung des Arbeitslosengeldsatzes herangezogen. Diese Sonderbemessung erfolgt aber nur dann, wenn die Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/153.98.html#ixzz2NuZF5rOd

0

Als single darf deine Wohnung maximal 50 m2 sein und einen bestimmten Betrag nicht überschreiten , zum Leben stehen dir 365 € zu . Aber davon musst du teile deiner Nebenkosten selbst zahlen (Strom , wenn du mehr als40 Kubik Wasser verrbrauchst , Telefon , Internet ect, Bewerbungskosten (diese werden nur zu einem kleinen Teil übernommen - gleiches für Fahrgelder für Bewerbergespräche - doiese sind im vorraus zu beantragen - erstattet wird (wenn überhaupt) erst nach Vorlage der fahrkarte . Teilweise werden dir sogar davon noch (unberechtigt!) Teiile abgezogen (alles was unter 6 Euro ist wird oft nicht berücksichtigt - dabei ist diese regelung schon längst gekippt) . Mach dich auf was gefasst - du darfst dich bis aufs Hend ausziehen für ein paar Euro zum über-leben - wahrend Milliarden für die Euro rettung verplempert werden - da wird nicht so genau auf den Cent geschaut,.

Ich will das Amt jetzt keinesfalls loben, da in Großstädten tatsächlich so gehandelt wird, wie du es beschreibst. Doch in einer kleineren Stadt, wo die Ämter nicht so vollends überlaufen sind, bekommt man für die Bewerbungen alle Hilfsmittel. Es gibt Bewerberzentren, wo man seine Bewerbung drucken kann, sogar Fotos werden da kostenfrei gemacht. Außerdem werden Bewerbungsmappen gestellt und das Bewerberzentrum bezahlt Briefumschlag und Porto. Dafür muss die Bewerbung nur vorher abgesegnet sein, d.h. man war vorher dort zu einem Gespräch und hat eine Bewerbung mal gezeigt. Die wird ggf. verbessert und dann kann man direkt auch mehrere über das Bewerberzentrum abschicken. Außerdem werden jegliche Fahrtkosten übernommen und das muss auch nicht überall immer beantragt werden. Ich musste z.B. nur die Fahrkarte und meine Einladung vorweisen, dann wurde mir das ersetzt. Auch bei Beträgen unter 6 €.

Die größe der Whg. und der Satz fürs "Leben" sind korrekt. Deswegen DH.

0
@schneckenschiss

Achso, Möbel dürften erstmal nicht gezahlt werden, da du ja schon in einer Whg. wohnst und somit Möbel vorhanden sein sollten. Sollte aber ein lebensnotwendiges Möbelstück kaputt gehen während du ALG II beziehst, kannst du beim Amt anfragen, ob sie dir helfen. Ob im Rahmen eines unverzinsten Darlehns oder komplett, das wird meist von Fall zu Fall entschieden.

0

Mit 25 wird erstmal geschaut ob du wieder nach Hause ziehen könntest!

Ist das nicht möglich bekommst du die Miete plus 365 Euro eine Erstausstattung für deine Wohnung kannst du bekommen!

Nach Hause ziehen? Wieso das denn? Ab dem 25. Lj. sind die Eltern nicht mehr zu Unterhaltszahlungen verpflichtet. Außerdem kommt dazu, dass der Fragesteller seine Berufsausbildung ja beendet und somit die Eltern sowieso nicht mehr verpflichtet sind...

0

Hier kannst Du den Betrag näherungsweise berechnen:

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/alg2-rechner.html

Wieso HARTZ IV? Es gibt doch ALG I, so die mir vorliegende Litaratur.

0
@schleudermaxe

Der Fragesteller fragt doch direkt nach ALG II. Für ALG I muss man innerhalb der letzten 24 Monate 12 Monate (nicht zusammenhängend) sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben. Sonst hat man keinen Anspruch.

0

leider viel zu wenig! Daher rate ich Dir Politiker zu werden, da musst Du nur gut labern können, viel versprechen, nichts halten!

Das Geld kommt immer am Ende des Monats.

Was möchtest Du wissen?