Alg trotz gewerbe?

3 Antworten

Du musst nichts kündigen. Du gibst beim Jobcenter einfach an,

  1. dass du ein Gewerbe aufgenommen hast,
  2. was du künftig verdienen wirst,
  3. was du tatsächlich verdienst, wenn es soweit ist.

Dann wird dein Einkommen brereinigt (um Ausgaben und um Freibeträge),

und der Rest senkt dann deinen Anteil am ALG II deiner Bedarfsgemeinschaft.

Möglicherweise auf Null. Möglicherweise kriegst du aber noch aufstockend ALG II.

Deinen Eltern wird dann dein Kindergeld evtl. teilweise als Einkommen angerechnet.

Aber höchstens das Kindergeld. Nicht dein Einkommen.

Gruß aus Berlin, Gerd

Du als Kind wirst vom Jobcenter nicht wegen Unterhaltsverpflichtung deinen Eltern gegenüber herangezogen. Sorgst du mit deinem Einkommen dafür, dass deine Bedarfe gedeckt sind, wird höchstens dein Kindergeld auf den Kindergeldberechtigten in der Bedarfsgemeinschaft verteilt, solltest du übersteigendes Einkommen durch deine selbständige Tätigkeit haben.

Du brauchst nicht auf Leistungen zu verzichten, solltest du nicht genügend verdienen. Du musst dem Jobcenter jedoch deine Selbstständigkeit melden und wirst dann einen Bogen "EKS" bekommen, in dem du deine geschätzten Einnahmen für die Folgemonate einträgst.

jedoch bin ich minderjährig (17), aber gesetzlich darf ich ein gewerbe beantragen.

Das geht nur mit Zustimmung des Familiengerichts ! Hast du die ?

Was möchtest Du wissen?