ALG ll Leistung zu gering ausgezahlt. Was kann ich tun?

3 Antworten

Wenn du schon seit Oktober 2018 Leistungen vom Jobcenter beziehst, auch wenn nur aufstockend zu deinem ALG - 1 und dein Bescheid über das ALG - 2 bis Februar 2019 bewilligt wurde, dann solltest du am 28.12.2018 deine dir zustehenden Leistungen für Januar 2019 aufs Konto bekommen haben.

Wie hoch ist denn dein Bedarf ohne eigenes Einkommen, dass muss ja in deinem ALG - 2 Bescheid stehen und dann werden darauf anrechenbare Einkommen abgezogen und du bekommst den noch fehlenden Bedarf als Aufstockung gezahlt.

Wenn du alleine wohnst, dann stehen dir bis zur Geburt ja mit Mehrbedarf ohne Miete schon um die 487 € an Regelleistungen zu und dazu käme ja auch noch deine Warmmiete.

Was bekommst du denn ab diesen Monat ( Mutterschutz ) an Geld gezahlt ?

Kann ich mir eigentlich nur so erklären, dass das Jobcenter auf deinen Bedarf schon anrechenbares Einkommen angerechnet hat, obwohl du es noch nicht bekommen hast und dir nur die fehlende Aufstockung für Januar 2019 gezahlt wurde.

Am Ende wirst du min.bis Mittwoch warten müssen, vorher kannst du es nicht klären und ohne einen Bescheid gesehen zu haben kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen.

1

Ja ich werde mich Mittwoch da Mal melden müssen . Da ich mir die Summe die überwiesen wurde einfach nicht er klären kann

0
57
@Blubb44137

Wie schon geschrieben, wenn du hier deinen / deine Bescheide mal einstellen würdest ( privates unkenntlich machen ) , könnte ich dir evtl.dann sagen warum du nur so einen geringen Betrag bekommen hast, aber das würde dich ja auch nicht weiter bringen, zumindest in Bezug auf dein Geld was dir jetzt fehlt.

0

das wird Dir niemand beantworten können .. hast Du noch weitere Bescheide bekommen? Ab wann bekommst Du AlgII? was steht bei der Überweisung?

1

Nur meine BG Nummer und noch eine weitere lange Zahlenkombination seid Oktober habe vorher Vollzeit gearbeitet hab ALG1 und 2 bekommen aber nur ALG2 ausgezahlt gekriegt und das ALG1 hat Jobcenter beansprucht bin ab diesem Monat in Mutter Schutz bin bis Februar bewilligt .

0

Ich erwähnte es gerade eben: Die ALG2 Zahlung für Dez 2018 war am 28.12.2018

Mehr entnehme deinen Bescheid.

Erstattungsanspruch Amt und Jobcenter

Ich habe im Fabruar einen Wegeunfall während der Probezeit gehabt, wesewegen ich gekündigt wurde. Da ich in der Probezeit war, zulässig, da keine Angabe eines Grundes notwendig war.

Da Verletztengeld erst nach abgschlossener Behandlung gezahlt werden kann beantragte ich beim Jobcenter ALG2 damit ich überhaupt Geld zum leben habe.

Folgende Zahlungen wurden mir vom Jobcenter in genannten Zeitraum überwiesen: 26.3: 469,21€ (Muss mit der AOK denke ich mal erstattet werden, da auch hier ein Erstattungsanspruch galt) 31.3: 367,75€ (ALG 2 Satz) 25.4: 1,98€ (Keine Ahnung was das sein soll..) 30.4: 367,75€ (wieder ALG 2 Satz)

Am 21.4 konnte ich endlich meinen ALG 1 Antrag abgeben, weil die einen Schriebs von der AOK wollten. Gemeldet habe ich mich am 13.3 SOFORT da ich ab diesen Tag nicht mehr Krankgeschrieben war.

Jetzt kam zum einen der Bewilligungsbescheid vom Amt und von Jobcenter ein Anlehnungsbescheid.

Im Bewilligungsbescheid steht das dem Jobcenter 1103,25€ für den Zeitraum 13.3 bis Mai einen Erstattungsanspruch geltend gemacht hat. Wie wir aber oben sehen, habe ich für MAI kein Geld erhalten zumal mir ja ALG1 zusteht im Monat MAI. Somit könnte doch lediglich ein Erstattungsanspruch von 735,50€ geltend gemacht werden.

Zum anderen bekomme ich vom Amt nur eine Rückzahlung vom 21.4-304 in Höhe von 277,57€.

Mein ALG1 ist in Höhe von 845,40€ Monatlich. Das Heißt im Zeitraum von März bis ende April sind das insgesamt 1690,80€. Da ich aber ALG 2 bekommen habe abzüglich 735,50€ (Erstattungsanspruch Jobcenter) wären das statt 277,57€ doch eine Nachzahlungvon 955,30€.

Meine Fragen sind nun: - Warum kann das Jobcenter in seinem Anlehnungsbescheid auch für den noch in der Zukunft liegenden MAI etwas Erstattet haben wollen, wenn bis dato ja nichts ausgezahlt werden kann und ich doch ALG 1 Empängerin bin? -Was ist mit den 955,30€? Warum bekomme ich denn den Differenzbetrag zwischen ALG2 und ALG1 nicht ausgezahlt? -Was sind meine Optionen nun?

ich war schon am Montag beim Amt, da ich mich ohnehin wieder Abmelden musste zum 15.5 da ich endlich wieder Arbeit habe (JUHUU). Da wurde mir jedoch als ich dies ansprach nicht weitergeholfen. Angeblich besteht keine Differenz und es wird halt geglaubt was das Jobcenter erstattet haben möchte.

Ich meine, wir reden hier nicht von mal eben 50€ die fehlen sondern es sind jetzt nun mehr 677,73€ (Abzüglich der 277,57€ die schon auf meinem Konto gelandet sind).

Ich hoffe ihr habt gute Ideen oder Tips oder könnt mir irgendwie helfen :)

...zur Frage

vorläufiges Zahlungsverbot / ALG II + volle Erwerbsminderungsrente

Mit heutiger Post habe ich einen Schrieb eines Inkassounternehmens erhalten, das im Auftrag eines Gläubigers ein sog. Zahlungsverbot an meine Bank erlöassen hat. Ich beziehe ALG II in Höhe von 189,36 € (Miete und Nebenkosten der Wohnung werden gleich an den Vermieter + Energieversorger gezahlt), ab Ende Sept.13 kommt die erstmalige Zajlung von 206,43 € Erwerbsminderungsrente hinzu. Daher stehen mir im Sept. eh nur die ALG II Leistungen zu. Mein Girokonto wird bereits als P - Konto geführt - bis dato ist aber keine Pfändung oder dergleichen eingegangen. Zudem habe ich meine Regelinsolvenz vorbereitet, Termin zur Abgabe steht in ca. 3 Wochen an.

FRAGE:

  1. Kann ich über die ALG II Leistung trotz des Zahlungsverbotes verfügen? (Barabhebung)

  2. Wie schaut es Ende Sept. aus, wenn neben den ALG II Leistungen noch die Rentenzahlung dazukommt?

Lt. Auskunft ist meine Konto - Karte nicht mehr wirksam. lt.tel. Auskunft des Inkasso unternehmens dürfen auch die ALG II Zahlungen nicht an mich ausgezahlt werden.

Über eine fundierte Antwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank

Stephan R.

...zur Frage

Sperrzeit Alg 2

Ich habe bis September 2014 eine Umschulung zur Mechatronikerin durch die Agentur für Arbeit gemacht. Da ich bei dem Bildungsträger nicht wirklich etwas gelernt habe, bin ich irgendwann nicht mehr hingegangen. Ich habe dann eine Sperrzeit vom Arbeitsamt bekommen und musste dann Alg 2 beim Jobcenter beantragen. Heute kam der Bescheid, dass meine Leistung um 30 % gesenkt wird. Meine Frage ist nun, ob es richtig ist, dass beide Ämter mir die Leistungen kürzen? Ich werde ja dann quasi doppelt "bestraft". Ich hoffe, mir kann jemand helfen oder weiss, an wen ich mich wenden kann.

...zur Frage

Übergang von ALG 1 zu ALG 2, Zeitraum der jeweilige Auszahlung.

November war mein letzter ALG 1 Monat, ALG 2 wurde für Dezember beantragt. Außerdem hab ich einen 400-Euro-Job.

Da schau ich heut morgen auf mein Konto und seh das ich 2 mal Geld vom Amt bekommen hab. Bei Geld bin ich natürlich immer skeptisch, deshalb hier meine Frage:

Ist das richtig? Wird also ALG 1 am Ende des Monats und ALG 2 am Anfang des Monats ausgezahlt und ich hab somit für Dezember einen doppelten Satz?

Wäre zu schön um wahr zu sein :)

...zur Frage

ALG I + ALG II Erstattungsansprüche

Als ich im JUni Arbeitslos wurde, atte ich noch einen Anspruch auf ALG I, hab aber erstmal nur ALG II beantragt (Bilde mit meiner Freundin zusammen in eine Bedarfsgemeinschaft).

Alles lief gut, bis eben der ALG I Bescheid kam, denn jetzt ging das mit dem Erstattungsanspruch von Leistungen los. Die Ämter haben sich untereinander ausgetausch bez. der Erstattung, so dass mir nun 2 Änderungsbescheide zugeschickt werden.

Einmal ALG II mit rund 290€ pro Monat ab 01.09.2014 denn eben ALG I rund 554€

Hab Schreiben erhalten mit Namen "Bezifferung eines Erstattungsanspruches gem. § 104 SGB X"

(Schreiben Jobcenter)Erstattungsanspruch gesamt 1.143.36€ (Schreiben Bundesagentur): Die Leistungen für die Zeit vom 24.06.2014 bis 31.08.2014 behalte ich ein um Erstattungsanspruch zu Erfüllen (oder so änhlich)

Und jetz geht es los.

Eckdaten Miete = 263,25 Strom = 29,00€ (Internet: 25,90€) Leistung ALG I 01.09.2014-30.09.2014 laut 30€ (Ab 01.10.2014 sind es dann 554€)

So ALG IUI 290€ wie gesagt, wegen des Erstattungsanspruches.

Würde jetz gern wissen was man gegen tun kann, weil die können ja nich erswarten dass ich mit meiner Freundin mit rund 20€ nen ganzen Monat auskommen soll.

Kann man da irgendwas machen?

Bin drauf und dran auf ALGI zu verzichten weil ich jetz auf einma schlechter dastehe (zumindest diesen Monat), das geht gar nicht.

Weiß da jemand vllt einen Rat?

Wäre für Hilfen dankbar.

...zur Frage

Welcher Arbeitslosengeld 1 Wert muss in Steuererklärung angegeben werden?

Im ALG 1 Bewilligungsbescheid stehen unterschiedliche Werte. Zum Beispiel:

Leistungssatz täglich: 65 Euro

Leistungsentgelt täglich: 108 Euro

Leistungsbetrag täglich: 65 Euro

Zahlbetrag täglich: 65 Euro

monatlicher Zahlbetrag: 1954 Euro

Bemessungsentgelt: 201 Euro täglich

Welcher Wert muss den nun in der Einkommensteuererklärung angegeben/eingetragen werden unter dem Punkt:

Einkommens- und LohnersatzLeistungen > Art der Ersatzleistung: Arbeitslosengeld 1 > 01.11.18 - 31.12.18 > Höhe der 2018 für diesen Leistungszeitraum erhaltenen Beträge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?