ALG II und zwei 400 Euro-Jobs, ist das möglich?

17 Antworten

Wenn es überhaupt Arbeitgeber gibt, die so blauäugig sind, einen zweiten 400-€ Job zuzulassen, sind sie sich nicht des Risikos bewusst, dass sie u.U. für den gesamten Betrag die Sozialversicherungsbeiträge entrichten müssen. Die Krankenkasse kann sich einfach den aussuchen, wo sie glaubt am schnellsten an das Geld zu kommen. Für den Arbeitnehmer lohnt sich das auf keinen Fall.

Jeder Arbeitgeber kann bei ignorieren eines 2ten Minijobs zu vollen Kranken+ Rentenversicherungsbeiträgen herangezogen werden und macht sich event. noch Strafbar. Verschweigen des 1ten Minijobs ( schriftlich ) kann zur Streichung sämtlicher Leistungen führen..

1

Mit zwei 400 EUR-Jobs hast du, ungeachtet der steuerrechlichen und versicherungstechnischen Implikationen, 280 EUR mehr als den bloßen Regelsatz, denn dieser Freibetrag wird vor Steuern etc. vom Brutto errechnet und die beiden Einkommen werden zu einem zusammengefasst.

Weniger nicht aber es wird dir natürlich was abgezogen. Wieviel? Frag bei der Arge nach, oder Such im internet, das weiß ich auch nicht auswendig.

Autofinanzierung ohne Festanstellung?

Hallo ich wollte mir ein Auto Finanzieren ( vw Polo ca 200 € im Monat )aber ich habe keine Festanstellung. Ich mache gerade noch mein Abitur und habe einen kleinen Job womit ich 400€ im Monat verdiene und ich weis nicht ob das reicht um mir den Wagen zu finanzieren.

...zur Frage

Gibt es eine Grenze wie viel man parallel zum Bundesfreiwilligendienst an Stunden arbeiten oder verdienen darf?

Hallo an alle!

Ich habe vor im Anschluss an mein Studium einen Bundesfreiwlligendienst zu machen und möchte eigentlich kein ALG II beantragen, sondern einfach parallel in dem Job weiterarbeiten, in dem ich mir bereits während des Studiums Geld hinzuverdient habe (die Arbeitszeiten überschneiden sich nicht).

Was ich jetzt gerne wissen würde, ist, ob ich einfach - so wie bisher - weiter meine Rechnungen (keine Umsatzsteuer nach Paragraph 19) schreiben kann oder ob ich irgendwelche Limits beachten muss. Bzw. ob es überhaupt, unter diesen Umständen, "legitim" ist, dass ich quasi mein einziges Geld auf Basis der Kleinunternehmerregelung verdiene (parallel zu dem BfD-Taschengeld).

Wenn ich jetzt also beispielsweise im Monat 250 oder die maximal 363 Euro an Taschengeld im BfD kriege und mir nebenher noch 400 bis 500 Euro im Monat dazuverdiene und von diesem Geld dann meinen Lebensunterhalt finanziere, wäre das denkbar?

PS: Ich bin 28 Jahre alt (falle also in die Über-27-Kontingente beim BfD) - falls das irgendwas zur Sache tut.

Vielen Dank & Grüße,

Joe

...zur Frage

Kredit aufnehmen bei 400€-Job und Hartz 4?

Nun, ich wurde vor 1 Monat gekündigt und habe jetzt nur noch meinen 400€-Job und bekomme ALG II. Mein Auto ist nun endgültig verstorben und mein Vater wäre bereit, als Bürge mit zu unterschreiben.

Die Frage ist nun, zählt mein ALG II auch bei der Opel-Bank dann als Einkommen oder nur der Verdienst aus dem 400€-Job? Dort sind es 'nur' 170€ im Monat an Verdienst.

Vorher habe ich gut verdient, über 1300 brutto, aber nun leider arbeitslos und bisher gab's im Einzelhandel nur Absagen....

...zur Frage

450 Euro Job bei Hartz4

Hallo, bin gerade am am überlegen, ob sich beim Harzt4 Bezug ein 100 Euro Job (denn soviel darf man ja ohne Abzüge dazuverdienen) oder ein 450 Euro Job mehr rentiert. Der Regelsatz in Baden-Württemberg liegt ja bei 380Euro+100Euro Minijob dazu. Und bei 450Euro Job hätte man ja keinen Anspruch mehr auf den Regelsatz soviel ich weiß. Würde ja bedeuten, dass man mit einem 100Euro Minijob besser dran ist oder??

...zur Frage

Steuererstattung im letzten Monat von ALG II Bezug

Hallo,

hier noch eine Frage zum Thema Steuererstattung und ALG II. Bis 31.07.2013 beziehe ich noch ALG II (ab August nehme ich eine Tätigkeit auf, somit beendet meine Hilfebedürftigkeit). Nun habe ich meine Steuererstattung bekommen (ca 1500 Euro). Wieviel davon muss ich dem Job Center zurückzahlen? Nur den Juli Betrag? Oder können die auch Rückwirkend von mir was anfordern?

Vielen Dank

...zur Frage

Fragen zum Antrag des ALG II

Guten Abend,

hätte da Mal eine (oder zwei...räusper) Frage & hoffe, jemand blickt besser durch, als ich es tue (komme mir schon richtig dämlich vor bei den ganzen Unterlagen) ... Also, folgendes: ich bin 25 Jahre alt, habe 4 Jahre lang in Frankreich gelebt, bin vor 2 Wochen zurück nach Deutschland gekommen (Studium beendet) und musste nun vorerst Hartz IV beantragen. Bis dahin alles ok. Jetzt sitze ich aber seit 2 Stunden über den scheinbar endlosen Papieren, die ein Erstantrag (und anscheinend auch folgende) so mit sich bringt. Ich wohne -auch vorerst- bei meinen Eltern, habe keinerlei Einkommen, einen Nebenjob habe ich ebenfalls noch nicht gefunden. Heisst: kein Geld, wohne kostenlos bei Mama & Papa (Gott sei Dank), mein Bruder macht eine Ausbildung (417 Euro / Monat) und muss aufgrund seines niedrigen Gehaltes auch noch zu Hause wohnen. Vater Rentner, Mutter 400 Euro Job. In den Papieren wird hier von einer Bedarfsgemeinschaft gesprochen, das gilt aber doch nicht für uns, da ich den Antrag stelle und schon 25 bin, oder ? Heisst das, ich fülle den Antrag nur für mich aus ??? Weiss nicht, ob ich mich klar genug ausdrücke. Hier steht oft "Füllen Sie diese Anlage bitte für jede Person der Bedarfsgemeinschaft aus, die privat, freiwillig gesetzlich oder nicht krankenversichert ist'. Ich meine, muss ich ernsthaft die Sozialversicherungsnummern meiner Eltern angeben ? Dazu muss ich sagen: zunächst wurde nur nach den Personalausweisen aller Familienmitglieder gefragt, dazu Heizkosten & Nebenkostenrechnung von den Eltern, Erklärung über mietfreies Wohnen und Kontoauszüge des Kontos in Frankreich gefragt... kurz darauf bekam ich eine Art Mappe mit den Worten "Füllen Sie einfach aus was zutrifft" ... ähm, joa. Muss mein Bruder (der ja eig damit nichts zu tun hat er arbeitet ja) auch 250 der gefühlten 580 Zettel ausfüllen? Hier ist auch ein Zettel da wird nach Quadratmetern etc gefragt ... ernsthaft ?? Eins kann man wohl sagen: wenn man was vom Staat will, muss man auch was dafür tun :-P die weitere Interpretation überlasse ich jedem selbst. Hoffe ihr konntet aus dem Chaos zmd ahnen, welches Problem ich habe, hätte mich gerne besser ausgedrückt aber nach über gefühlten 8 Stunden Bürokratie ist das vorerst nicht drin. Möcht einfach nur wissen, ob hier jemand ne Ahnung hat, was ich für meine Eltern & meinen Bruder an Unterlagen ausfüllen muss. Bitte lieber Gott schick mir jemanden der den Durchblick hat.

Naja, der hat wahrscheinlich ganz andere Sorgen als nen Hartz-IV Antrag. Man fühlt sich ja fast schon schlecht, den Staat um Hilfe zu bitten. Ich erzähle jetzt nicht, was mir gesagt wurde, als ich der Dame meine Situation erklärte.........

Vielen Dank & wünsche euch allen eine gute Nacht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?