ALG II nachzahlung GAS

5 Antworten

Du hast einen Anspruch auf Übernahme der Nachzahlung für die Monate, in denen Du im Leistungsbezug gestanden hast. In § 22 SGB II heißt es: "Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht," Bei den monatlichen Zahlungen handelt es sich aber nicht um die tatsächlichen Kosten, sondern um Abschlagszahlungen auf die Jahresrechnung - nur einmal im Jahr werden durch den Energieversorger die tatsächlichen Kosten auch wirklich festgstellt. Und genau so wenig, wie Du eine Erstattung behalten darfst, darf die ARGE die Nachzahlung des Fehlbetrages verweigern. Hier lohnt notfalls auch eine Klage.

da hat die arge recht. es gilt immer der tag der rechnungsstellung. da du am 02.07 nicht im leistungsbezug warst, muss die arge die rechung auch nicht übernehmen. andersrum gesehen wenn man ab 01.06 im leistungsbezug ist und die abrechnung am 05.06 bekommt muss die arge die nachzahlung unabhängig davon ob man im verbrauchszeitraum leistungen bezogen hat übernehmen.

Nur das Rechnungsdatum ist maßgebend, nicht der Bezugszeitraum. Da Du nicht mehr im Leistungsbezug warst, kann die Nachzahlung nicht übernommen werden.

Im umgekehrten Fall, wenn Du nur einen einzigen Monat AlgII beziehen würdest und genau dann kommt die Nachzahlung, würde sie voll übernommen, auch wenn Du vorher nie im Bezug warst und voll gearbeitet hättest.

Kann man eine Kindergeld Nachzahlung in raten an die ARGE zahlen?

Hallo ich bekomme eine Kindergeld Nachzahlung in Höhe von 1300 Euro. Ich habe bei der Antragstellung bei der Kindergeldkasse angegeben das ich Geld von der ARGE bekomme aber trotzdem hat die Kindergeldkasse mir eine nachzahlung von 6 Monaten ( 1300 € ) gezahlt. 6 Monaten Kindergeld werden mir jetzt nachgezahlt weil ich in den 6 Monaten in einer Maßnahme war. Aber ich hab gelesen dass man das Kindergeld an die ARGE zurückzahlen muss.

Kann ich die Nachzahlung in Raten zurück bezahlen? Wie viel Geld wird mir dann pro Monat bei einer 1300 Euro Nachzahlung vom Arbeitslosengeld abgezogen? Ich bekomme 400 Euro Alg II.

Danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Jobbörse fordert über 2000€ zurück?

Ich habe ein großes Problem!

Ich war von November bis Februar in vollstationärer Behandlung und habe in der Zeit Hartz IV bekommen. Soweit so gut! 

Nach meiner Entlassung habe ich ALG I beantragt, da ich ja wieder vermittelbar war! Die Bearbeitung hat sich lange herausgezogen und bis es endlich entschieden wurde, dass ich ALG I bekomme, hat es ca 2 Monate gedauert. Allerdings habe ich bis heute noch nichts bekommen!

Eigentlich hätte ich das ALG II nach meiner Entlassung kündigen müssen, habe ich jedoch nicht getan, da sonst mein Lebensunterhalt in Gefahr war! Also bezog ich weiterhin Hartz IV, da ich sonst vor dem Nichts stand! Allerdings habe ich der Jobbörse und der Arbeitsagentur das nichts mitgeteilt!  ABER......

in einem Schreiben der Arbeitsagentur stand allerdings drin, wenn ich in der Zeit, in der das ALG I noch bearbeitet wird, meinen Lebensunterhalt nicht bezahlen kann, sollte ich Hartz IV beantragen.

Da ich sowieso noch Hartz IV bekam, musste ich es nun nicht mehr beantragen.

Nun kam ein Brief von der Jobbörse, dass ich 2410,38€ zurückzahlen soll! Es wurde ein Erstattungsanspruch angezeigt.

Es ist ja nichts so, dass ich die beschissen habe und doppelt kassiert habe (also ALG I und II)!

Wer ist nun im Recht? Muss ich das Geld wirklich zurückbezahlen?

...zur Frage

Hallo, kann die Arge eine Mieterhöhung dazu berechtigen einen Alg II Bezieher zum Auszug bzw zum Senken der Mietnebenkosten auffordern?

...zur Frage

Muss man nach 2 Monaten Arbeit ALG II nochmal neu beantragen?

Folgendes, die Sachlage ist leider etwas kompliziert.

Ich habe meinen Bachelor gemacht, 5 Monate gearbeitet, eine Weltreise gemacht, kam am 2. Juli letzten Jahres zurück. Habe zum 1. August angefangen zu arbeiten und war somit für einen Monat arbeitslos bei dem ich auch bei meinen Eltern gewohnt habe. Welche mir quasi eine kostenlose Unterkunft gegeben haben, aber sonst nichts. Krankenkasse, etc. habe ich alles selber bezahlt.

Habe dort auch Arbeitslosengeld II beantragt und habe dann ab August 2 Monate gearbeitet und im Oktober mein Master-Studium angefangen.

Nun ist es so, dass das Arbeitsamt von mir mittlerweile fordert BAföG zu beantragen! Was ich etwas komisch finde, da es ja in keinster Weise ab dem Zeitpunkt geht ab dem ich wieder Student war geht.Ich habe ja dazwischen wieder gearbeitet.

Nun meine Frage, ist das eigentlich alles richtig? Dürfen die das? Weil eigentlich geht es mir nur um den Zeitraum im Juli und August und da ich ja dann zwei Monate gearbeitet habe verfällt somit auch mein Antrag nach meinem Verständniss ab da...

...zur Frage

Mein ALG II ist bis einschliessliche März bewilligt. Schickt die Arge automatisch Weiterbewilligungsanträge und wenn ja wieviel Wochen vor Ablauf des ALG II?

...zur Frage

Arge Vermieterbescheinigung..?

Hallo, vor nicht all zu langer Zeit bin ich umgezogen und habe meine Schule beendet, da meine Ausbildung erst in einigen Monaten beginnt, musste ich mich arbeitslos melden. Nun muss ich für die Arge eine "Vermieterbescheinigung" ausfüllen lassen, ich möchte jedoch nicht, dass meine Vermieter von meinem Hartz IV Bezug erfahren, da mir das wirklich unangenehm ist! (Ihnen hat mein Ausbildungsvetrag& die Kaution genügt, mehr wollten sie nicht sehen) Auf der 3-seitigen Vermieterbescheinigung steht nirgends "Jobcenter" oder "Alg 2", als was könnte ich nun meinen Vermietern diesen Vordruck präsentieren außer als Wisch von der Arge? Ich dachte da z.B.an Wohngeld, BAB oder Bafög, da zumindest für das Wohngeld ein fast identisches Formular vom Vermieter ausgefüllt werden muss..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?