ALG II Antrag abgelehnt was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Warum muss im Ablehnungsbescheid stehen.
Steht es nicht drin, ist auf jeden Fall eine Fachaufsichtsbeschwerde gegen den entsprechenden Bearbeiter angesagt und zudem Widerstand .. äh .. Widerspruch Pflicht.

Warum zwei Stellen zuständig sind, wird dir hier keiner sagen können.
In der Regel ist das Jobcenter der Kommune zuständig, in der man seine Meldeadresse hat. Möglicherweise erfährt dein Onkel aus besonderen Gründen eine zusätzlich Betreuung.
Ihr könnt es euch im Prinzip einfach machen: ihr gebt die Bescheide alle in Mölln ab; nach § 16 SGB I ist Mölln verpflichtet, die Anträge nicht nur anzunehmen, sondern auch korrekt weiterzuleiten.

Alles in allem wird es wohl mal Zeit, einen Fachanwalt aufzusuchen (mit Beratungsschein).

*Hallo VitualSelf ! ich weiß nicht, wie ich eine frage an dich stellen kann, oder wie ich an dein Konto komme ? vielleicht liest du dies ja ?

am 3.10.2010 schriebst du einen kommentar ,den ich sehr interessant fand """"" wenn eine Wohng.angemessen ist,muss die arge bei bedarf auch 300 oder 500 E übernehmen, denn eine DECKELUNG DER MIETKOSTEN IST OHNE RECHTSGRUNDLAGE """"

kannst du mir dafür den Paragraphen und den Urteilsspruch nennen ? wäre sehr hilfreich, denn ich habe widerspruch bei der arge wg abzug oder eigenanteil der mietkosten , eingelegt ( 78.00 E) vielen,lieben Dank dafür ! und die vielen hilfreichen Tipps hier im Forum von dir lg. Rena

Was möchtest Du wissen?