ALG II - Umzugsbewilligung vom Jobcenter - Wie ein Mietbescheid aussehen soll, falls ich nur bei Bekannten (keine Untermiete) anmelden möchte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du brauchst die genehmigung der genossenschaft nicht. ihr merkt bei der genossenschaft einfach an, dass du einziehst. dann wirst du in den mietvertrag als einwohnend eingetragen. das ist wichtig für die betriebskosten und allgemeinen kosten genossenschaft wichtig.

ihr macht einen einfachen untermietvertrag zwischen euch aus. darin legt ihr dar, das dir das zimmer xy zusteht, das du dafür ab zeitpunkt xy den betrag z an den hauptmieter zahlst. beide unterschreiben das und das genügt dem jobcenter aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von arya19
18.02.2016, 11:54

Genossenschaft hat mir verboten einen Untermietvertrag zu machen. Falls Jobcenter meinen Teil von Warmmiete zahlen würde, Genossenschaft wird es sehen, dass ich diesen Untermietvertrag gemacht habe.

0

Das Jobcenter akzeptiert nur offizielle Mietverträge.
Und Du kannst davon ausgehen, dass die Leute vom JC genau wissen, wer der Vermieter einer Wohnung ist und ob eine Untervermietung mit Stempel und Unterschrift überhaupt bescheinigt wird.
Selbsterstellte Untermietverträge fliegen schnellstens auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von arya19
17.02.2016, 22:54

Danke für Deine Antwort!
Bedeutet es, dass man nicht einfach anmelden kann, sondern Untermietvertrag muss sein?
Kann jede Genossenschaft ihm machen zulassen zwischen mich und die Genossenschaft?

0
Kommentar von maja11111
18.02.2016, 09:34

ein untermietvertrag ist ein offizieller mietvertrag.

1

Was möchtest Du wissen?