ALG II - Leistung komplett kürzen.

5 Antworten

Das Geht so einfach nicht Du solltest erstmal ABklären lassen ob Wirklich ein Briefe an dich heraus ging und Auch Fordern wen ja das das amt nachweist (nachtforscht) wo dieser Brief Geblieben ist.Bei einem Einmaliege vorfall ist das unzumutbar hart und geht zuweitDu solltest sofort zum amt und das dort klären das du nicht deine mitwirkungspflicht nicht nachgekommen bist sonder das du nicht informiert worden bist .MAnchmal geht auch bei der Post was Verloren oder irgentjemand geht einfach mal an deinen Briefkasten aber sollten die das durchziehen wollen hätten sie dir lebensmittelscheine geben müßen Notfals morgen früh danach direkt zum anwalt Übriegens ist bei harzt vier das sgb 3 zuständig also stimt da was nicht .

Dann möglichst schnell hin gehen - am besten heute noch, spätestens morgen - und Sachverhalt erklären.

Nun steht dort man will mir nach Paragraph 66 SGB I ab dem 01.11.2014 meine Leistungen komplett entziehen bis zur Nachholung der Mitwirkung.

Warum holst du die geforderte Mitwirkung nicht einfach nach?

Gehe also hin und melde dich persönlich!

Einfacher geht es ja wirklich nicht ...

Manche Leute wandern aus oder heiraten oder gewinnen im Lotto - oder finden einfach einen Job. Die melden sich dann manchmal gar nicht beim Amt. Dann wird die Leistung natürlich eingestellt, bis sie sich wieder melden.

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Du hast Glück, dass dein ALG II nicht um 3 x 39,10 abgesenkt wird wegen deines Melde-Versäumnisses. Falls dies doch droht, erkläre einfach, dass die Einladung zum 24. 10. nicht bei dir eingegangen ist.

ALG 2 für November und Arbeitsvertrag ab 1. November

*Nach der Umschulung habe ich eine Stelle gefunden und beginne ab 1. November zu arbeiten. Allerdings bekomme ich das Geld nur am Ende - Anfang des Monats.

Für November habe ich noch Leistungen von AA bekommen. Dann kam auch die Aufforerung zur Mitwirkung mit der Bitte meine Verdienstbescheinigung im Dezember nach AA zu senden.*

Die Frage ist, ob ich die Situation richtig sehe. Im SGB II gibt es das Zuflussprinzip - wenn erstes Gehalt erst Dezember eingeht, stehen mir für November nochmal Leistungen nach dem SGB II zu. Sind diese dann auch nicht als Vorschuss / Darlehen zu sehen, das zurück gezahlt werden müsste?

...zur Frage

Guthaben aus Nebenkostenabrechnung bei der Jahresabrechnung - Jobcenter

Hallo,

das Jobcenter meint, dass ein Betrag von ca. 380€, welcher vom Guthaben der Nebenkosten entstanden ist vor 1 Jahr, zu viel ist und nun zurückgezahlt werden muss.

Die Sache ist, ich bin momentan verschuldet und beziehe ALG II und versuche durch Selbstständigkeit wieder Fuß zu fassen. Kann ich das Guthaben nicht doch behalten? Wenn nein, welcher Paragraph spricht dagegen? Ich kann das nicht so recht verstehen...

Danke im Voraus.

...zur Frage

Grenzen der Mitwirkung § 65 SGB I

Gilt das auch für SGB II ?

...zur Frage

Rückzahlung von ALG II SGB III Darlehen?

Hallo!

Ich habe gehört dass, man Darlehen, die man als ALG II Empfänger bekommen hat und die man nicht nach Ende der Bezugszeit innerhalb von 6 Monaten zurückzahlen kann, gar nicht zurückzahlen muss.

Weiß jemand etwas????

Danke

...zur Frage

was ist der Unterschied zwischen SGB XII Grundsicherung und ALG II Hartz 4?

...zur Frage

SGB II Paragraph 12, kennt sich da jemand genauer aus?

Hey,

möchte möglichst nur Antworten von Leuten haben, die davon Ahnung haben, keine Spekulationen.

habe für den Monat April BaföG erhalten, musste es aber zurückzahlen, da ich ab dem 31.03. kein Student mehr bin. Bin zum Jobcenter, da ich leistungsberechtigt bin, aber die verweigern mir meine Leistung für April. Begründet wurde es mit Paragraph 12 (soweit ich das verstanden hab) und damit, dass ich ja den Betrag kurzzeitig hatte und es keine Rolle spielt, ob der Betrag zurück gezahlt werden musste oder nicht, was ein Schwachsinn. Kennt sich da jemand genauer aus und kann das bestätigen? Sehe da absolut keinen Sinn dahinter, da ich jetzt einen Monat gar kein Einkommen habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?