ALG II - Leistung komplett kürzen.

5 Antworten

Das Geht so einfach nicht Du solltest erstmal ABklären lassen ob Wirklich ein Briefe an dich heraus ging und Auch Fordern wen ja das das amt nachweist (nachtforscht) wo dieser Brief Geblieben ist.Bei einem Einmaliege vorfall ist das unzumutbar hart und geht zuweitDu solltest sofort zum amt und das dort klären das du nicht deine mitwirkungspflicht nicht nachgekommen bist sonder das du nicht informiert worden bist .MAnchmal geht auch bei der Post was Verloren oder irgentjemand geht einfach mal an deinen Briefkasten aber sollten die das durchziehen wollen hätten sie dir lebensmittelscheine geben müßen Notfals morgen früh danach direkt zum anwalt Übriegens ist bei harzt vier das sgb 3 zuständig also stimt da was nicht .

Dann möglichst schnell hin gehen - am besten heute noch, spätestens morgen - und Sachverhalt erklären.

Nun steht dort man will mir nach Paragraph 66 SGB I ab dem 01.11.2014 meine Leistungen komplett entziehen bis zur Nachholung der Mitwirkung.

Warum holst du die geforderte Mitwirkung nicht einfach nach?

Gehe also hin und melde dich persönlich!

Einfacher geht es ja wirklich nicht ...

Manche Leute wandern aus oder heiraten oder gewinnen im Lotto - oder finden einfach einen Job. Die melden sich dann manchmal gar nicht beim Amt. Dann wird die Leistung natürlich eingestellt, bis sie sich wieder melden.

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Du hast Glück, dass dein ALG II nicht um 3 x 39,10 abgesenkt wird wegen deines Melde-Versäumnisses. Falls dies doch droht, erkläre einfach, dass die Einladung zum 24. 10. nicht bei dir eingegangen ist.

Jobcenter verlangt das ich mein Auto verkaufe obwohl es keine 7500,- Wert ist, was kann ich tun?

Hallo, habe gerade ein Problem erstmal zur vorgeschichte, damit ihr es versteht.

Ich hatte eine vom Jobcenter finanzierte Umschulung über 2,5 Jahre gemacht und danach bin ich auch direkt in Arbeit gegangen habe jetzt ca. 10 Monate gearbeitet und wurde leider wieder gekündigt, da ich noch kein ganzes Jahr gearbeitet habe bin ich natürlich direkt in ALG II zurück gefallen.

Mein altes Auto ein Audi 100 2.8e Baujahr 91 mit 380T km war ein ziehmlicher Schrotthaufen und hatte auch schon länger keienn Tüv mehr, ich konnte mir aber nichts anderes leisten, deswegen musste ich damit ja noch fahren. Wo ich gearbeitet habe habe ich mir daher nach 4 Monaten als erstes ein neues, gebrauchtes Auto gekauft, einen Rover 75 2.5 mit 130T km, frischem Tüv mit guter Ausstattung und in gutem Zustand, gekostet hatt er 2200,- Euro.

Jetzt musste ich ja einen Neuantrag auf ALG II Stellen, da muss ich ja auch die Fahrzeugversicherungen etc. mit einreichen, dabei ist dem Jobcenter wohl aufgefallen das ich ein anderes Fahrzeug habe als vorher, ich wurde dann angeschrieben ich sollte Fahrzeugdaten Kaufvertrag von dem Fahrzeug einreichen und was mit dem alten PKW passiert sei.

Habe ich denen dann eingereicht, der alte wagen steht noch bei mir auf dem Hof weil der ist quasi schrottreif, den wollte nicht mal wer für 300,- kaufen hat auch über 1 Jahr kein tüv mehr springt nicht mehr an und gammelt vor sich hin, wollte ihn aber irgendwie nicht verschrotten da mein Herz noch drann hing da er mich so lange begleitet hat.

Daraufhin kam dann vom Jobcenter, sie möchten gerne Fotos beider Fahrzeuge sehen, habe ich denen dann eingereicht.

Nun kam ein Schreiben, ihr Sachverständiger hätte anhand der Foros den Rover auf über 10T Euro geschätzt und den Schrotthaufen von Audi auf über 5T Euro, deswegen hätte ich keinen anspruch auf ALG2.

Der KAufvertrag über 2200,- Euro hat das Jobcenter nicht interessiert auch gänige gebrauchtwagenpreise die zum teil deutlich unter 2200,- liegen nicht, ihr Sachverständiger hätte den wagen so geschätzt und Fertig. Auch das Der Audi komplett Fertig ist und nicht mehr Fahrzeuglich ohne Tüv sei ihnen egal, er habe einen schätzwert von über 5T Euro, den wollte keiner für 300,- Euro haben hatte es mal versucht.

Was kann ich denn jetzt machen, weil das ist doch totaler schwachsinn, ich mein ganz ehrlich wenn deren Sachverständiger diese Autos auf diese Werte Schätzt dann kann der 0 Ahnung von seinem Job haben.

...zur Frage

Grenzen der Mitwirkung § 65 SGB I

Gilt das auch für SGB II ?

...zur Frage

Rückzahlung von ALG II SGB III Darlehen?

Hallo!

Ich habe gehört dass, man Darlehen, die man als ALG II Empfänger bekommen hat und die man nicht nach Ende der Bezugszeit innerhalb von 6 Monaten zurückzahlen kann, gar nicht zurückzahlen muss.

Weiß jemand etwas????

Danke

...zur Frage

was ist der Unterschied zwischen SGB XII Grundsicherung und ALG II Hartz 4?

...zur Frage

ALG 2 komplett gestrichen! Postzustellungsurkunde mit Eingliederungsvereinbarung nicht erhalten!

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Mein ALG 2 wurde nun von Januar bis 31.März 2013 komplett gestrichen. Begründung seitens des JobCenters: Ich soll am 31.10.2012 eine Eingliederungsvereinbarung per Postzustellungsurkunde bekommen haben, in der steht, dass ich mich 4x im Monat bewerben muss und dies dann beim Sachbearbeiter einreichen soll. Soweit so gut. Nun folgendes: Ich habe dieses Schreiben nie erhalten. Bekomme seit September keine Post mehr und auch keine Einladungen mehr vom Jobcenter. Ich hab mir da auch ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht, da ich täglich bei meiner Oma war um sie zu betreuen ( Alzheimer ). Erst habe ich einen Brief bekommen, in dem steht, dass mein Geld bis auf die Miete und Nebenkosten gestrichen wird. Eine Woche später ( genau ! ) erhalte ich einen Brief in dem mir alles gestrichen wird. Also auch Miete und der Rest. Sowie meine Krankenversicherung. Wo das nächste Problem liegt: Ich habe eine Herzschwäche und hohen Blutdruck. Sowie eine Schilddrüsenerkrankung. Bin also auf meine Medikamente wirklich angewiesen.

Natürlich habe ich bereits einen Widerspruch eingelegt. Bis dato kam aber auch noch nichts zurück. Ich bewerbe mich, brauche aber für die ein oder andere Stelle einen Vermittlungsgutschein, auf den man aber auch nicht reagiert ( per E-Mail angefragt ).

Nun meine Frage: Was kann ich tun? Und ist das überhaupt erlaubt mir mein Geld ohne Vorwarnung einfach zu streichen? Für Januar habe ich noch keinen Cent bekommen. Der erste Brief kam aber auch erst am 11. Januar an. Man hätte mich ja vorher schon drauf hinweisen können, oder? Und was ist nun mit der Miete? 420 € hab ich nunmal nicht in Geldbeutel.

Ganz schöner Mist.. Ich hatte schon das ein oder andere Mal mit dem Jobcenter Theater. Letztes mal haben Sie mir vorgeworfen ich hätte mich nicht entschuldigt für einen Termin. Hatte ich! Hab danach sogar nochmal das Duplikat eingereicht. Widerspruch stattgegeben, mit der Aussage: Bitte nehmen Sie den Widerspruch wieder zurück, da dieser bei uns "nur in der Luft hängt". Na klar, wer bin ich denn? Mich so anzuschwärzen. Mein Geld zu 30 % sanktionieren und das, obwohl ich keine Schuld hatte? Wie dem auch sei. Die Sache jetzt ist viel schlimmer. Ich bin schon die ganze Zeit am Bewerbungen Schreiben. Bisher nur leider ohne Erfolg. Werde auch ab September wieder die Schule besuchen, weswegen ich jetzt erstmal einen Übergangsjob suche. Im Übrigen bin ich 23.. Gehöre also noch in die Kategorie unter 25.

Könnt ihr mir helfen? Ich bin hier leider echt am Ende.. !

...zur Frage

Realschulabschluss nachholen während Arbeitslosigkeit

Meine Schwester möchte gern ihren Realschulabschluss nachholen. Aktuell hat sie nur den erweiterten Hauptschulabschluss. Nun ist sie aktuell arbeitslos und bekommt entsprechend ALG II. Sie hätte die Chance den Realschulabschluss (für eine nachfolgende Ausbildung) an einer Abendschule kostenfrei nachzumachen.

Nun ist die Frage, ob damit ihr Anspruch auf ALG II entfällt. Sie möchte natürlich nebenbei arbeiten, sofern möglich, jedoch hielten ihre Jobs oft nur kurze Zeit, sodass sie dann wieder beim Amt stand. Deshalb die Frage, ob sie weiterhin Geld vom Arbeitsamt kriegen würde, wenn sie sich für die Abendschule anmeldet.

Hat da jemand von euch Erfahrungen damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?