ALG II - Zählt Geld, dass mir (als ALGII-Empfänger) mein Vater aufs Konto überweist, damit ich mir warme Winterschuhe kaufen kann, als Einkommen ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Regel schon,denn für solche Sachen ist eine Pauschale im Regelsatz vorgesehen,du müsstest dann jeden Monat etwas ansparen,also regelt das so,dass keine Nachweise vorhanden sind ( nicht überweisen ),dann gibt es auch keine Probleme !

Würdest du kein weiteres Einkommen haben,also nicht nur kein Erwerbseinkommen,sondern auch eigenes Kindergeld,dann könnte bzw.dürfte eine Überweisung von max. 30 € pro Monat nicht auf deine Leistungen angerechnet werden.

Denn ab dem 18 Lebensjahr steht jedem eine Versicherungspauschale von 30 € pro Monat auf sonstiges Einkommen zu und wenn du außer diesen 30 € dann kein weiteres Einkommen hast,dann dürfte normalerweise nichts angerechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es dir von deinem Vater persönlich geben, dann bekommst du keine Schwierigkeiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Geldeingang auf deinem Konto vermindert deine Bedürftigkeit.

Sogar Sachzuwendungen müsstest du beim JobCenter eigentlich melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sein denn, du hast mal das Geld ihm ausgeliehen (im selben monat) und er hat es dir somit zurück überwiesen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?