Wie, wo und wann kann ich ALG I beantragen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Steht denn definitiv fest, dass der Ausbildungsbetrieb dich nicht bis zum 1.10. weiter beschäftigt? Dann kannst du genau so gut fristgerecht kündigen und nahtlos die neue Stelle antreten.

Um AlG 1 zu beziehen, musst du dem Arbeitsmarkt ja auch zur Verfügung stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandyhh88
05.02.2016, 19:11

Mein ag kann mich nicht übernehmen. Fange zum 01.10 woanders an 

0

Nimm dir im April einen Tag frei und melde dich für den Zeitraum ab 08.07. bis 30.09. arbeitssuchend und lass dir auch den Antrag auf ALG1 aushändigen. Übrigens macht das die Bundesagentur für Arbeit und nicht das Jobcenter! Letzteres ist nur (!) für ALG2 zuständig, du jedoch wirst ALG1 beantragen!

Dann füll den Antrag in Ruhe aus und am ersten Tag der Arbeitslosigkeit musst du zur Agentur, dich persönlich dann arbeitsLOS melden. Dann kannst du den ausgefüllten Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen gleich mit abgeben.

Wenn das ALG1 nicht reicht, dann beantrage parallel dazu aufstockendes ALG2. Da das JC meist im selben Gebäude sitzt wie die Agentur, ist das am ersten Tag der Arbeitslosigkeit ein Aufwaschen. Den Antrag dazu kann man sich aus dem Internet downloaden. Auch hier alle erforderlichen Unterlagen organisieren und dann nach Antragstellung auf ALG1 zum JC und dort den Antrag auf ALG2 abgeben.

Tja, und dann halt auf die Bescheide warten.

Ach ja, ALG1 wird am Monatsende RÜCKWIRKEND gezahlt, ALG2 am letzten Werktag des Monats für den FOLGEMONAT. Muss man wissen für die persönliche Finanzplanung...

Noch was: Man ist laut SGB3 verpflichtet, bei bereits bekanntem Ende einer Beschäftigung (Ausbildung bzw Befristung) sich 3 Monate VOR Zeitablauf arbeitssuchend zu melden! Tut man es nicht, donnern die einem ne Sperrzeit von einer Woche auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandyhh88
05.02.2016, 19:33

Danke !!! Das hat mir sehr weiter geholfen. Eine Frage weißt du zufällig wie das denn geregelt wir: am 07.07 bekomme ich von 01.07-07.07 mein letztes Gehalt was Ca 100€ sein werden. Wird das mit alg 1 verrechnet ? Quasi abgezogen oder erhalte ich somit erst Ende August erstmalig alg 1 weil ich im Juli noch Geld erhalten habe ? Oder Ende Juli ... Ist für die Planung ja wirklich sehr wichtig 

0

Hallo,

du kannst dich frühzeitig bei der Arbeitsagentur arbeitsuchend melden. Wenn du dich jedoch in einer betrieblichen Ausbildung befindest, reicht es wenn du am ersten Tag nach bestehen der Abschlussprüfung persönlich vorsprichst, also am 8.7 (§38(1)SGBIII). Wenn du du eine betriebliche Ausbildung gemacht hast ist diese versicherungspflichtig und damit hast du Anspruch auf Arbeitslosengeld. Dies wird zum Monatsende rückwirkend bezahlt. Die Höhe des ALG beträgt 60% (allgemein) bzw. 67% (wenn du ein Kind hast) vom pauschlierten Nettoentgelt. Sollte das ALG zu niedrig sein, kann beim Jobcenter aufstockend ALGII beantragt werden.

Du kannst dir die Arbeitsbescheinigung für deinen Ausbildungsbetrieb auf der Internetseite der Arbeitsagentur vorarb herunterladen. Diese wird aber meist erst nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber ausgefüllt. Den Antrag auf ALG kannst du mittlerweile auch online ausfüllen, das macht jedoch nur Sinn, wenn du dich auch schon Arbeitslos gemeldet hast, da sonst keine Bewilligung erfolgen kann. Die Bearbeitung erfolgt dann zeitnah.

Ob du ein Beratungsgespräch beim Vermittler bekommst hängt von diesem ab. Am Besten bringst du einen Nachweis mit, dass du ab 1.10 einen neue Beschäftigung hast, dann wird seitens der Vermittlung nicht viel passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde Dich auf jeden Fall mehrere Wochen vor Deiner Prüfung beim Arbeitsamt. Einen Beratungstermin bei einem Arbeitsvermittler bekommst Du dann auf jeden Fall. In diesem Gespräch kannst Du dann klären, dass Du bereits ab dem 01.10. eine neue Stelle hast.

Unterlagen (Antrag) für die Beantragung von Arbeitslosengeld erhälst Du, wenn Du Dich dann im Vorfeld als arbeitslos meldest. 

Arbeitslosengeld wirst Du allerdings nur dann erhalten, wenn Du dem Arbeits-markt für eine Vermittlung zur Verfügung stehst. Und das bedeutet in der Praxis, dass Du auch für die (fast) 3 Monate Deiner Arbeitslosigkeit Vermittlungs-vorschläge erhälst und Du Dich bewerben musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von implying
05.02.2016, 19:20

bei mir ging es zwar um ALG 2 zwischen abitur und studium, aber für die 3 monate die ich das dann bekam, musste ich auch nichts weiter tun. die sachbearbeiterin meinte dass es ja keinen sinn machen würde, mich großartig zu vermitteln, wenn ich ja eh schon alles in trockenen tüchern habe. wird bei ihm wohl auch so sein.

0

geh einfach so 2 monate vorher hin. dann ist mehr als genug zeit um alles zu regeln. es gibt einen empfang, da meldest du dich an (ausweis parat haben) und wirst dann in das büro geschickt, wo du mit deinem anliegen hin gehörst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?