ALG I + ALG II Erstattungsansprüche

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Widerspruch einlegen und Ratenzahlung vereinbaren. Es macht keinen Sinn auf Alg1 zu verzichten, du bekommst trotzdem nicht mehr Alg2. Es müssen alle anderen Einkommensmöglichkeiten ausgeschöpft sein bevor du Alg2 bekommst. Alg1 geht vor Alg2. Das wird nur ergänzend gezahlt.

Wie hier schon steht: Widerspruch einlegen. Die meisten Aufhebungs- und Erstattungsbescheide sind irgendwo fehlerhaft. Das lohnt sich in jedem Fall. Wenn es finanziell wirklich eng wird, ab zum Sozialgericht und Eilantrag gestellt (google anwerfen, dafür gibt es Muster im Netz).

Außerdem ist das Einbehalten von Leistungen rechtswidrig, wenn du dem nicht zugestimmt hast. Evtl (!) rechtmäßige Erstattungsansprüche können höchstens mit 10% der Leistungen abgezahlt werden.

Der Standardfall sieht allerdings so aus, dass die AlgI-Stelle den nichtbezahlten Anteil (während dein Antrag noch lief) direkt mit der AlgII-Stelle verrechnet. Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat ja die AlgII-Stelle vorübergehend mehr gezahlt, als du Anspruch gehabt hättest, wäre dein AlgI-Antrag bereits beschieden worden.

Mit deinen Zahlen komme ich allerdings überhaupt nicht zurecht. Du rechnest deine Kosten an, aber deine Freundin hat doch auch irgendein Einkommen. Daher müssten es - trotz Fehler beim AlgII-Erstattungsbescheid - mehr als 20 Euro sein, die euch noch zur Verfügung stünden.

Na Kindergeld aber des kommt ja erst am 19ten, ds bekommt Sie eben. Aber Verbindlichkeiten regel ich eben dann, wenn ich die Mittel habe, also würde ich im Monat Quasi mit 20€ auskomm müssen so übern Daumen gepeilt

0

Was möchtest Du wissen?