ALG Antrag mit 63 nach Aufhebungsvertrag mit 61 Jahren und Freistellung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Eyepop, wie lang arbeitest du denn schon bei der Firma? Solche Sachen sind immer sehr schwierig, gerade mit einem Aufhebungsvertrag. Da kann der Arbeitnehmer meistens noch nicht mal das Kleingedruckte verstehen. Und aus der Erfahrung raus (Arbeit im Steuerbüro), sind solche Sachen eig. immer zum Nachteil des Arbeitnehmer. Willst du denn da aufhören? Oder sieht die Firma nach Insolvenz aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eyepop
31.01.2013, 08:46

Danke für die Antwort/Kommentar. Ich bin schon 24,5 Jahre bei der Firma; also eigentlich fast unkündbar. Aufhören möchte ich aus persönlichen/familiären Gründen.

0

Ich gebe Dir dazu nur einen einzigen Tipp, sehe zu, dass Du alle Zusagen verbindlich und schriftlich bekommst, denn das ist ein sehr heißes Thema, welches Dir leicht auf die Füsse fällt, die Motivation der Firma erkenne ich auch gerade nicht so ganz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eyepop
31.01.2013, 08:48

Die Motivation der Firma liegt nicht darin "mich loszuwerden". Ich möche aus persönlichen Gründen früher zu Hause bleiben.

0

verstehe ich jetzt nicht, wenn der Arbeitgeber bis zur Rente volle Weiterzahlung zusichert, brauchst du doch kein Arbeitslosengeldantrag stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eyepop
31.01.2013, 08:44

Der Arbeitgeber sichert die Weiterbezahlung nur bis zum Alter von 63 Jahren zu. Also fehlen noch die 2 Jahre und 6 Monte bis zur Rente mit 65 +6 Monate.

0

Was möchtest Du wissen?