Alg 2 steht mir Elternzeit zu?

6 Antworten

Du musst in den ersten Jahren nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfuegung stehen, von Muettern mit Kleinkindern kann man das nicht verlangen, man hat daher das Recht, keine Arbeitsangebote zu wollen. Und du kannst Elterngeld bekommen und Alg2, nur wird das Elterngeld halt angerechnet. Das ist alles.

Keiner kann und wird dich zwingen, gleich nach der Geburt zu Arbeiten. Allerdings solltest du dir und deinem Kind zuliebe schon eine Ausbildungsstelle suchen, so bald es moeglich ist, um spaeter mal ein eigenes Einkommen zu haben. Mit 2 Jahren kann das Kind auch in den Kindergarten (und die gibt es wirklich ueberall) und es gibt auch Ausbildungsangebote, die man halbtags machen kann.

Du darfst auch als ALG II Empfänger dein Kind die ersten 3 Jahre Zuhause betreuen, niemand kann dich zwingen dein Baby vor dem 3. Geburtstag in einen Kindergarten zu geben. Du musst auch keine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben weil du dem Arbeitsmarkt eben nicht zur Verfügung stehst. Mach dir da bitte keine Sorgen mehr, ich finde es ist ein Unding einer werdenden Mutter zu suggerieren, dass sie ihr Baby schon nach 8 Wochen fremdbetreuen lassen muss. Leider leisten sich manche Sachbearbeiter solche Schnitzer, da kann man nicht viel gegen tun. Versuche dich in Zukunft immer schon vor einem Termin über deine Rechte zu informieren, dann bist du besser vorbereitet und nicht darauf angewiesen dass der Sachbearbeiter dich gut aufklärt. Ich würde gar nichts tun und auch nicht wieder hin gehen. Warte ab ob das Amt sich irgendwann meldet. Sollten die wirklich schon früh ankommen und dich eingliedern wollen, dann sag dass du dein Kind die ersten 3 Jahre Zuhause betreust. Das müssen sie akzeptieren. Für gewöhnlich lassen sie Mütter aber auch in Ruhe bis zum 3. Geburtstag des Kindes. Schick denen eine Kopie der Geburtsurkunde und stell für dein Kind auch Antrag auf ALG II, je nachdem was du an Unterhalt vom Vater bekommst steht euch da noch was zu. Wenn du alleinerziehend bist, dann stell einen Antrag auf "Mehrbedarf für Alleinerziehende" - dann bekommst du auch schon mehr Geld. Und nutz die Zeit um deine berufliche Zukunft zu planen, dass du weißt wie dein Weg aussieht, auch deinem Kind zuliebe. Und kümmer dich früh genug um einen Kitaplatz, je nach Region gibt es da lange Wartelisten! Alles Gute für euch :)

Ob du nun ein Auto hast,einen Kita Platz bekommen würdest oder aber dein Kind von den Eltern betreuen lassen könntest,ist alles irrelevant,denn du als Mutter darfst dein Kind bis zum 3 Lebensjahr selber zu Hause betreuen und musst der Arbeitsvermittlung in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen !

Also lass die erzählen was sie wollen,mach ihnen klar,das du dein Kind selber betreuen möchtest und das es dir gesetzlich zusteht,dieses bis zum 3 Lebensjahr zu tun.

Euch steht dann auch ALG - 2 bzw.Sozialgeld für dein Kind zu.

Natürlich wird dann Elterngeld,Kindergeld,Unterhalt / Unterhaltsvorschuss,auf euren Bedarf angerechnet. Solltest du auch Anspruch auf Betreuungsunterhalt vom Kindsvater haben,musst du diesen schriftlich beim Kindsvater einfordern.

Natürlich geht dann erst einmal der Kindesunterhalt vor,nur wenn der Kindsvater nach der Zahlung noch mehr als 1100 € Netto hat,würdest du Betreuungsunterhalt bekommen.

Elternzeit - ab Geburt oder nach Mutterschutz?

Hallo,

ich weiß, dass die Frage schon mehrmals gestellt wurde und auch bei Google unendlich viele Antworten kommen - leider keine so klar, dass sie mir weiterhilft :( Meistens widersprechen sich die Antworten.... also nochmal ;)

Ich gehe gerade meinen Antrag für Elterngeld durch und schreibe den Brief an meinen AG für meine Elternzeit. Errechneter Geburtstermin ist der 5.6.2015, danach 8 Wochen Mutterschutz.

Doch was trage ich in meinen Elterngeldantrag und in das Schreiben für den AG ein bei dem Punkt "Ich nehme Elternzeit von .... bis ... " ein ?

Ich habe jetzt mehrmals gelesen, dass man die Antrag bis spät. eine Woche nach Geburt beim AG einreichen muss, also 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit, deswegen gehe ich mal davon aus, dass die Elternzeit mit Ende des Mutterschutzes beginnt ?

Unterschied zwischen 12 und 24 Monaten Elternzeit

Würde gerne 24 Monate zu Hause bleiben, hab aber von einer Kollegin gehört, dass das Elterngeld von einem Jahr dann halbiert wird und auf 2 aufgeteilt wird, stimmt das und was für Unterschiede gibt es bei 2 Jahren noch?

VIELEN DANK :)

...zur Frage

Maßnahme trotz Ausbildungsvertrag?

Wohne bei meinen Eltern und Vater bekommt Alg 2. Beginne jetzt im September eine Ausbildung an (Vertrag ist unterschrieben) muss ich trodzdem zu dieser Maßnahme vom Jobcenter ? Falls ja, und ich es aber trodzdem ablehne was für Gelder werden dann gestrichen ?

...zur Frage

Azubi-Frage: Wie handhabt das Jobcenter mit meinem Weinachts- und Urlaubsgeld?

hallo zusammen, kurz zu meiner person: bin m/20 jahre jung und habe am 03.01.15 meine erste ausbildung angefangen, davor habe ich meine fachhochschulreife beendet und bestanden. ich lebe mit meinen eltern und mit meinem bruder zusammen, er ist 22 und auch azubi. meine eltern bzw wir beziehen arbeitslosengeld 2/ hartz 4. ich erhalte im ersten lehrjahr ca 725€ brutto. jetzt zu meiner frage: Weinachtsgeld und Urlaubsgeld. nach meinem ausbildungsvertrag, erhalte ich das weinachtsgeld 100% in höhe meines einkommens, sprich 725€ weinachtsgeld, richtig? Urlaubsgeld hingegen, erhalte ich 40% in höhe des bruttolohns. da meine eltern ja hart 4 beziehen, wird mein weinachtsgeld komplett oder ein bestimmter prozentualer anteil von mir abgezogen? und urlaubsgeld auch?

würde mich über hilfreiche antworten sehr sehr freuen, danke im vorraus :)) beste grüße und eine erholsame nacht wünsch ich

...zur Frage

Jobcenter - Einkommensnachweis vom Sohn?

Guten Tag liebe Gemeinde,

ich hätte da mal eine Frage.Mein Sohn (25) wohn bei mir und Ich beziehe Arbeitlosengeld 2 vom Job Center jetzt wollte ich mal Fragen mein Sohn verdient ca. 800€ im Monat und sie Verlangen alle 6 Monate einen Einkommennachweis von meinem bzw. von seinem Arbeitsgeber. Ist das Rechtens? Und was wäre wenn er nun mehr verdienen würde? Dürften sie mir meine Bezüge kürzen?

Über Antworten wäre ich euch Dankbar.

...zur Frage

Sperrzeit und Mutterschaftsgeld

Hallo,

habe vor kurzem mein Arbeitsverhältnis durch einen Aufhebungsvertrag gelöst. Ich bin in der 24.SSW. Habe bereits ALG I und ALG II beantragt...Beim ALG I habe ich nun (logischerweise) eine Sperrzeit von 12 Wochen. Die Sperrzeit endet am 23.01.2011. Ab 18.01.2011 bin ich aber schon in Mutterschutz. Wie läuft das dann mit dem Mutterschaftsgeld. Habe ich überhaupt Anspruch drauf als Arbeitslose, oder gibt es da noch andere Leistungen?Kriege ich dann während des Mutterschutzes ALG I oder nur ALG II??

Gibt es noch irgendwelche Sozialleistungen mit den ich die Sperrzeit überbrücken kann?Ich meine Mietzahlung übernimmt ja die AA, aber für alles andere. Weil ich ja bei ALG II auch EInschränkungen kriegen könnte oder?

DANke für eure ANtworten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?