ALG 2 mit FSJ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als einzelperson würded dir der normale satz zustehne zb 400€ minus 150 € da nur 200 € durch das fsj als Aufwandsentschädiegung Plus fahrtkosten anrechnungsfrei sind .Aber Leider ist hartz 4 auch von deinem Alter mitabhängieg.Wen du du nicht vorher gearbeite hast wirst du vermutlich kein hartz 4 bekommen da du Eventuel noch Unterhalt durch deine Mutter zusteht.Auch würde erstmal dein Freund mit herangezogen werden da ihr eine Bedarfsgemeinschaft seid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Effigies 04.12.2015, 12:02

Das ist falsch. ALG2 bekommt man nur wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Sobald man einer anderen Tätigkeit nachgeht bekommt man nichts mehr. Null.

0
Effigies 04.12.2015, 12:07
@Effigies

Korrigiere: im FJS bekommst du nen Vertrag und bist dann Geringverdiener. Du kannst aufstocken, aber da wird alles angerechnet.

Und aufstocken ist eine elender Papierkrieg.

0
Minze129 04.12.2015, 22:14
@Effigies

nein 200 sind definitiv  Freibetrag bei einem FSJ und Hartz 4 (da Vollzeitbeschäftigung FSJ Sonderregelung),es ist mehr die frage wie lange sie schon nicht mehr zuhause wohnt und deswegen überhaupt einen Anspruch hat bzw warum sie ausgezogen ist.

 Bei einem FSJ muss man im übrigen auch dem Arbeitsmarkt gar nicht zur Verfügung stehen,ist allerdings ab der hälfte ca. verpflichtet sich um Ausbildung zu bemühen.

und ja das ist Papierkrieg. ^^

0

Wichtig hierbei ist wann bist du ausgezogen ,bekommst du schon hartz 4?

Wenn ja werden dir vom FSJ 150 angerechnet 200 darfst du behalten. Dann MUSST du Kindergeld und Halbweisenrente beantragen weil es dir gesetzlich während der Ausübung eines FSJs zusteht. Für den Restbetrag ist das JC zuständig. Der ist abhängig von Miete,Gas ,sonstige Kosten und da wird dein Freund mit berechnet da Lebendsgemeinschaft.

Dabei ist auch zu beachten ob deine Mutter unterhaltspflichtig ist.

Es sei den : Du wohnst noch bei deiner Mutter, (du musst 1 jahr nachweislich nicht zuhause wohnen um Hartz 4 beantragen zu können) dann darfst du nicht ohne einen triftigen Grund vor 25 ausziehen es sei den dieser Triftige Grund (Wohnraum,häusliche Gewalt etc. etc) ist belegt. Wenn das der Fall ist kriegst du kein Geld vom Jobcenter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?